Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Werder Bremen

 - 

Bayern München

 

1:0 (1:0)

Seite versenden

Werder Bremen
Bayern München
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.









13. Spieltag, Werder Bremen - Bayern München 1:0 (1:0)

Skripnik knackt Bayerns Serie

- Anzeige -

Personal: Beim FC Bayern kehrten Effenberg und Elber jeweils nach Verletzungspause ins Team zurück. Aus der Anfangsformation vom jüngsten 3:0 über den HSV fehlten Hargreaves und Santa Cruz (Bänderriss). Auf Bremer Seite gegenüber dem 1:0 in Rostock ebenfalls zwei Änderungen: Der zuvor gelb-gesperrte Ailton sowie Tjikuzu (nach Oberschenkel-Zerrung) rückten für Klasnic und Stalteri in die Startelf.


Das Spiel im Live-Ticker Der 13. Spieltag im Überblick


Taktik: Die Bayern im bewährten 4-4-2, wobei Fink im Mittelfeld eine etwas defensivere Rolle als Effenberg einnahm, die Außen Sergio und Salihamidzic begannen in extrem offensiver Grundeinstellung. Werder spielte diesmal mit echter Dreier-Abwehrkette, so dass der etatmäßige Libero Verlaat häufig direkt gegen den Mann agierte. Im Mittelfeld war Frings als "Sonderbewacher" auf Effenberg angesetzt.

Analyse: Dank höherer Aggressivität und Laufbereitschaft ergab sich von Anfang an eine Bremer Überlegenheit im Mittelfeld. Hinzu kam, dass Lizarazu als linkes Glied der Viererkette seine Position sehr zurückhaltend interpretierte, ohne direkten Gegenspieler regelmäßig zu tief im Raum stand. Fast bis auf Höhe des Strafraums wurde das Terrain Lisztes überlassen. Die ersten klaren Möglichkeiten besaßen trotzdem die Münchner durch Sergio (10.) und Salihamidzic (20.), ehe sich Werders Überlegenheit kurz vor der Pause im Ergebnis niederschlug.

Bremen hielt auch danach besonders im Mittelfeld sein gutes Niveau, die Bayern indes steigerten sich zusehends. Sergio wechselte auf die rechte Seite, stellte dort Skripnik nun durchaus vor Probleme. Mit Zickler kam über die linke Seite ein dritter Stürmer, Lizarazu postierte sich jetzt merklich offensiver, der eingewechselte Sforza übertraf Vorgänger Effenberg. Werders Defensive geriet mehrfach in Bedrängnis, allerdings verspielten die Hausherren auch leichtfertig mehrere gute Kontersituationen.

Fazit: Verdienter Sieg für die kämpferisch überragenden Bremer. Ein Remis wäre indes auf Grund des Chancenplus der Bayern ebenfalls nicht ungerecht gewesen.

Von Thiemo Müller und Karlheinz Wild

18.11.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen
Aufstellung:
Rost (2,5) - 
Baumann (3) , 
Verlaat (3)    
Krstajic (3,5)    
Tjikuzu (4) , 
Skripnik (2)    
Frings (1,5) - 
F. Ernst (3) - 
Lisztes (2,5)    
Ailton (4,5) , 
Bode (4)    

Einwechslungen:
79. Stalteri     für Bode
88. Borowski für Lisztes

Trainer:
Schaaf
Bayern München
Aufstellung:
Kahn (2,5) - 
Sagnol (3,5) , 
Kuffour (3) , 
R. Kovac (1,5) , 
Lizarazu (3,5)    
Fink (3,5) - 
Effenberg (4)        
Salihamidzic (5)    
Pizarro (4) - 
Elber (4,5)    

Einwechslungen:
46. Zickler (3,5)     für Salihamidzic
46. Sforza (3) für Effenberg
77. Jancker für Elber

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Skripnik (40., Foulelfmeter, Linksschuss, Frings)
Gelbe Karten
Bremen:
Verlaat
(4. Gelbe Karte)
,
Krstajic
(2.)
,
Stalteri
(2.)
Bayern:
Effenberg
(2. Gelbe Karte)
,
Lizarazu
(2.)
,
Zickler
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
17.11.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Weser-Stadion, Bremen
Zuschauer:
35800 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
3:6
Eckenverhältnis:
3:5
Schiedsrichter:
Herbert Fandel (Kyllburg)   Note 2
insgesamt souverän, lag mit allen maßgeblichen Entscheidungen richtig, die nicht immer einfach waren, etwa beim Elfmeter
Spieler des Spiels:
Torsten Frings
Einmal mehr die Schlüsselfigur zum Sieg. Starker Abfangjäger, zugleich entscheidender Im- pulsgeber im Spiel nach vorn.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -