Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach

2
:
4

Halbzeitstand
1:1
1860 München

1860 München


BOR. MÖNCHENGLADBACH
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.













34. Spieltag, Bor. M'gladbach - 1860 München 2:4 (1:1)

Clevere Münchner gewinnen Dreier auf dem Bökelberg

Personal: Bei Gladbach begannen gegenüber dem 1:1 in Rostock Witeczek und Felgenhauer an Stelle von Stassin und Korzynietz. Bei den Löwen durften im Vergleich zum 3:3 gegen Stuttgart Pfuderer, Tapalovic und Bierofka für Riseth (Gelb-Rot-Sperre), Hoffmann und Dheedene ran.


Das Spiel im Live-Ticker Der 34. Spieltag im Überblick


Taktik: Borussia setzte auf ein 4-4-2 mit extrem offensiven Außen im Mittelfeld. Kluge fing Weissenberger auf. Gladbach versuchte über die Flügel sowie über den immer wieder als Anspielstation entgegenkommenden van Lent das Spiel nach vorne zu tragen.

1860 begegnete der Borussen-Offensive mit einer Viererkette. Borimirov hatte es im Mittelfeld meist mit Demo zu tun. München setzte auf Konter, spielte über Weissenberger auf Bierofka und Cerny (außen) sowie Suker (zentral) schnell in die Spitze.

Spielverlauf: Zu Beginn dominierte Gladbach. Der später abbauende Kluge sorgte für einen gepflegten Aufbau, van Lent und Felgenhauer düpierten die lange desorientierte Löwen-Defensive. Borimirov, der Demo aus den Augen verlor, begünstigte die VfL-Führung. Doch während 1860 durch Bierofka seine beste Chance nutzte, agierte Borussia im Abschluss sorglos.

Pacult reagierte: Cerny rückte rechts in die Viererkette, Kurz ins Zentrum und Tapalovic nach links; Pürk agierte im linken Mittelfeld, Bierofka wechselte nach rechts, wo er beim 1:2 schlicht "übersehen" wurde. Mit Stassins Hereinnahme stellte Meyer auf ein 4-3-3 um. Aidoo, der den indisponierten Tapalovic vor dem 2:3 narrte, brachte neuen Schwung. Doch 1860 agierte kompakter und setzte gegen die weit auseinander stehenden Borussen gezielte Nadelstiche.

Fazit: Ein etwas glücklicher Erfolg der Gäste, da es die Gladbacher vor der Halbzeit verpassten, ihre Überlegenheit in Treffer umzumünzen.

Von Martin Messerer und Stephan von Nocks

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Melka (3,5) - 
Eberl (4) , 
Korell (4,5) , 
Witeczek (4,5) , 
Münch (4,5) - 
Kluge (3,5) - 
Demo (4)        
van Houdt (4)    
Felgenhauer (3) - 
van Lent (2,5)    
Auer (4)    

Einwechslungen:
54. Stassin (4,5) für Auer
63. Aidoo für van Houdt
77. P. Nielsen für Demo

Trainer:
Meyer
1860 München
Aufstellung:
Jentzsch (2) - 
F. Tapalovic (5,5) , 
Pfuderer (4,5) , 
T. Votava (5)    
Kurz (3,5) - 
Borimirov (4,5) - 
Cerny (3,5)    
Weissenberger (4)    
Bierofka (2,5)            
Max (4) , 
Suker (2)        

Einwechslungen:
46. Pürk (4) für T. Votava
66. Wiesinger für Bierofka
87. Lauth für Weissenberger

Trainer:
Pacult

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Demo (6., Rechtsschuss, Münch)
1:1
Bierofka (25., Linksschuss, Max)
1:2
Bierofka (46., Rechtsschuss, Kurz)
1:3
Suker (64., Linksschuss, Weissenberger)
2:3
van Lent (66., Kopfball, Aidoo)
2:4
Suker (69., Elfmeter-Nachschuss, Rechtsschuss, Max)
Gelbe Karten
Gladbach:
-
TSV 1860:
Cerny
(4. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
Melka hält Foulelfmeter von Max (68.)

Spielinfo

Anstoß:
04.05.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Bökelbergstadion, Mönchengladbach
Zuschauer:
34500 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
11:7
Eckenverhältnis:
9:5
Schiedsrichter:
Alfons Berg (Konz)   Note 3,5
hätte Kurz nach Foul an Kluge Gelb zeigen müssen (21.), hinzu gesellten sich einige zweifelhafte Abseitsentscheidungen
Spieler des Spiels:
Davor Suker
Der zweifache Torschütze präsentierte sich unheimlich ballgewandt, spielintelligent und effizient bei der Chancenverwertung.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine