Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfB Stuttgart

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 
VfB Stuttgart

0:2 (0:2)

Bayer 04 Leverkusen
Seite versenden

VfB Stuttgart
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.









27. Spieltag, VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen 0:2 (0:2)

Brdaric und Berbatov im Duett

- Anzeige -

Personal: Stuttgarts Trainer Magath veränderte seine Startelf gegenüber der Partie bei Schalke 04 (1:2) auf zwei Positionen: Balakov (nach Rückenprellung) und Seitz (nach muskulären Problemen) spielten für Adhemar und Todt. Bayers Coach Toppmöller ersetzte im Vergleich zum Champions-League-Match gegen Juventus Turin (3:1) den Gelb-gesperrten Ramelow durch den wieder genesenen Ballack (Grippe).


Das Spiel im Live-Ticker Der 27. Spieltag im Überblick


Taktik: Mit der Rückkehr Balakovs setzte der VfB wieder auf sein 4-2-3-1-System (zuletzt: 4-3-3). Bei Stuttgarter Ballbesitz wurden Hleb und Seitz zu Außenstürmern. Griff Leverkusen an, ließ sich das offensive Mittelfeld-Trio zurückfallen, Balakov kümmerte sich um Ballack. Bayers Innenverteidiger übergaben Ganea, nahmen Balakov auf, wenn er sich vorschob. Ansonsten bewachte Ballack Stuttgarts Nummer 10. Ballack, Schneider und Bastürk rochierten, die Außen hingegen hielten ihre Seiten.

Spielverlauf: Bayer hatte die Begegnung dank seiner Ballsicherheit von Beginn an unter Kontrolle. Allerdings agierten auch die Leverkusener sehr verhalten, ließen Stuttgart kommen und standen dabei defensiv sehr kompakt. Da der VfB wegen spielerischer Armut jedoch überhaupt keine Akzente setzen konnte, ergriff Bayer nach 30 Minuten doch verstärkt die Initiative. Begünstigt durch individuelle Fehler (Bordon, Hinkel, Wenzel) waren die Treffer vor der Pause die logische Konsequenz.

Nach dem 2:0 wollte der Spitzenreiter nicht mehr, Stuttgart konnte trotz der zweiten Spitze Adhemar nicht - darunter litt das Niveau der Partie extrem. Im zweiten Durchgang gab es auf beiden Seiten nicht eine Torchance zu verzeichnen. Schon vor Bordons Feldverweis (danach rückte Soldo in die Viererkette) war die Partie entschieden.

Fazit: Ein hoch verdienter Sieg für Leverkusen. Bayer spielte taktisch einwandfrei, hatte einen emotions- und ideenlosen VfB im Griff.

Von Thomas Böker und George Moissidis

17.03.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart
Aufstellung:
Hildebrand (3,5) - 
Hinkel (5)    
Wenzel (4,5) , 
Bordon (5)    
Gerber (4) - 
Soldo (3,5) , 
Meißner (4) - 
Hleb (5) , 
Balakov (4) , 
Seitz (4,5)    
Ganea (5,5)    

Einwechslungen:
46. Adhemar (4,5) für Seitz
70. Dundee für Ganea
75. Endreß für Hinkel

Trainer:
Magath
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (3) - 
Lucio (2,5) , 
Nowotny (2) - 
Sebescen (3) , 
Placente (2,5)    
B. Schneider (3,5) , 
Ballack (3,5)    
Bastürk (3) , 
Zé Roberto (3,5)        
Brdaric (3)        
Berbatov (3,5)            

Einwechslungen:
75. Babic für Zé Roberto
82. Kirsten für Berbatov
82. Vranjes für Brdaric

Trainer:
Toppmöller

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Brdaric (41., Rechtsschuss)
0:2
Berbatov (45. + 2, Rechtsschuss, Bastürk)
Gelb-Rote Karten
Stuttgart:
Bordon
(80.)
Leverkusen:
-
Gelbe Karten
Stuttgart:
-
Leverkusen:
Placente
(6. Gelbe Karte)
,
Zé Roberto
(4.)
,
Berbatov
(2.)
,
Ballack
(10., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
16.03.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Gottlieb-Daimler Stadion, Stuttgart
Zuschauer:
25000
Spielnote:  4,5
Chancenverhältnis:
1:4
Eckenverhältnis:
0:2
Schiedsrichter:
Hermann Albrecht (Kaufbeuren)   Note 4
griff konsequent durch, verhinderte so jegliche Hektik, zerstörte allerdings auch jeden Spielfluss. Sehr unterschiedliche Maßstäbe im Beurteilen von Fouls und deren Bestrafung
Spieler des Spiels:
Jens Nowotny
Der Innenverteidiger zeigte sich sehr kopfballstark, verlor keinen Zweikampf und setzte zudem Impulse im Spiel nach vorne.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -