Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

FC St. Pauli

 
Bayer 04 Leverkusen

3:1 (1:0)

FC St. Pauli
Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
FC St. Pauli
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.
















6. Spieltag, Bayer Leverkusen - FC St. Pauli 3:1 (1:0)

Ballack traf und musste gehen

- Anzeige -

Personal: Leverkusen startete mit der gleichen Elf wie beim 1:0 in Gladbach, St.-Pauli-Coach Dietmar Demuth aber hatte seine halbe Mannschaft umgekrempelt: An Stelle von Held, Bajramovic (beide verletzt), Rath, Bürger und Meggle spielten zunächst Gibbs, Inceman, Trulsen, Kolinger und Mansourian.


Das Spiel im Live-Ticker Der 6. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Wie üblich gingen die Gastgeber die Partie sehr offensiv ausgerichtet an: Die Innenverteidiger Lucio und Nowotny räumten ohne Absicherung am eigenen Strafraum auf, Zé Roberto und Sebescen sollten als weit vorgeschobene Außen das Flügelspiel forcieren, im Verbund mit Schneider und Ballack. St. Pauli formierte zwei Abwehrriegel im und kurz vor dem eigenen Strafraum. Gibbs auf der linken Seite ergänzte die Dreierkette häufig zu einem Viererblock, zudem sollten Inceman, Kientz und Kolinger den Leverkusenern die Räume verstellen und ein dichtes Bollwerk errichten. Patschinski blieb meist einzige Spitze.

Analyse: Die Positionen waren schon in der Anfangsphase klar verteilt: Leverkusen machte das Spiel, St. Pauli verhielt sich rein destruktiv, rückte selbst bei Ballbesitz höchstens mit drei, vier Mann auf und verlegte sich darauf, das Tempo zu verschleppen. Die Gastgeber kurvten zunächst allzu oft früh in die Mitte und standen sich selbst im Weg. Da fehlten die zündenden Ideen, um den kompakten Defensivblock auszumanövrieren.

Nach dem 1:0 jedoch wurden die Leverkusener sicherer in ihren Kombinationen und erhöhten den Druck, wobei der umsichtige Schneider und Zé Roberto die Fäden zogen. Weil jegliche Entlastung fehlte, schlichen sich bei den Gästen immer mehr individuelle Fehler (Trulsen, Kientz) ein. Auch in Unterzahl kontrollierte Leverkusen die Partie gegen die überforderten Hamburger.

Fazit: Verdienter Erfolg der Leverkusener gegen den in allen Belangen unterlegenen Aufsteiger.

Von Oliver Bitter und Frank Lußem

16.09.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (3) - 
Lucio (2,5) , 
Nowotny (3) - 
Sebescen (4)    
Ramelow (3)    
Zé Roberto (2) - 
B. Schneider (2)        
Ballack (3)        
Bastürk (2,5)    
Kirsten (2,5)        
Neuville (4)        

Einwechslungen:
65. Placente     für Neuville
80. Berbatov für Kirsten
85. Rink für Bastürk

Trainer:
Toppmöller
FC St. Pauli
Aufstellung:
Bulat (4) - 
Trulsen (5)        
Stanislawski (4,5) , 
Amadou (5) - 
Kolinger (5)    
Inceman (4) , 
Kientz (5)    
C. Gibbs (4,5)    
Deniz Baris (5) - 
Mansourian (4,5)    

Einwechslungen:
63. Meggle     für Kolinger
63. Adamu für Mansourian
72. Rath     für Trulsen

Trainer:
Demuth

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Ballack (45., Kopfball, Zé Roberto)
2:0
Kirsten (60., Kopfball, Zé Roberto)
2:1
Rath (79., Linksschuss, Meggle)
3:1
B. Schneider (80., Rechtsschuss, Bastürk)
Gelb-Rote Karten
Leverkusen:
Ballack
(61.)
St. Pauli:
-
Gelbe Karten
Leverkusen:
Sebescen
(2. Gelbe Karte)
,
Neuville
(2.)
,
Ramelow
(3.)
,
Placente
(2.)
,
B. Schneider
(3.)
St. Pauli:
Kientz
(1. Gelbe Karte)
,
C. Gibbs
(1.)
,
Trulsen
(1.)
,
Meggle
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
15.09.2001 15:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
21000
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
7:3
Eckenverhältnis:
8:1
Schiedsrichter:
Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)   Note 5
nervte durch etliche Fehler (passives Abseits, unterschiedliches Strafmaß), brachte durch seine Unsicherheit erst die Härte ins Spiel, überzog mit der Gelb-Roten Karte gegen Ballack
Spieler des Spiels:
Bernd Schneider
Emsiger Antreiber und Ballschlepper mit viel Übersicht, machte mit seinem Tor alles klar für Bayer Leverkusen.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -