Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Energie Cottbus

 - 

SpVgg Unterhaching

 
Energie Cottbus

1:0 (0:0)

SpVgg Unterhaching
Seite versenden

Energie Cottbus
SpVgg Unterhaching
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









30. Spieltag, Energie Cottbus - SpVgg Unterhaching 1:0 (0:0)

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Drei Veränderungen nahm Geyer nach der 0:1-Niederlage in Stuttgart vor. Miriuta (nach Magen-Darm-Grippe), Wawryczek, der nach einer Kreuzband-Operation vor gut einem Jahr erstmals in dieser Saison von Anbeginn spielte, und Franklin kamen ins Team für Labak, Kobylanski (beide auf der Bank) und Scherbe (Mandel-Entzündung). Köstner schenkte der gleichen Mannschaft wie beim 1:1 gegen Rostock das Vertrauen.


Das Spiel im Live-Ticker Der 30. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Beide Teams agierten mit einem Ausputzer hinter den Manndeckern. Während Hujdurovic und Matyus die Hachinger Spitzen Breitenreiter und Bugera übergaben, herrschte auf der Gegenseite die feste Zuordnung Grassow gegen Franklin und Seifert gegen Helbig. Energie-Regisseur Miriuta erfreute sich der Bewachung von Schwarz. Akrapovic nahm den offensivsten Mittelfeldspieler Oberleitner in Empfang. Latoundji und Reghecampf tauschten diesmal die Positionen. Der Beniner operierte auf der Außenbahn, der Rumäne spielte gegen Zimmermann in der Halb-Position.

Spielverlauf: Das Spiel wurde von Anbeginn von Unsicherheit und Nervosität geprägt. Unterhaching wirkte optisch überlegen und ein wenig ballsicherer, weil die Cottbuser sich zu weit zurückzogen und dadurch nie ins Spiel kamen. Im Vorwärtsgang wurden die Bälle nur planlos geschlagen. Miriuta konnte keine Fäden ziehen, wirkte selbst bei Standards unkonzentriert. Beim Kopfball von Seifert (3.) und der Riesenchance von Bugera nach einem Patzer von Vata (45.) drohte sogar der Rückstand. Energie kam mit mehr Elan aus den Kabinen. Latoundji bereitete mit einer Energie-Leistung die Führung vor, Franklin reagierte mit seinem dritten Saison-Tor am schnellsten. Köstner brachte mit Rraklli einen neuen Stürmer, Bugera rückte auf die linke Außenbahn und sollte für mehr Druck sorgen, Strehmel gab die Libero-Rolle auf. Doch mangels Ideen blieb der Ausgleich aus. Der Aufsteiger verteidigte mit Leidenschaft den Vorsprung, aber das Konterspiel war ein einziger Graus. Dadurch musste Energie bis zum Abpfiff unnötig zittern.

Fazit: Ein glücklicher Sieg der Cottbuser in einem chancenarmen Spiel, in dem der Kampf und noch mehr der Krampf regierte.

Von Jürgen Nöldner

22.04.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Energie Cottbus
Aufstellung:
Piplica (2,5) - 
Vata (3,5) - 
Hujdurovic (3,5) , 
Matyus (3,5) - 
Akrapovic (3,5) - 
Latoundji (3,5) , 
Reghecampf (4)    
Wawrzyczek (4,5) - 
Miriuta (4,5) - 
Helbig (4,5)    
Franklin (3,5)            

Einwechslungen:
70. Labak für Franklin
80. Kobylanski für Reghecampf

Trainer:
Geyer
SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Tremmel (3) - 
Strehmel (3) - 
Grassow (3,5) , 
Seifert (3) - 
Schwarz (4,5)    
Haber (4,5) , 
Mat. Zimmermann (4,5)    
Hirsch (5)    
Oberleitner (5) - 
Bugera (4,5)    

Einwechslungen:
58. Cizek (5) für Mat. Zimmermann
69. Rraklli für Hirsch
82. D. Novak für Schwarz

Trainer:
Köstner

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Franklin (57., Linksschuss, Latoundji)
Gelbe Karten
Cottbus:
Helbig
(8. Gelbe Karte)
,
Franklin
(4.)
Haching:
Bugera
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
21.04.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Stadion der Freundschaft, Cottbus
Zuschauer:
17358
Spielnote:  5
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
7:2
Schiedsrichter:
Dr. Markus Merk (Otterbach)   Note 1,5
souverän und sicher, hätte Oberleitner wegen einer Schwalbe die Gelbe Karte zeigen können (29.)
Spieler des Spiels:
Tomislav Piplica
Der Keeper meisterte mit unglaublichem Reflex den Kopfball von Seifert und blieb bei den Distanzschüssen auf feuchtem Boden sehr sicher.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -