Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Werder Bremen

 - 

Energie Cottbus

 
Werder Bremen

3:2 (1:2)

Energie Cottbus
Seite versenden

Werder Bremen
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.









2. Spieltag, Werder Bremen - Energie Cottbus 3:2 (1:2)

Ailton drehte den Spieß um

- Anzeige -

Personal: Werder mit zwei Änderungen gegenüber der 0:3-Auftaktpleite in Freiburg: Für Stalteri (Gelb-Rot- Sperre) und Krstajic (Windpocken) rückten Klasnic und Banovic ins Team. Bei Cottbus spielte eine Woche nach dem 1:0-Erfolg gegen den Hamburger SV Neuzugang Topic für Franklin (Muskelfaserriss).


Das Spiel im Live-Ticker Der 2. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Bremens Trainer Thomas Schaaf setzte auf eine 4-4-2-Grundformation, mit je zwei offensiven und zwei defensiven Akteuren auf den Halbpositionen im Mittelfeld. Cottbus präsentierte sich im gewohnten 3-5-2, mit Sebök als klassischem Libero, einem Vierer- Riegel im Mittelfeld und Regisseur Miriuta hinter den Spitzen.

Analyse: Die Hausherren gingen von Anfang an volles Risiko: Torsten Frings und Marco Bode agierten auf den Außenbahnen total offensiv, die Innenverteidiger Verlaat und Baumann standen ohne weitere Absicherung eins zu eins gegen die Cottbuser Spitzen Labak und Topic. Diese Marschroute brachte Bremen zwar ein klares Übergewicht, kam aber auch den Lausitzern entgegen, die ihre Schnelligkeits-Vorteile zu brandgefährlichen Kontern nutzten. Auch nach dem Führungstreffer baute Werder keine zusätzliche Sicherung ein, zwei individuelle Fehler (Bode und Eilts) verhalfen Cottbus zur Pausenführung. Zu diesem Zeitpunkt besaß Energie sogar ein Chancen-Plus, da Bremen aus seinen Spielanteilen viel zu wenig Kapital schlug. Die Gäste machten rund um den eigenen Strafraum geschickt dicht, die massierte Offensive der Grün-Weißen stand sich selbst im Weg.

Nach der Pause gestaltete Werder seinen Aufbau wesentlich cleverer aus der Tiefe, Stürmer und Flügel konnten somit effektiver in die sich bietenden Räume stoßen. Angesichts der weiterhin entblößten Defensive stand der Heimsieg indes bis zum Ende auf wackeligen Beinen.

Fazit: Aufgrund des hohen Engagements und spielerischer Überlegenheit geht der Sieg für die Bremer in Ordnung. Allerdings wäre für die gut eingestellten Cottbuser ein Remis keineswegs unverdient gewesen.

Von Thiemo Müller und Jürgen Nöldner

05.08.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen
Aufstellung:
Rost (3,5) - 
Baumann (4,5) , 
Verlaat (3,5) - 
Frings (3) , 
F. Ernst (2,5)    
Eilts (5) , 
Bode (4,5) - 
Banovic (3)    
Herzog (3) - 
Klasnic (3,5) , 
Ailton (2)                

Einwechslungen:
88. Skripnik für Ailton

Trainer:
Schaaf
Energie Cottbus
Aufstellung:
Piplica (4,5)    
Sebök (4) - 
Hujdurovic (5)    
Matyus (4) - 
Kobylanski (4,5)    
Reghecampf (4)    
Akrapovic (3,5) , 
Kaluzny (2,5)    
Miriuta (3,5)    
Labak (3)    
Topic (3,5)    

Einwechslungen:
75. Brasilia für Kobylanski

Trainer:
Geyer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
F. Ernst (15., Linksschuss)
1:1
Kaluzny (25., Kopfball, Miriuta)
1:2
Labak (29., Rechtsschuss)
2:2
Ailton (55., Linksschuss, Baumann)
3:2
Ailton (64., Linksschuss, F. Ernst)
Gelbe Karten
Bremen:
Banovic
(1. Gelbe Karte)
,
Ailton
(2.)
Cottbus:
Piplica
(1. Gelbe Karte)
,
Hujdurovic
(1.)
,
Topic
(1.)
,
Miriuta
(1.)
,
Reghecampf
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
04.08.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Weser-Stadion, Bremen
Zuschauer:
26040
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
5:4
Eckenverhältnis:
9:3
Schiedsrichter:
Jörg Keßler (Höhenkirchen)   Note 3,5
kleine Unsicherheiten, aber keine spielentscheidenden Fehler in einer hektischen, nicht einfach zu leitenden Partie
Spieler des Spiels:
Ailton
Öffnete mit seiner Sprintstärke Gegenspieler Hujdurovic den Blick in fremde Dimensionen. Mit zwei Toren der Matchwinner.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -