Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Nürnberg

 - 

VfL Wolfsburg

 
1. FC Nürnberg

3:0 (1:0)

VfL Wolfsburg
Seite versenden

1. FC Nürnberg
VfL Wolfsburg
1.
15.
30.
45.








46.
60.
75.
90.










29. Spieltag, 1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 3:0 (1:0)

Krzynowek sorgt für die Entscheidung

- Anzeige -

Personal: Nürnberg präsentierte sich gegenüber dem 0:2 bei Hertha zweifach verändert: Nikl rückte nach abgesessener Gelbsperre für Wolf ins Team, Gomis für den grippekranken Cacau. Der Wolfsburger Trainer Wolf änderte sein Team im Vergleich zum 2:0 gegen Bremen auf drei Positionen: Für Reitmaier hütete Ramovic das Tor, für Munteanu und Petrov (Gelb-gesperrt) begannen Weiser und Maric.


Das Spiel im Live-Ticker Der 29. Spieltag im Überblick


Taktik: Nürnberg agierte mit seiner bewährten 4-4-2-Taktik mit der üblichen Aufgabenverteilung. Weil Stehle in der Luft Probleme mit dem kopfballstarken Klimowicz hatte, beorderte Trainer Klaus Augenthaler nach 20 Minuten Nikl in die Innenverteidigung und rückte dafür Stehle nach außen. Wolfsburg spielte in der Abwehr ebenfalls mit einer Viererkette, wobei sich die Außen im Vergleich zu den Nürnbergern häufiger ins Angriffsspiel einschalteten. Der Grund: Sie hatten nicht zwei so offensiv ausgerichtete Flügelspieler vor sich. Im Angriff des VfL genoss Ponte alle Freiheiten, hielt vor allem in der ersten Hälfte kaum die rechte Seite.

Spielverlauf: Wolfsburg dominierte über die gesamte Spielzeit hinweg klar gegen eine nur kämpferisch überzeugende Club-Elf. Bereits in der ersten Minute vergab Maric per Kopf die große Möglichkeit, sein Team in Führung zu bringen. Eine Szene mit Symbolcharakter: So gefällig der VfL kombinierte, so schwach präsentierte er sich im Abschluss. Zu eigenem Unvermögen gesellten sich ein starker Darius Kampa und Pech (Karhan traf in der 27. und 79. jeweils Aluminium) hinzu. So rächte es sich für den 1. FCN nicht, dass er an jenem Nachmittag erstens in puncto Spielaufbau und -anlage Schwächen zeigte und zweitens mehr reagierte, denn agierte.

Fazit: Ein glücklicher Club-Sieg, denn Wolfsburg war das bessere Team.

Von Christian Biechele und Uwe Röser

01.04.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Nürnberg
Aufstellung:
Kampa (2) - 
Nikl (4) , 
Stehle (4,5) , 
Sanneh (3) , 
L. Müller (4,5) - 
Larsen (4)    
Michalke (5)    
Jarolim (3)        
Krzynowek (2)    
Gomis (4,5)        
Rink (3,5)    

Einwechslungen:
72. Wolf für Michalke
88. Villa für Gomis
90. Frey     für Jarolim

Trainer:
Augenthaler
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Ramovic (2,5)    
Greiner (4,5)        
Biliskov (3,5) , 
Schnoor (3,5) , 
Weiser (4,5) - 
Karhan (3,5) , 
Akonnor (3) , 
Rau    
Ponte (4) , 
Klimowicz (3,5) , 
T. Maric    

Einwechslungen:
8. Juskowiak (4) für T. Maric
20. Munteanu (3) für Rau
46. Rytter (4) für Greiner

Trainer:
Wolf

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Rink (14., Elfmeter-Nachschuss, Rechtsschuss)
2:0
Krzynowek (74., Foulelfmeter, Linksschuss, Jarolim)
3:0
Gomis (86., Rechtsschuss, Sanneh)
Gelbe Karten
Nürnberg:
Larsen
(3. Gelbe Karte)
,
Jarolim
(8.)
,
Frey
(5., gesperrt)
Wolfsburg:
Greiner
(4. Gelbe Karte)
,
Ramovic
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Ramovic hält Foulelfmeter von Rink (14.)

Spielinfo

Anstoß:
30.03.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Frankenstadion, Nürnberg
Zuschauer:
23600
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
6:10
Eckenverhältnis:
4:5
Schiedsrichter:
Edgar Steinborn (Sinzig)   Note 5
hätte Nikl für sein Foul an Rau (5.) Gelb zeigen müssen, der erste Elfer für Nürnberg war eine Fehlentscheidung, verweigerte hingegen Wolfsburg bei Stehles Duell gegen Klimowicz (25.) einen berechtigten Strafstoß
Spieler des Spiels:
Jacek Krzynowek
Dynamisch, schussgewaltig und zielstrebig - der Linksfüßer stellte für die VfL-Abwehr einen steten Gefahrenherd dar.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -