Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

Hansa Rostock

 
Bayer 04 Leverkusen

1:2 (0:2)

Hansa Rostock
Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
Hansa Rostock
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.











Bundesliga, 5. Spieltag: Bayer Leverkusen - Hansa Rostock 1:2 (0:2)

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Bayer Leverkusen spielte mit Gresko für den angeschlagenen Zé Roberto (Entzündung im Fuß), der wiedergenese Kirsten kam für den gesperrten Vranjes, ehe er nach 21 Minuten wegen eines Muskelfaserrisses in der linken Wade durch Brdaric ersetzt werden musste. Der FC Hansa Rostock ersetzte auf der rechten Seite Lange durch Rydlewicz und Kovacec im Angriff durch Baumgart.


Das Spiel im Live-Ticker Der 5. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Bayer wieder mit der Dreier-Kette und einer ungemein offensiven Ausrichtung, die von Beginn an auf Pressing und Ball- Eroberung aus war. Hansa taktierte zwar mit zwei Spitzen und einem offensiv zentralen Mittelfeldspieler, doch dahinter wurde dicht gemacht. Die Flügel waren meist doppelt besetzt, die Außenspieler sahen sich häufig gezwungen, fast bis zur eigenen Grundlinie zurück zu gehen, so dass die Dreier-Kette nicht selten zur Vierer-Abwehr mutierte.

Spielverlauf: Bayer übernahm von Beginn an die Initiative und erspielte sich schnell Chance um Chance. Die Aktionen wurden meist von der rechten Seite aus vorbereitet, während die linke Bahn lange Zeit völlig brach lag. Das führte dazu, dass selbst Gresko immer wieder rechts auftauchte, um ins Spiel zu kommen. Nach den beiden Toren für Rostock (ausschlaggebend waren bei Treffer Nummer Eins ein Missverständnis zwischen Kovac und Nowotny, bei Tor Nummer Zwei standen vier Abwehrspieler in Breitkreutz' Nähe, ohne ihn am Schuss zu hindern) verstärkte Bayer den Druck noch, kam auch zu Chancen, von denen lediglich Rink eine nutzte. Ohne den verletzten Kirsten überbot sich der Bayer-Angriff im Auslassen selbst bester Chancen, wobei sich vor allen Dingen Neuville negativ hervor tat. Mit zunehmender Spieldauer waren die Angriffsbemühungen von immer mehr Hektik geprägt, lediglich Ballack und Ojigwe (spielte nach Ramelows Auswechslung zentral) behielten den Überblick, ohne allerdings fähige Abnehmer zu finden. Hansa beschränkte sich auf das Zerstören und hatte letztendlich Glück und in Pieckenhagen einen souveränen Keeper.

Fazit: Wie in Moskau, so gegen Rostock: Ohne Kirsten ist Bayer offensiv nur die Hälfte wert.

Von Frank Lußem und Steffen Rohr

17.09.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Zuberbühler (4) - 
Zivkovic (3,5)    
Nowotny (3,5)    
R. Kovac (4,5) - 
Ramelow (3,5)    
Ojigwe (3) - 
Neuville (5,5) , 
Ballack (2,5) , 
Gresko (4) - 
Kirsten    
Rink (4,5)        

Einwechslungen:
21. Brdaric (5) für Kirsten
56. B. Schneider (5) für Ramelow
68. Ponte für Zivkovic

Trainer:
Daum
Hansa Rostock
Aufstellung:
Pieckenhagen (2) - 
Jakobsson (3,5) - 
R. Schröder (3,5) , 
Kai Oswald (3,5) - 
Yasser (3,5) - 
Rydlewicz (4,5)    
Wibran (3,5) , 
Emara (4,5) - 
Breitkreutz (3,5)        
Arvidsson (3)        
Baumgart (5)        

Einwechslungen:
63. Kovacec für Arvidsson
72. Lange für Breitkreutz
84. Ahanfouf für Baumgart

Trainer:
Schlünz

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Arvidsson (33., Rechtsschuss)
0:2
Breitkreutz (38., Linksschuss, Arvidsson)
1:2
Rink (48., Kopfball, Gresko)
Gelbe Karten
Leverkusen:
Rink
(2. Gelbe Karte)
,
Nowotny
(2.)
Rostock:
Baumgart
(1. Gelbe Karte)
,
Rydlewicz
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
16.09.2000 15:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
22000
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
16:2
Eckenverhältnis:
14:4
Schiedsrichter:
Dr. Franz-Xaver Wack (Biberbach)   Note 2
brachte eine phasenweise leidenschaftlich geführte Partie ohne große Probleme über die Bühne
Spieler des Spiels:
Martin Pieckenhagen
Immer souverän, immer da, wo es brannte. Bewahrte Hansa zunächst vor dem Rückstand, rettete danach den glücklichen Sieg.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -