Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

VfB Stuttgart

 - 

VfL Wolfsburg

 
VfB Stuttgart

2:1 (1:0)

VfL Wolfsburg
Seite versenden

VfB Stuttgart
VfL Wolfsburg
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









Spielinfos

Anstoß: Sa. 16.02.2002 15:30, 23. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Gottlieb-Daimler Stadion, Stuttgart
VfB Stuttgart   VfL Wolfsburg
8 Platz 10
34 Punkte 30
1,48 Punkte/Spiel 1,30
29:25 Tore 37:33
1,26:1,09 Tore/Spiel 1,61:1,43
BILANZ
15 Siege 16
5 Unentschieden 5
16 Niederlagen 15
35
30
25
20
15
10
5
5
10
15
20
25
30
35
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

VfB StuttgartVfB Stuttgart - Vereinsnews

Stuttgart hat das "Abstiegsendspiel" in Paderborn am Samstag mit 2:1 gewonnen, Huub Stevens damit seine Mission als Retter der Schwaben erfüllt. Nach dem Klassenerhalt trennen sich aber die Wege des niederländischen Trainers und des VfB, wie Sportdirektor Robin Dutt am Samstag wissen ließ. Stevens wird seinen zum 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht verlängern. ... [weiter]
 
Maxim kam, sah, siegte - und musste raus
Stuttgart ist gerettet. Mit einem 2:1 in Paderborn sicherten sich die Schwaben den Klassenerhalt. Der nach 1975 zweite Abstieg konnte gerade noch verhindert werden. Dank der beiden Treffer von Daniel Didavi und Daniel Ginczek - und Alexandru Maxim, der erst eingewechselt wurde, den Siegtreffer vorbereitete und dann wieder vom Platz musste. Die Höchststrafe für jeden Spieler. ... [weiter]
 
Mit einem 2:1 in Paderborn machte der VfB Stuttgart den lange Zeit nicht für möglich gehaltenen Klassenerhalt perfekt. Doch nicht nur während der Saison, sondern vor allem auch im Saisonfinale mussten die Schwaben gehörig zittern. Das womöglich neue "magische Dreieck", bestehend aus Stürmer Daniel Ginczek sowie den Flügelflitzern Filip Kostic und Martin Harnik, erwies sich einmal mehr als Garant im Abstiegskampf. ... [weiter]
 
Ginczek hält Stuttgart in der Bundesliga
Schon vor dem finalen Kellerkracher zwischen Stuttgart und Paderborn stand fest, dass mindestens ein Verein absteigen wird. Am Ende erwischte es den SCP, der eine 1:0-Führung verzockte. Der VfB startete eine spannende Aufholjagd und belohnte sich für das klare Chancenplus. Trotzdem mussten die Schwaben lange zittern und standen sogar bis zur 72. Minute mit einem Bein in der 2. Liga. Dann aber schlug Ginczek zu und machte den Klassenerhalt perfekt. ... [weiter]
 
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord

 
 
 
 
 

VfL WolfsburgVfL Wolfsburg - Vereinsnews

Kölns Serie hält - Wolfsburg Vizemeister
Nach einer ereignisreichen ersten Viertelstunde und drei Treffern in 15 Minuten trennen sich der 1. FC Köln und der VfL Wolfsburg am Ende mit 2:2. Die Serie der Rheinländer vor heimischen Publikum hat weiter Bestand, der FC hat auch das zehnte Heimspiel in Folge nicht verloren (drei Siege, sieben Remis). Aber auch für den VfL Wolfsburg ist das 2:2 ein versöhnlicher Saisonausklang, denn die Wölfe sichern sich durch dieses Ergebnis Rang zwei. ... [weiter]
 
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord
Kopfballungeheuer und ein drohender Negativrekord

 
Die kicker-Torjägerkanone auf Reisen
Seit 1969 verleiht der kicker die Torjägerkanone. Am Samstag geht Frankfurts Alex Meier mit 19 Treffern auf der "Pole Position" in den Kampf um die Trophäe. Jörg Jakob, Leiter der kicker- Chefredaktion hat die 3,2 Kilogramm schwere, 43 Zentimeter lange, 25 Zentimeter breite und mit Sockel 19 Zentimeter hohe Kanone in Frankfurt dabei. Doch der kicker ist vorbereitet, sollte der verletzte Eintracht-Offensivmann doch noch vom Torjäger-Thron gestoßen werden. Die kicker-Torjägerkanone auf Reisen? ... [zum Video]
 
Diese Verträge laufen im Sommer aus
Diese Verträge laufen im Sommer aus
Diese Verträge laufen im Sommer aus
Diese Verträge laufen im Sommer aus

 
Schürrle ist fit, aber...
Die Zeit der Eingewöhnung ist abgeschlossen. André Schürrle, Ende Januar für 32 Millionen Euro vom FC Chelsea verpflichtet, hat sich eingelebt in Wolfsburg. Jedoch: Auf den sportlichen Durchbruch muss der Nationalspieler weiter warten. Obwohl er, wie Trainer Dieter Hecking ihm bescheinigt, "in guter Verfassung" sei. Die Konkurrenz aber ist groß. Und stark. ... [weiter]
 
 
 
 
 
25.05.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 23 22 48
 
2 23 24 46
 
3 23 16 45
 
4 23 13 42
 
5 23 22 41
 
6 23 9 40
 
7 23 9 39
 
8 23 4 34
 
9 23 -4 33
 
10 23 4 30
 
11 23 -3 27
 
12 23 -10 25
 
13 23 -11 23
 
14 23 -12 23
 
15 23 -16 23
 
16 23 -18 22
 
17 23 -20 16
 
18 23 -29 15
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -