Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

VfB Stuttgart

 
Bayer 04 Leverkusen

4:1 (1:1)

VfB Stuttgart
Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
VfB Stuttgart
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.









10. Spieltag, Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart 4:1 (1:1)

Nach der Pause lief es wie geschmiert

- Anzeige -

Personal: Nowotny (Meniskusquetschung) und Ramelow (Gelbsperre) fehlten bei Bayer im Vergleich zum 1:2 in Barcelona. Sie wurden durch Vranjes und Zivkovic ersetzt. Außerdem musste Sebescen (Gelb- Rot-Sperre) zuschauen. Stuttgart trat mit der Elf an, die Schalke 3:0 schlug.


Das Spiel im Live-Ticker Der 10. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Bayer verteidigte Mann gegen Mann ohne Absicherung. Lucio, für Nowotny in der Abwehrmitte, nahm sich der einzigen Spitze Ganea an. Vranjes kümmerte sich um Balakov, Zivkovic und Placente warteten auf die nachrückenden Seitz und Hleb. Stuttgart setzte auf das bewährte 4-2-3-1- System. Die Innenverteidiger Marques und Bordon übergaben Neuville und Kirsten. Soldo und Todt sicherten das Zentrum ab und gaben hinter der offensiven Dreierkette um Balakov das Abfangduo.

Analyse: Lange tat sich Bayer schwer, die gut gestaffelte und sich verschiebende Stuttgarter Deckung zu überwinden. Die Kreativkräfte Ballack und Bastürk verhedderten sich häufig im dichten Netz der VfB-Deckung. Das Gespann Soldo/Todt räumte lauf- und zweikampfstark in der Mitte ab. Seitz und Hleb unterstützen in der Rückwärtsbewegung wirkungsvoll Wenzel und Hinkel auf den Außenbahnen. Nur gegen Lucios Sololäufe über das halbe Feld fand der VfB kein Rezept.

Erst in der zweiten Hälfte entwickelte Bayer das gewohnt druckvolle und zielstrebige Offensivspiel. Zé Roberto schwang sich auf der linken Seite zum Initiator zahlreicher Angriffe auf und konnte von Hinkel nicht mehr gebremst werden. Ballack und Bastürk verzückten plötzlich mit Ballstafetten, einzig Schneider gliederte sich nicht wie gewünscht ins Kombinationsspiel ein. Beim VfB, der über Balakov, Seitz und Ganea zunächst gefällig konterte, geriet das Offensivspiel zunehmend ins Stocken.

Fazit: Leverkusens Angriffswirbel nach der Pause wäre fast noch mit einem Kantersieg belohnt worden. Der klare Erfolg spiegelt die Kräfteverhältnisse wider.

Von Oliver Bitter und Jan Lustig

21.10.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (3) - 
Zivkovic (3)        
Lucio (2)        
Placente (2) - 
Vranjes (3,5) - 
Ballack (2) - 
Bastürk (3,5)    
Zé Roberto (1,5)    
Neuville (4,5)    
Kirsten (4)    

Einwechslungen:
71. Berbatov     für Neuville
82. Brdaric für Kirsten
87. Wittek für Bastürk

Trainer:
Toppmöller
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Hildebrand (3,5) - 
Hinkel (4,5) , 
Rui Marques (3,5) , 
Bordon (3) , 
Wenzel (3,5)    
Soldo (3,5) , 
Todt (4) - 
Seitz (4) , 
Balakov (4) , 
Hleb (4,5)    
Ganea (3,5)    

Einwechslungen:
78. Tiffert für Hleb

Trainer:
Magath

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Ganea (9., Rechtsschuss, Seitz)
1:1
Zé Roberto (24., direkter Freistoß, Linksschuss)
2:1
Zivkovic (59., Rechtsschuss, Zé Roberto)
3:1
Lucio (63., Rechtsschuss, Ballack)
4:1
Berbatov (85., Rechtsschuss, Brdaric)
Gelbe Karten
Leverkusen:
Lucio
(3. Gelbe Karte)
,
Zivkovic
(2.)
Stuttgart:
Wenzel
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
20.10.2001 15:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
22500 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
9:3
Eckenverhältnis:
6:1
Schiedsrichter:
Peter Sippel (München)   Note 4
schwerer Fehler, als er nach Lucios Schwalbe auf Freistoß entschied, der zum 1:1 führte; theatralisch im Auftreten
Spieler des Spiels:
Zé Roberto
Leitete mit einem herrlichen Freistoß und der Vorlage zum 2:1 die Wende ein. Dribbelte sehenswert wie effektiv.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -