Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

3
:
1

Halbzeitstand
1:0
1860 München

1860 München


BAYERN MÜNCHEN
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.










Freistoßtreffer für 1860 München zu wenig

Verdienter Derby-Sieg für Bayern

Personal: Nach dem Champions- League-Erfolg gegen Paris (2:0) änderte Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld seine Elf auf drei Positionen: Für Linke (verletzt), Jancker und Santa Cruz spielten Jeremies, Elber und Sergio. 1860-Coach Werner Lorant stellte im Vergleich zum 0:4 gegen Lautern für Stranzl (gesperrt), Kurz (verletzt), Max und Agostino diesmal Ehlers, Tyce, Riedl und Beierle in die Anfangsformation.


Der 9. Spieltag im Überblick


Taktik: Beim FC Bayern rückte Sforza für Linke in die Vierer- Abwehrkette, Jeremies nahm Sforzas Position im defensiven Mittelfeld ein. Scholl spielte hinter den Spitzen und genoss dort alle Freiheiten. Kam Scholl nicht über die rechte Seite, wurde Salihamidzic bei Ballbesitz zum Außenstürmer und band Bierofka auf dessen linker Abwehrseite.

Cerny spielte bei 1860 erstmals Libero. Beierle lief als einzige Spitze auf, wurde von Sforza oder Andersson übernommen. Häßler, der Bindeglied zwischen Mittelfeld und Angriff war, unterstützte Beierle. In der Defensive gab es bei den "Löwen" klare Zuordnungen: Paßlack (gegen Sergio), Ehlers (Elber), Tyce (Scholl) und Bierofka (Salihamidzic) blieben bei ihren rochierenden Gegenspielern, wussten sich aber oft nur durch Fouls zu helfen.

Spielverlauf: Bayern übernahm von Anfang an die Initiative, die Gäste verlegten sich aufs Kontern. Auf der linken Außenbahn der Bayern machten die "Löwen" die Räume dicht, in der Mitte hingegen hatten die Gastgeber viel Platz, den Jeremies und Fink auch zu Vorstößen nutzten. Vor allem Sagnol nutzte den Umstand, auf seiner Seite keinen direkten Widersacher zu haben, schaltete sich oft in die Offensive ein, war sehr zweikampfstark. Die "Sechziger" beschworen keine Gefahr herauf, weil das präzise Zuspiel in die Spitze fehlte. Bayern legte nach dem 1:0 nach, kombinierte direkt und leichtfüßig und machte schnell alles klar.

Im Laufe der Partie versuchte Lorant mit der Einwechslung der Stürmer Agostino und Max für mehr Druck zu sorgen, doch die Angreifer fanden kein Mittel, die gut stehende Viererkette der Bayern zu knacken.

Fazit: Ein verdienter Sieg für die Bayern, die aggressiv spielten und nur kurz nach dem Gegentreffer etwas unkonzentriert wirkten.

Von Martin Messerer, Thomas Roth, Karlheinz Wild und Thomas Böker

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3) - 
Sagnol (2) , 
Sforza (2) , 
Tarnat (3) - 
Jeremies (2,5)    
Fink (3) - 
Salihamidzic (2,5)    
Scholl (2)    
Paulo Sergio (3,5)    
Elber (2)            

Einwechslungen:
67. Zickler für Paulo Sergio
76. Wiesinger für Scholl
84. R. Santa Cruz für Elber

Trainer:
Hitzfeld
1860 München
Aufstellung:
Jentzsch (3) - 
Cerny (3) - 
Paßlack (4) , 
Ehlers (5)    
Borimirov (5)    
Tyce (5)    
Bierofka (5)    
Riedl (4,5)    
Mykland (4)    
Häßler (3,5)    
Beierle (5)    

Einwechslungen:
52. Agostino (4) für Riedl
76. Max für Tyce

Trainer:
Lorant

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Elber (45., Kopfball, Sagnol)
2:0
Salihamidzic (56., Rechtsschuss, Scholl)
3:0
Elber (65., Rechtsschuss, Salihamidzic)
3:1
Häßler (75., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelb-Rote Karten
Bayern:
-
TSV 1860:
Borimirov
(82.)

Gelbe Karten
Bayern:
Jeremies
(1. Gelbe Karte)
TSV 1860:
Bierofka
(4. Gelbe Karte)
,
Beierle
(2.)
,
Ehlers
(1.)
,
Mykland
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
21.10.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
69000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
9:5
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
Jürgen Aust (Köln)   Note 2,5
behielt die Übersicht, lag mit der Ampelkarte gegen Borimirov richtig
Spieler des Spiels:
Giovane Elber
Der zweifache Torschütze war immer anspielbar, trickreich und nur durch Fouls zu stoppen.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine