Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Wolfsburg

 - 

Energie Cottbus

 

2:1 (2:0)

Seite versenden

VfL Wolfsburg
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.














22. Spieltag, VfL Wolfsburg - Energie Cottbus 2:1 (2:0)

Dominanz dank Munteanu und Kühbauer

- Anzeige -

Personal: Auf beiden Seiten jeweils eine Umstellung: Beim VfL rückte gegenüber dem 0:0 in Freiburg Klimowicz für den verletzten Maric in den Sturm, bei Energie ersetzte im Vergleich zum 1:0 über Hertha Vincze in der Mitte Miriuta.


Das Spiel im Live-Ticker Der 22. Spieltag im Überblick


Taktik: Wolfsburg begann mit unveränderter Aufteilung mit Franz und Biliskov in der Abwehr gegen die Cottbuser Angreifer, flankiert von Weiser (links) und Rytter (rechts) als vorwärts orientierte Außen. Karhan agierte hinter den Anspielern Munteanu und Kühbauer, davor kreuzten Petrov und Ponte, Klimowicz mimte den Stoßstürmer. Die Gäste agierten hinten mit einem Dreier-Riegel, abgesichert von Da Silva als Libero. Reghecampf übernahm wieder die Defensive im Mittelfeld, wo Schröter (rechts) und Wawrzyczek (links) die Seiten sowie Vincze die Mitte besetzten. Vorne begann das Duo Topic/Franklin.

Spielverlauf: Wolfsburgs Dominanz hatte ihren Ursprung im Mittelfeld. Unbehelligt verrichteten dort Munteanu und Kühbauer ihren Job, setzten die Spitzen in Szene. Zudem schob Karhan, gegen den schwachen Vincze unterfordert, nach. Cottbus gab die Zentrale ohne Gegenwehr preis. Dadurch blieben zum einen die blassen Stürmer ohne Zuspiel, zum anderen lastete erheblicher Druck auf der Abwehr. Hier agierte Matyus gegen Ponte hilflos, zeigte Rost Schwächen gegen einen keinesfalls überragenden Petrov. Lediglich Beeck schlug sich gegen den unbequemen Klimowicz einigermaßen, Da Silva stand mit seiner Übersicht allein da. Erst nach dem Wechsel verschoben sich mit den Umstellungen bei Energie (siehe Story) und Wolfsburgs Nachlassen die Schwerpunkte, das Spiel verflachte insgesamt.

Fazit: Verdiente Schlappe für den FC Energie, der die Partie anfangs verschlief und sie später selbst gegen einen VfL im Schongang nicht mehr drehen konnte.

Von Michael Richter

10.02.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Reitmaier (3) - 
Rytter (3) , 
Franz (3)    
Biliskov (3) , 
Weiser (3)    
Karhan (3) - 
Kühbauer (3,5) , 
Munteanu (3)    
Ponte (2)            
M. Petrov (3,5)    
Klimowicz (4)    

Einwechslungen:
74. Juskowiak für M. Petrov
74. Sarpei für Ponte
88. Rau für Weiser

Trainer:
Wolf
Energie Cottbus
Aufstellung:
Piplica (3) - 
da Silva (3,5)    
Rost (4,5) , 
Beeck (4) , 
Matyus (5) - 
Reghecampf (4) - 
Vincze (5,5)    
Schröter (4) , 
Wawrzyczek (5) - 
Franklin (5)    
Topic (5)        

Einwechslungen:
46. Helbig (3,5)     für Vincze
68. Scherbe     für Franklin
68. Reichenberger für Topic

Trainer:
Geyer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Ponte (12., Rechtsschuss, Kühbauer)
2:0
Ponte (24., Rechtsschuss, M. Petrov)
2:1
da Silva (90., Kopfball, Reghecampf)
Gelbe Karten
Wolfsburg:
Munteanu
(3. Gelbe Karte)
,
Franz
(3.)
,
Klimowicz
(2.)
Cottbus:
Helbig
(7. Gelbe Karte)
,
Topic
(3.)
,
Scherbe
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
09.02.2002 15:30 Uhr
Stadion:
VfL-Stadion, Wolfsburg
Zuschauer:
11217
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
5:3
Schiedsrichter:
Peter Gagelmann (Bremen)   Note 3,5
etwas kleinlich; Pontes erster Treffer fiel aus abseitsverdächtiger Position, strittig auch ein nicht gegebenes Tor von Klimowicz nach angeblicher Torwart-Behinderung
Spieler des Spiels:
Robson Ponte
Eine Stunde lang nicht unter Kontrolle zu bringen, legte mit seinen frühen Treffern den Grundstein zum Sieg seiner Elf.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -