Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund

 - 

FC Schalke 04

 
Borussia Dortmund

0:4 (0:2)

FC Schalke 04
Seite versenden

Borussia Dortmund
FC Schalke 04
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.











Bundesliga, 6. Spieltag: Borussia Dortmund - Schalke 04 0:4 (0:2)

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Kohler und Reina ersetzten bei Borussia Dortmund Metzelder und Ricken. Ebenfalls zwei Änderungen bei Schalke: Thon und Sand kamen für Nemec und Asamoah.


Das Spiel im Live-Ticker Der 6. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Im Prinzip begegneten sich beide Teams mit nahezu identischer Ausrichtung. Vor einer Dreier-Abwehr war jeweils ein Sonderbewacher für den offensivsten Mittelfeldspieler des Gegners eingeteilt. Auf Dortmunder Seite erledigte Stevic diesen Part (gegen Möller), Schalke stellte Oude Kamphuis für Addo ab. Einziger, aber gravierender Unterschied in der Strategie der Erzrivalen: Weil sich aus der Deckung der Gäste häufig ein Mitglied löste, anfänglich vor allem Van Kerckhoven über links, der dann im Verbund mit Böhme Evanilson in die Zange nahm, erzielten sie im Mittelfeld eine entscheidende Überzahl. Diese numerische Dominanz verstärkte sich noch durch die spielerische Qualität, die Thon einbrachte.

Spielverlauf: Als wären sie in die Partie gegangen, um möglichst lange ein 0:0 zu halten, gestalteten die Borussen dieses Heimspiel aus einer seltsam defensiven Grundhaltung heraus. Lange, zudem ungenau getimte Bälle (Heinrich) erwiesen sich als untaugliches Mittel, um das glänzend organisierte Schalker Kollektiv in Verlegenheit zu bringen. Ihre bestechende Sicherheit hinten verlieh den Gästen das Selbstbewusstsein, dank einer überlegenen Mittelfeldstruktur auch konstruktiv und entschlossen nach vorn zu spielen, wo mit Sand und Mpenza zwei Ausnahmestürmer die Angriffe vollendeten. Schon mit dem Doppelschlag vor der Pause ließ Schalke keinen Zweifel am Ausgang der Partie mehr zu. Auch mit einer Erweiterung des Angriffs (Addo rückte in die Spitze vor, Ricken besetzte die zentrale Position dahinter) produzierte der BVB nach dem Wechsel nicht mehr Gefahrenmomente. Im Gegenteil: Schalke bestrafte naives und oberflächliches Dortmunder Abwehrverhalten mit zwei weiteren Treffern.

Fazit: Borussia erhielt eine schmerzhafte Lektion, Schalke bot eine reife Leistung.

Von Manfred Ewald und Thomas Hennecke

24.09.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (4,5)    
Wörns (3,5)    
Heinrich (5)    
Kohler (5) - 
Stevic (4)    
Dede (4)    
Evanilson (4,5) , 
Oliseh (5)    
O. Addo (5) - 
Reina (5) , 
Herrlich (4,5)

Einwechslungen:
46. Metzelder (4) für Wörns
46. Ricken (5) für Oliseh

Trainer:
Sammer
FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (2) - 
Hajto (3) , 
Waldoch (2) , 
Oude Kamphuis (2,5)    
Latal (3,5)        
Thon (2) , 
Böhme (2,5)        
Möller (3) - 
Sand (2)        
Mpenza (2)    

Einwechslungen:
80. Eigenrauch für Latal
86. Mikolajczak für Böhme
88. Mulder für Sand

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Böhme (39., Foulelfmeter, Linksschuss, Mpenza)
0:2
Mpenza (45., Rechtsschuss, Latal)
0:3
Heinrich (60., Eigentor)
0:4
Sand (76., Rechtsschuss, Hajto)
Gelbe Karten
Dortmund:
Heinrich
(2. Gelbe Karte)
,
Lehmann
(2.)
,
Dede
(2.)
,
Stevic
(2.)
Schalke:
Oude Kamphuis
(2. Gelbe Karte)
,
Latal
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
23.09.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Westfalenstadion, Dortmund
Zuschauer:
68600 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
4:8
Eckenverhältnis:
8:4
Schiedsrichter:
Dr. Markus Merk (Otterbach)   Note 4,5
insgesamt zu kleinlich, schätzte die schwer zu beurteilende Elfmeter-Situation falsch ein (39.), war dann inkonsequent, weil er Lehmann keine Rote Karte zeigte; musste Stevic nach Foul an Möller (14.) früher verwarnen
Spieler des Spiels:
Olaf Thon
Spielte seinen Part im zentralen Mittelfeld taktisch schlau, schlug herrliche Pässe.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -