Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Werder Bremen

 - 

Borussia Dortmund

 

1:1 (1:0)

Seite versenden

Werder Bremen
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.




17. Spieltag, Werder Bremen - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)

Ewerthon sichert das Remis

- Anzeige -

Personal: Eine Änderung bei Bremen: Der zuletzt beim Auswärtssieg auf St. Pauli gesperrte Verlaat kam für Borowski ins Team. Zwei Wechsel bei den Dortmundern, bei denen Heinrich und Oliseh die verletzten Evanilson (Innenbanddehnung am Knie) und Amoroso (Innenbanddehnung am Knöchel) ersetzten.


Das Spiel im Live-Ticker Der 17. Spieltag im Überblick


Taktik: Der zurückgekehrte Verlaat nahm wieder seinen Platz in der Mitte der Dreierreihe ein. Ernst rückte dafür ins Mittelfeld vor. Werder spielte in der Defensive sehr variabel. Die Außenspieler Tjikuzu und Skripnik vervollständigten situationsbedingt die hintere Abwehrkette. Im Mittelfeld bildeten sich zwei Pärchen: Frings hatte es hauptsächlich mit Ricken zu tun, auf der Gegenseite kümmerte sich Oliseh um Lisztes. Bei der Borussia ergab sich eine neue Rolle für Rosicky, der als hängende Spitze vornehmlich auf der linken Seite begann, jedoch viel rochierte.

Analyse: Eine lange Phase des Abtastens. Beide Mannschaften belauerten sich, zeigten Respekt voreinander, bevor Werder das Heft in die Hand nahm. Überlegenheit im kompakten Mittelfeld, aggressiver in den Zweikämpfen und effektiver im Spiel nach vorn. Dortmund geriet unter Druck. Vor allem Heinrich, aber auch Oliseh und Reuter in der Mitte bekamen Probleme, so dass sich Werder binnen drei Minuten drei gute Chancen erarbeitete, die indes Bode, Frings und Lisztes vergaben. Die Borussia ihrerseits wusste kaum Akzente im Vorwärtsspiel zu setzen, da Koller in der Sturmmitte blass blieb und eigentlich nur der bemühte Ri- cken Ideen ins ansonsten stupide Offensivspiel einbrachte. Das änderte sich nach der Pause. Die Gäste, die auch von der Einwechslung Sörensens profitierten, nun wesentlich engagierter. Vor allem Rosicky blühte auf, startete einige Soli und bereitete Ewerthons Ausgleich vor. Am Ende kamen wieder die Bremer zurück - jedoch ohne zählbaren Erfolg, da Bode und Ailton nicht trafen.

Fazit: Leichte Vorteile für die Bremer, die in der ersten Hälfte und im Schlussspurt dominierten. Dennoch ein gerechter Spielausgang, da sich die Dortmunder in der zweiten Halbzeit steigerten.

Von Thomas Hennecke und Hans-Günter Klemm

16.12.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen
Aufstellung:
Rost (2) - 
Baumann (2,5) , 
Verlaat (3)    
Krstajic (4) - 
Tjikuzu (3,5) , 
Skripnik (3) - 
Frings (2)    
F. Ernst (2,5) - 
Lisztes (2,5) - 
Ailton (4) , 
Bode (3)

Trainer:
Schaaf
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (2) - 
Wörns (2) , 
Kohler (2,5) - 
Heinrich (5)    
Dede (3) - 
S. Reuter (3,5) , 
Oliseh (4) - 
Ricken (2,5)    
Rosicky (3) - 
Ewerthon (2,5)        
Koller (4)

Einwechslungen:
46. Sörensen (3) für Heinrich
88. Stevic für Ricken

Trainer:
Sammer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Frings (40., Linksschuss, Tjikuzu)
1:1
Ewerthon (56., Rechtsschuss, Rosicky)
Gelbe Karten
Bremen:
Verlaat
(6. Gelbe Karte)
Dortmund:
Ewerthon
(4. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
15.12.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Weser-Stadion, Bremen
Zuschauer:
35000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
7:5
Eckenverhältnis:
5:1
Schiedsrichter:
Alfons Berg (Konz)   Note 3,5
keine spielentscheidenden Fehler, hatte Probleme mit der Vorteilsregel, hätte Tjikuzu und Reuter Gelb zeigen müssen
Spieler des Spiels:
Torsten Frings
Erneut auffälligster Mann im Werder-Mittelfeld. Unermüdlicher Antreiber und diesmal auch Torschütze.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -