Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

2
:
1

Halbzeitstand
1:0
Hertha BSC

Hertha BSC


BAYER 04 LEVERKUSEN
HERTHA BSC
15.
30.
45.


60.
75.
90.







34. Spieltag, Bayer Leverkusen - Hertha BSC 2:1 (1:0)

Ballacks Doppelpack ohne Wert

Personal: Mit drei Änderungen startete Leverkusen: Der zuletzt gesperrte Kirsten, Neuville und Sebescen rückten für Nowotny, Zivkovic und Berbatov ins Team. Bei Hertha kam van Burik für Sverrisson.


Das Spiel im Live-Ticker Der 34. Spieltag im Überblick


Taktik: Bayers Aufstellung dokumentierte den Willen zu geballter Offensive: Hinter den beiden Spitzen Kirsten und Neuville formierte sich ein vorwärts ausgerichtet Mittelfeld mit Schneider (rechts) und Zé Roberto links sowie Bastürk in der zentralen Position, abgesichert durch Ramelow. Sebescen, Lucio im Abwehrzentrum und Placente bildeten eine variable Dreier-Formation vor Torwart Butt.

Die Berliner stellten dem eine leicht abgewandelte Viererkette entgegen, aus der sich Hartmann (links) häufig nach vorne orientierte, um Schneiders Kreise früh zu stören. Beinlich kümmerte sich zentral um Bastürk, Dardai sollte Ballacks Vorstöße bremsen. Sehr flexibel zeigte sich Herthas Abteilung Attacke, in der Alves, Marcelinho sowie Preetz häufig die Positionen tauschten und sich im Wechsel weit zurück zogen.

Spielverlauf: Leverkusen streifte früh seine Nervosität ab, setzte den Gegner von Beginn an unter Druck, zog das Spiel geschickt in die Breite und schuf durch Vorstöße von Ballack, Lucio und Ramelow häufig Überzahl in Herthas Hoheitsgebiet. Früh mussten die Gäste den verletzten Schmidt durch Marx ersetzen, doch der Youngster gestaltete das Duell mit Zé Roberto unentschieden, wie auch Hartmann sich wacker gegen den emsigen Schneider behauptete.

Dennoch kontrollierten die Gastgeber weiter die Partie, erarbeiteten sich mit flotten Kombinationen vor allem über Ballack ein Chancenplus und beschäftigten den Gegner weitgehend in dessen Hälfte. In Gefahr geriet der Erfolg gegen die ballsicheren Berliner auch nach Beinlichs Anschlusstor nicht.

Fazit: Verdienter Sieg der ideenreicheren und entschlosseneren Leverkusener gegen oft zu zögerliche Herthaner.

Von Frank Lußem, Oliver Bitter und Steffen Rohr

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (2,5) - 
Sebescen (3) , 
Lucio (2) , 
Placente (2) - 
Ramelow (1,5) - 
Ballack (1)        
B. Schneider (3,5) , 
Bastürk (3,5)    
Zé Roberto (3,5) - 
Kirsten (3,5)    
Neuville (3,5)    

Einwechslungen:
46. Vranjes (3) für Kirsten
75. Berbatov für Neuville
90. Babic für Bastürk

Trainer:
Toppmöller
Hertha BSC
Aufstellung:
Kiraly (2,5) - 
An. Schmidt    
van Burik (3) , 
Simunic (3) - 
Beinlich (3,5)    
M. Hartmann (3) - 
Dardai (4) - 
Preetz (4) , 
Goor (5)    
Alex Alves (4,5) , 
Marcelinho (3)    

Einwechslungen:
29. Marx (4) für An. Schmidt
63. Neuendorf für Goor
79. Deisler für Marcelinho

Trainer:
Götz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Ballack (10., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
2:0
Ballack (51., Rechtsschuss, Sebescen)
2:1
Beinlich (83., Linksschuss, Neuendorf)

Spielinfo

Anstoß:
04.05.2002 15:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
22500 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
12:2
Schiedsrichter:
Herbert Fandel (Kyllburg)   Note 2
hatte mit dem schnellen, aber fairen Spiel keine Probleme
Spieler des Spiels:
Michael Ballack
In seinem letzten Bundesligaspiel für Leverkusen wie so oft überragender Antreiber sowie Torschütze in einer Person.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine