Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund

 - 

Bor. Mönchengladbach

 

3:1 (1:0)

Seite versenden

Borussia Dortmund
Bor. Mönchengladbach
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.













26. Spieltag, Borussia Dortmund - Bor. M'gladbach 3:1 (1:0)

Dortmund festigt Tabellenplatz zwei

- Anzeige -

Bes. Vorkommnis: Dortmunds Co-Trainer Neuhaus muss wegen Reklamierens auf die Tribüne (44.)

Personal: Auf Seiten der Gastgeber kamen Evanilson, Oliseh und Koller für Stevic, Kehl (beide gesperrt) und Sörensen. Bei Mönchengladbach rutschte Hausweiler für Demo ins Team.


Das Spiel im Live-Ticker Der 26. Spieltag im Überblick


Taktik: Matthias Sammer verkleinerte seine Abwehr-Formation auf ein Trio. Wörns verteidigte innen gegen van Lent, Metzelder (rechts) und Dede (links) hielten die Seiten gegen van Houdt und Aidoo. Evanilson orientierte sich mit offensiverem Auftrag nach vorn - bis Metzelder wegen Verletzung ausscheiden musste. Evanilson rückte deshalb nach hinten, und Addo übernahm den Part des Brasilianers. Gladbach stellte sich dem BVB mit einer Viererreihe entgegen, aus der sich Korell löste, um vor dem Strafraum Rosicky aufzunehmen. Nielsen, später Witeczek, schlossen die so entstehende Lücke im Abwehrverbund der Gäste, bei denen Pletsch in fester Zuordnung Koller bekämpfte.

Spielverlauf: Dortmunds Vollgasfußball rollte mit Vehemenz, vorzugsweise über rechts. Ewerthon legte los, als habe ihm jemand Feuer unter die Sohlen gelegt, Metzelder stieß aus der Tiefe vor. Obwohl dieser Druck nach einer Weile nachließ, verharrte Gladbach in abwartender Position. Der Ausgleich - ebenso ein Zufallsprodukt wie die einzige Chance zuvor (van Houdt nach Fehler Lehmann) - schien diese vorsichtige Strategie zu bestätigen, doch individuelle Fehler (Hausweiler, Witeczek, Korell, Pletsch) eröffneten dem BVB wieder Möglichkeiten en masse. Die Partie gewann erheblich an Klasse - die Dortmunder Angriffe an Dynamik und Durchschlagskraft. Als Mann der zweiten Hälfte verewigte sich der vorher eher unauffällige Rosicky. Pässe und Auffassungsgabe des Tschechen: eine Augenweide.

Fazit: Obwohl ihn ein Elfmeter-Geschenk begünstigte - am Dortmunder Sieg gibt es nichts zu deuteln.

Von Thomas Hennecke und Jan Lustig

10.03.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (3,5) - 
Metzelder (2,5)    
Wörns (2) , 
Dede (4) - 
Evanilson (3,5)    
Oliseh (3,5) , 
S. Reuter (3,5) - 
Rosicky (3)    
Ewerthon (3)    
Amoroso (2,5)        
Koller (3)    

Einwechslungen:
46. O. Addo (4) für Metzelder
68. Odonkor für Ewerthon
78. Madouni für Amoroso

Trainer:
Sammer
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Stiel (2) - 
Eberl (4) , 
Pletsch (3,5)    
Münch (4)    
Korell (4,5) - 
Hausweiler (4,5)    
P. Nielsen    
Ulich (4) - 
Aidoo (4)        
van Lent (4) , 

Einwechslungen:
15. Witeczek (4) für P. Nielsen
72. Demo für Hausweiler
77. Mieciel für Aidoo

Trainer:
Meyer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
P. Nielsen (10., Eigentor, Linksschuss, Koller)
1:1
Dede (48., Eigentor, Linksschuss, van Lent)
2:1
Amoroso (63., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Amoroso)
3:1
Koller (77., Linksschuss, Amoroso)
Gelbe Karten
Dortmund:
Evanilson
(8. Gelbe Karte)
,
Rosicky
(6.)
Gladbach:
Münch
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Pletsch
(4.)
,
Aidoo
(2.)

Besondere Vorkommnisse
Dortmunds Co-Trainer Neuhaus muss wegen Reklamierens auf die Tribüne (44.)

Spielinfo

Anstoß:
09.03.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Westfalenstadion, Dortmund
Zuschauer:
68600 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
8:4
Eckenverhältnis:
6:3
Schiedsrichter:
Peter Gagelmann (Bremen)   Note 4
zu harte Elfmeter-Entscheidung gegen Gladbach, als Witeczek den Arm zwar ausfuhr, Amoroso aber nicht deshalb zu Fall kam
Spieler des Spiels:
Jörg Stiel
Lieferte sich ein packendes Privatduell mit den BVB-Brasilianern. Klasseparaden gegen Ewerthon (2) und Amoroso.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -