Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

Borussia Dortmund

 
FC Schalke 04

1:0 (1:0)

Borussia Dortmund
Seite versenden

FC Schalke 04
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.







46.
60.
75.
90.






6. Spieltag: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 1:0 (1:0)

Knapper Knappen-Sieg dank Möller

- Anzeige -

Personal: Schalke trat an Stelle von Waldoch (gesperrt) mit Vermant an. Oude Kamphuis rutschte deshalb ins zentrale defensive Mittelfeld - und van Hoogdalem in die Dreier-Abwehrkette. Dortmund begann mit Stevic für den in Kiew schwachen Oliseh.


Das Spiel im Live-Ticker Der 6. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Im Gegensatz zu ihren sonstigen Gepflogenheiten deckten die Gastgeber diesmal streng mannbezogen. Hajto ließ Amoroso nicht aus den Augen, van Hoogdalem beschattete Koller, und van Kerckhoven setzte sich mit Ri- cken auseinander. Vor der Abwehr schirmte Oude Kamphuis den ausgelaugten Rosicky ab. Mit Agali und Mpenza, der gegen Athen noch in hängender Rolle über rechts Dienst tat, formierte Trainer Stevens eine echte Doppelspitze. Beim BVB postierte sich Reuter als freier Mann vor der Abwehr, um dank seiner Schnelligkeit einen geeigneten Widerpart für Möller abzugeben. Oliseh, der für den verletzten Kapitän schon früh nachrückte, hob diese Staffelung wieder auf und spielte fortan mit Stevic auf einer Linie. In der Offensive ordnete Trainer Sammer einen Rollentausch an: Rosicky nahm die Position hinter den drei Angreifern ein, Ricken besetzte dafür den rechten Flügel.

Analyse: Schalke drückte der Partie bis zum Wechsel den Stempel auf, war die zielstrebigere, konstruktivere und zweikampfstärkere Mannschaft, die ihre Angriffe in der Gewissheit einer fehlerfrei arbeitenden Defensiv-Abteilung aufziehen konnte. Auf der Gegenseite enthielten sich die drucklosen Dortmunder, die fast ausschließlich den Weg durch die Mitte suchten, nahezu jeder Kreativität. Auch nach der Pause, als sie zumindest ein optisches Übergewicht erlangten, produzierten sie nur eine wirkliche Schrecksekunde (Amoroso, Pfosten) für Reck und flüchteten sich stattdessen in Einzelaktionen und Distanzschüsse (Stevic). Schalke verlegte sich auf Konter und verpasste durch Vermant (Pfosten) eine frühzeitige Entscheidung.

Fazit: Schalke triumphiert verdient in einem unruhigen, nach Fouls vielfach unterbrochenen Derby.

Von Jean-Julien Beer und Thomas Hennecke

16.09.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (2,5) - 
Hajto (2,5) , 
van Hoogdalem (2,5) , 
van Kerckhoven (2)    
Oude Kamphuis (2,5) , 
Nemec (3,5)    
Vermant (4) - 
Möller (2)    
Böhme (4,5) - 
Agali (3,5)    
Mpenza (5)    

Einwechslungen:
76. Asamoah für Mpenza
76. Thon für Nemec
88. Wilmots für Agali

Trainer:
Stevens
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (2,5) - 
Wörns (2,5) , 
Kohler (3,5)    
Evanilson (3,5) , 
S. Reuter        
Dede (4) - 
Stevic (3)        
Rosicky (4) - 
Ricken (5)    
Amoroso (5)    
Koller (3)

Einwechslungen:
16. Oliseh (4,5) für S. Reuter
63. Sörensen für Ricken
77. Herrlich für Stevic

Trainer:
Sammer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Möller (17., Rechtsschuss, Mpenza)
Gelbe Karten
Schalke:
van Kerckhoven
(1. Gelbe Karte)
Dortmund:
S. Reuter
(1. Gelbe Karte)
,
Stevic
(1.)
,
Kohler
(2.)
,
Amoroso
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
15.09.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Arena AufSchalke, Gelsenkirchen
Zuschauer:
60204 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
4:3
Eckenverhältnis:
3:6
Schiedsrichter:
Herbert Fandel (Kyllburg)   Note 5
versagte einem korrekt erzielten Treffer von Wörns (27.) die Anerkennung, übersah Tätlichkeit von Lehmann an Agali (31.), musste Wörns nach Ellbogencheck an Agali (39.) Gelb zeigen
Spieler des Spiels:
Andreas Möller
War in seinem besten Saisonspiel wieder kreativer Kopf der Schalker. Atemberaubend sein Antritt vor dem Goldenen Tor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -