Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hamburger SV

Hamburger SV

2
:
3

Halbzeitstand
1:1
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


HAMBURGER SV
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.





60.
75.
90.









Bundesliga, 5. Spieltag: Hamburger SV - Bor. Dortmund 2:3 (1:1)

SPIELBERICHT

Personal: Beim HSV rückten drei Tage nach dem 4:4 gegen Turin Fukal, Ketelaer und Töfting für den ausgelaugten Yeboah sowie die verletzten Groth (Rippenbruch) und Hollerbach (Oberschenkel-Zerrung) in die Startformation. Auf Seiten der Gäste fiel Jürgen Kohler kurzfristig wegen Blockierung eines Halswirbels aus, Lars Ricken durfte in der laufenden Bundesliga-Runde erstmals von Beginn an ran.


Das Spiel im Live-Ticker Der 5. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Weil mit Groth und Hollerbach die etatmäßigen Flügelspieler im Mittelfeld fehlten, stellte HSV-Coach Pagelsdorf auf eine Vierer-Abwehrkette um. Ein taktischer Fehlschlag, da sich die gelernten Manndecker Fukal und Hertzsch als ungeeignet für die Besetzung der Außenbahnen erwiesen. Folgerichtig mangelte es im Mittelfeld an Anspielstationen, Ketelaer und Mahdavikia hatten als nominelle Außenstürmer über Gebühr hohes Laufpensum nach hinten zu verrichten.

BVB-Trainer Sammer setzte wie wie beim 2:1 in Bremen erneut auf drei Manndecker und den auf gleicher Höhe agierenden Libero Heinrich. Innerhalb dieses Abwehrverbandes rückte nach Kohlers Ausfall Metzelder gegen HSV-Speerspitze Barbarez in die Zentrale, Dede übernahm die linke Abwehrseite (gegen Mahdavikia). Im Angriff schaltete sich Otto Addo immer wieder als zweite Spitze neben Herrlich ein. Dafür blieben die Außen Evanilson (rechts) und Ricken deutlich defensiver. Im zentralen Mittelfeld war Stevic erneut mit der Bewachung des gegnerischen Spielmachers (Cardoso) betraut.

Spielverlauf: In einer bis dahin ausgeglichenen, guten Partie führte ein krasser Fehler von Hertzsch zum 0:1 durch Addo. Wenig später hätte Ricken die Gäste-Führung ausbauen müssen, verstolperte aber aus drei Metern. Jeweils kurz vor und nach der Pause traf Barbarez per Kopf für den HSV, insbesondere beim zweiten Tor zahlte Shooting-Star Metzelder Lehrgeld. Gegen Ende indes ließen bei Hamburg Kraft und Konzentration nach, was der BVB noch zur Wende nutzte.

Fazit: Mit Dortmund setzte sich die geschlossenere und zielstrebigere Mannschaft verdient durch.

Von Michael Richter und Thiemo Müller

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hamburger SV
Aufstellung:
Butt (2,5) - 
Fukal (4)        
Hoogma (3,5) , 
Panadic (3) , 
Hertzsch (6)    
Töfting (4) , 
N. Kovac (2,5) - 
Cardoso (3)    
Mahdavikia (2,5)    
Ketelaer (3) - 
Barbarez (2)        

Einwechslungen:
46. Fischer (3,5) für Fukal
58. Präger (3,5) für Mahdavikia
77. Yeboah für Cardoso

Trainer:
Pagelsdorf
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (3) - 
Wörns (2,5) , 
Metzelder (4,5) , 
Heinrich (3) , 
Dede (3,5) - 
Stevic (2,5) , 
Oliseh (3) - 
Evanilson (3) , 
Ricken (4)        
O. Addo (2,5)    
Herrlich (2)            

Einwechslungen:
74. Reina (2,5) für Ricken

Trainer:
Sammer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
O. Addo (30., Rechtsschuss, Evanilson)
1:1
Barbarez (44., Kopfball, Mahdavikia)
2:1
Barbarez (49., Kopfball, Mahdavikia)
2:2
Herrlich (76., Rechtsschuss, Reina)
2:3
Herrlich (81., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Reina)
Gelbe Karten
HSV:
Fukal
(2. Gelbe Karte)
,
Hertzsch
(1.)
Dortmund:
Ricken
(1. Gelbe Karte)
,
Herrlich
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
16.09.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Volksparkstadion, Hamburg
Zuschauer:
46694
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
3:8
Eckenverhältnis:
6:7
Schiedsrichter:
Bernd Heynemann (Magdeburg)   Note 3,5
ohne entscheidende Fehler, allerdings des Öfteren mit allzu kleinlichen Entscheidungen
Spieler des Spiels:
Heiko Herrlich
Stellte sich erneut mit großer Laufarbeit in den Dienst der Mannschaft und setzte darüber hinaus auch noch zwei Treffer zum Sieg.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine