Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

1
:
1

Halbzeitstand
1:0
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


EINTRACHT FRANKFURT
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.


60.
75.
90.









Bundesliga, 7. Spieltag, Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)

Bobic meldete sich mit dem Ausgleich zurück

Personal: Eintracht-Trainer Magath ersetzte den gesperrten Hubtchev durch Guié-Mien. Im Angriff erhielt Yang zunächst den Vorzug gegenüber Ciric. Matthias Sammer musste bei der Borussia vier Änderungen vornehmen: Für die verletzten Wörns und Heinrich sowie Herrlich (Grippe) kamen Nijhuis, Metzelder und Bobic in die Anfangsformation, dazu noch Ikpeba zunächst für Reina.


Das Spiel im Ticker Der 7. Spieltag im Überblick


Taktik: Bei den Frankfurtern übernahm Kracht Hubtchevs Libero-Position und dirigierte als Abwehrchef drei Manndecker, die ihren Gegenspielern auf Schritt und Tritt folgten. Die Mittelfeldzentrale war in Heldt und Guié- Mien mit zwei ideenreichen und ballsicheren Akteuren besetzt, die erst einmal für ein deutliches spielerisches Übergewicht sorgten. Der Preis für die starke Vorwärts-Ausrichtung: Hinter Heldt und Guié-Mien klaffte eine große Lücke, die Magath mit einem Rollentausch (Guié-Mien auf die rechte Außenbahn, Mutzel nach innen) ab Mitte der ersten Halbzeit abzusichern versuchte.

Auch Sammer setzte die Signale auf "Sturm", indem er drei Angreifer nominierte, wobei Addo und Ikpeba "leicht hängend" über die Flügel agierten.

Spielverlauf: So lange Horst Heldt als Antriebsfeder im Spiel war, hatte Frankfurt deutliche Vorteile und die klareren Chancen. Die mit Metzelder als Mittelmann neu formierte Dreier- Abwehrkette der Borussia benötigte eine längere Anlaufzeit, um zur nötigen Abstimmung zu finden. Da Stevic und Oliseh im zentralen Mittelfeld mit Defensivaufgaben überlastet waren, übernahm Kohler, der mit Reichenberger keinerlei Schwierigkeiten hatte, zusätzlich die Rolle des Antreibers für das Offensivspiel. Nach Heldts Ausfall kam das Eintracht-Spiel immer mehr zum Erliegen, da Magath es versäumte, den konstruktiven Guié- Mien ins Mittelfeldzentrum zurück zu beordern. Dortmund brachte allerdings keinen Druck hinter die Angriffsaktionen und hatte Glück, dass Ciric in der Schlussminute nach Pass von Guié-Mien eine Riesenchance "verballerte".

Fazit: Trotz der klareren Frankfurter Chancen ein gerechtes Unentschieden, da Dortmund nach der Pause tonangebend war.

Von Wolfgang Tobien, Thomas Hennecke und Michael Ebert

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Heinen (2) - 
Kracht (3)    
Kutschera (3,5) - 
Schur (3) , 
Lösch (4) - 
Mutzel (4)    
Wimmer (3,5)        
Guié-Mien (2,5) , 
Heldt (2)    
C. Yang (4,5)    

Einwechslungen:
46. Rasiejewski (4) für Mutzel
58. Deißenberger (4) für Heldt
79. Ciric für C. Yang

Trainer:
Magath
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (2,5) - 
Nijhuis (4) , 
Metzelder (3,5) , 
Kohler (2) - 
Evanilson (5)    
Stevic (4)        
Oliseh (4,5) , 
Dede (3,5) - 
O. Addo (3)    
Ikpeba (5)    
Bobic (3)    

Einwechslungen:
65. Ricken für Stevic
65. Reina für Ikpeba

Trainer:
Sammer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Wimmer (21., Rechtsschuss, Heldt)
1:1
Bobic (71., Rechtsschuss, O. Addo)
Gelbe Karten
Frankfurt:
Kracht
(3. Gelbe Karte)
,
Wimmer
(2.)
Dortmund:
Evanilson
(4. Gelbe Karte)
,
O. Addo
(1.)
,
Stevic
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
29.09.2000 20:15 Uhr
Stadion:
Waldstadion, Frankfurt
Zuschauer:
38600
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
7:7
Schiedsrichter:
Hermann Albrecht (Kaufbeuren)   Note 5
hätte Metzelder wegen Notbremse (68.) Rot zeigen müssen, insgesamt unsicher, Probleme mit der Vorteilsregel
Spieler des Spiels:
Horst Heldt
Bereitete das 1:0 und eine Großchance von Mutzel mit Traumpässen vor. War 58 Minuten lang die auffälligste, weil wirkungsvollste Kreativkraft auf dem Platz.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine