Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Köln

 - 

1860 München

 
1. FC Köln

2:0 (0:0)

1860 München
Seite versenden

1. FC Köln
1860 München
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.












2. Spieltag, 1. FC Köln - TSV 1860 München 2:0 (0:0)

Kurths Klassetreffer machten den Unterschied

- Anzeige -

Personal: Im Vergleich zum 0:0 in Stuttgart rückten bei Köln Sichone und Kurth für Scherz und Cichon in die Startelf. 1860 München mit zwei personellen Veränderungen gegenüber der 1:3-Niederlage in Newcastle: Wiesinger und Hoffmann begannen an Stelle von Pfuderer und Tapalovic.


Das Spiel im Live-Ticker Der 2. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Der FC verteidigte ohne Absicherung im Raum. Springer nahm 1860-Spielmacher Häßler vor der Abwehr auf. Wenn möglich, versuchte Köln aus einer Konterhaltung zu agieren.

1860-Coach Lorant verordnete seiner Elf klare Manndeckung. Hoffmann (gegen Kreuz), Greilich (Kurth) und Tyce (Reich) beschatteten die FC-Spitzen. Riseth agierte als Libero auf einer Höhe mit den Deckern. Auch im Mittelfeld (Borimirov gegen Lottner, Mykland gegen Baranek) gab es eine klare Aufgabenverteilung. Die Gäste, die die linke Seite offensiv nicht besetzten, zogen sich zehn Meter hinter die Mittellinie zurück.

Analyse: Gegen die sehr defensiv agierenden Gäste hatte es der FC schwer, Torchancen zu erspielen. Die linke Seite blieb blaß, da der diesmal zentral agierende Springer Kreuz nicht zuarbeiten konnte. Auf der rechten Seite sorgte Reeb, der Reich gegen Tyce den Rücken frei hielt, für mehr Dampf, bereitete auch Lottners Großchance (16.) vor.

Kurths Klassetreffer, als Greilich nicht beherzt genug eingriff, brachte die verdiente FC-Führung. Nach dem Rückstand agierte 1860 in der Offensive etwas engagierter, war durch Max und Häßler (Freistoß an die Latte) dem Ausgleich nahe. Auf der anderen Seite verpasste Lottner (61.) alleine vor Jentzsch die Vorentscheidung. Nach Ipouas Hereinnahme kümmerten sich Cullmann, Sichone und Keller um die drei Löwen-Angreifer. Zudem stellte Lienen im Mittelfeld um: Der eingewechselte Scherz übernahm die Defensivaufgaben auf der rechten Seite, von der Reeb ins Zentrum rückte und jetzt Häßler bewachte. Springer verschob sich nach halblinks. Die Maßnahme zeigte Wirkung: Der FC kontrollierte die Partie fortan, kam kaum noch in Bedrängnis.

Fazit: Aufgrund des Chancenübergewichts ein verdienter FC-Sieg.

Von Frank Lußem, Stephan von Nocks und Michael Pfeifer

05.08.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
Bade (3) - 
Cullmann (2) , 
Sichone (3,5)    
J. Keller (3) - 
Reeb (3) , 
Springer (3,5) - 
Baranek (5)    
Lottner (3,5)    
Reich (4)    
Kreuz (5)    
Kurth (2)        

Einwechslungen:
73. Scherz für Reich
82. Ouedraogo für Kreuz
83. Voigt für Lottner

Trainer:
Lienen
1860 München
Aufstellung:
Jentzsch (2) - 
Riseth (4)    
T. Hoffmann (4,5) , 
Greilich (5)    
Tyce (5)    
Borimirov (4) , 
Mykland (3) - 
Häßler (3,5) - 
Wiesinger (5)    
Max (5) , 
Schroth (5,5)    

Einwechslungen:
52. F. Tapalovic (4)     für Greilich
53. Dheedene (4) für Tyce
68. Ipoua für Wiesinger

Trainer:
Lorant

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Kurth (47., Kopfball, Lottner)
2:0
Kurth (88., Linksschuss, Voigt)
Gelbe Karten
Köln:
Baranek
(1. Gelbe Karte)
,
Sichone
(1.)
TSV 1860:
Schroth
(1. Gelbe Karte)
,
Riseth
(1.)
,
F. Tapalovic
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
04.08.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Müngersdorfer Stadion, Köln
Zuschauer:
30000
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
8:3
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Alfons Berg (Konz)   Note 3
kleine Schwächen in der Vorteilsauslegung, lag aber bei allen wichtigen Entscheidungen richtig
Spieler des Spiels:
Markus Kurth
Bewies als zweifacher Torschütze seine Knipser-Qualitäten. Agil, einsatzfreudig, lauf- und zweikampfstark.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -