Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC St. Pauli

 - 

Bor. Mönchengladbach

 

1:1 (1:1)

Seite versenden

FC St. Pauli
Bor. Mönchengladbach
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.









24. Spieltag, FC St. Pauli - Bor. M'gladbach 1:1 (1:1)

"Schneeschlacht" am Millerntor endete Remis

- Anzeige -

Personal : Torwart Henzler (für Bulat), Bajramovic (für den gesperrten Gibbs) und Held (für den auf die Reservebank verbannten Kovalenko) rückten bei St. Pauli in die Anfangsformation. Drei Wechsel auch bei den Gladbachern: Die zuletzt gesperrten Korell und Hausweiler kehrten zurück, Asanin und Demo blieben vorerst draußen, im Angriff erhielt Felgenhauer den Vorzug vor Aidoo.


Das Spiel im Live-Ticker Der 24. Spieltag im Überblick


Taktik: St. Pauli in unveränderter taktischer Formation, allerdings mit personellen Umbesetzungen. In der Dreier-Abwehr, die ohne Absicherung Mann gegen Mann spielte, mussten wegen der Ausfälle von Gibbs und Amadou (verletzt) mit Held und Bürger etatmäßige Mittelfeldspieler aushelfen. Nur Bürger gelang dies zufriedenstellend. Die Gladbacher traten mit einem sehr komplexen Abwehrgebilde an, Pletsch und Korell als Manndecker gegen Patschinski und Rath, davor mit Hausweiler und Nielsen zwei defensive Spieler im zentralen Mittelfeld. Allerdings hatten die beiden Außenspieler der Abwehrreihe, Eberl und Münch, vielfach Gelegenheit zu Offensiv-Vorstößen.

Spielverlauf: Keine annähernd normalen Bedingungen am Hamburger Millerntor: Verschneites, rutschiges Spielfeld bis auf die vom Schnee befreiten, matschigen Strafräume, dazu dichtes Schneetreiben während der zweiten Halbzeit. Kampf und noch mehr Krampf bestimmten folgerichtig die Szenerie, Technik und spielerische Elemente blieben zwangsläufig Fehlanzeige. Die Gladbacher arrangierten sich mit den üblen Verhältnissen am schnellsten, sie erarbeiteten sich in der ersten Spielhälfte ein leichtes Übergewicht und die Mehrzahl guter Chancen. Erst nach der Pause gelang es den Hamburgern, sich mit erhöhtem Einsatz besser in Szene zu setzen. Doch weil einmal Hausweiler in letzter Sekunde auf der Torlinie rettete und außerdem Rahn nur die Latte traf, gelang der ersehnte Sieg nicht.

Fazit: Gerechtes Unentschieden in einem Spiel, das angesichts der schlechten Platzverhältnisse besser gar nicht stattgefunden hätte.

Von Bernd Jankowski und Thiemo Müller

24.02.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC St. Pauli
Aufstellung:
Henzler (3) - 
Held (5) , 
Stanislawski (4)    
Bürger (3,5) - 
Berre (5)    
Kientz (4)        
Bajramovic (3)    
C. Rahn (3) - 
Meggle (4) - 
Patschinski (4)    
Rath (4)    

Einwechslungen:
64. Deniz Baris für Berre
81. Racanel für Bajramovic

Trainer:
Demuth
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Stiel (3) - 
Korell (4) , 
Pletsch (4,5) - 
Eberl (3) , 
Münch (4)    
P. Nielsen (4) , 
Hausweiler (4) - 
Ulich (3,5)        
Felgenhauer (4)    
van Lent (2,5)    

Einwechslungen:
70. Asanin für Münch
78. Aidoo für Felgenhauer
87. Demo für Ulich

Trainer:
Meyer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
van Lent (31., Rechtsschuss)
1:1
Kientz (35., Rechtsschuss, C. Rahn)
Gelbe Karten
St. Pauli:
Patschinski
(1. Gelbe Karte)
,
Stanislawski
(3.)
,
Rath
(5., gesperrt)
,
Kientz
(5., gesperrt)
Gladbach:
Ulich
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
23.02.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Millerntor-Stadion, Hamburg-St. Pauli
Zuschauer:
20629 (ausverkauft)
Spielnote:  5
Chancenverhältnis:
4:6
Eckenverhältnis:
10:5
Schiedsrichter:
Hartmut Strampe (Handorf)   Note 2,5
keine schwerwiegenden Fehler, sicher in der Beurteilung von Zweikämpfen trotz des problematischen Spielfeld-Zustands
Spieler des Spiels:
Arie van Lent
Einsatzfreudiger, kampfstarker Mittelstürmer, der zudem bei seinem Treffer zum 1:0 Übersicht und Nervenstärke bewies.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -