Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

Energie Cottbus

 
FC Schalke 04

3:0 (2:0)

Energie Cottbus
Seite versenden

FC Schalke 04
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.










Bundesliga, 3. Spieltag, FC Schalke 04 - Energie Cottbus 3:0 (2:0)

Schalker Sturmlauf geht weiter - Dreierpack von Ebbe Sand

- Anzeige -

Personal: Schalke begann zum vierten Mal in Folge in unveränderter Startformation. Drei neue Leute bei Energie Cottbus: Piplica kehrte für Köhler ins Tor zurück, Beeck und Kobylanski mussten ihre Plätze für Matyus und Thielemann räumen, die beide als Manndecker aufliefen. Vata begann im Mittelfeld, Latoundji auf der linken Außenbahn. Nach dem 3:0 stellte Geyer um, nahm den überforderten Matyus heraus. Vata wechselte in die Manndeckung, Scherbe spielte auf Vatas Position.


Der 3. Spieltag im Überblick Das Spiel im Live Ticker


Taktik: Schalke baute erneut auf die Dreierkette in der Deckung. Auffällig im Mittelfeld, dass die Außenbahnen von Latal (rechts) und Böhme (links) konsequent gehalten wurden. Möller agierte auf der zentralen Schaltstelle hinter Sand und Mpenza, ließ sich aber auch mehrfach weiter zurück fallen. Cottbus baute auf eine Abwehr mit klassischem Libero hinter den Manndeckern (Thielemann gegen Mpenza, Matyus gegen Sand). Im Mittelfeld sollte vor allem Vata versuchen, die Kreise von Möller einzuengen. Die offensiven Akzente sollten von Miriuta und den Spitzen Helbig und Horvath kommen.

Spielverlauf: Schalke riss die Energie-Deckung mit schnellem und direkten Offensivspiel immer wieder auf. Wirkung erzielten vor allem Möller und über die rechte Seite Latal. Doch nicht nur Latoundji auf der linken Bahn der Gäste, auch die Manndecker standen oft viel zu weit von ihren Gegenspielern weg. Außerdem fehlte Cottbus die richtige Staffelung schon im Mittelfeld, so dass sich für Schalke große Räume ergaben. In den Zweikämpfen war Schalke klar tonangebend, vor allem Oude Kamphuis unterband im Mittelfeld viele Angriffsversuche von Cottbus bereits im Keim. So konnte sich Schalke leisten, in der Offensive in der Viertelstunde vor der Pause und streckenweise in der zweiten Halbzeit einen Gang zurückzuschalten. Cottbus kam in 90 Minuten lediglich in der ersten Halbzeit zu einer Torchance.

Fazit: Der Schalker Sieg war nie gefährdet, hätte deutlich höher ausfallen können.

Von Manfred Ewald und Stephan von Nocks

06.09.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (3) - 
Hajto (3) , 
Waldoch (3) , 
Oude Kamphuis (1,5) , 
Nemec (3)    
Latal (2)    
Böhme (4) - 
Möller (2,5) - 
Sand (1)                
Mpenza (2,5)    

Einwechslungen:
72. Asamoah für Sand
72. Mulder für Mpenza
76. Thon für Nemec

Trainer:
Stevens
Energie Cottbus
Aufstellung:
Piplica (2,5) - 
Sebök (5,5) - 
Thielemann (5)    
Matyus (6)    
Reghecampf (4)    
Akrapovic (4) , 
Vata (3) , 
Latoundji (5) - 
Miriuta (5) - 
Horvath (5)    
Helbig (4,5)        

Einwechslungen:
51. Scherbe (4)     für Matyus
72. Rödlund für Horvath
88. Kobylanski für Helbig

Trainer:
Geyer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Sand (6., Kopfball, Latal)
2:0
Sand (8., Rechtsschuss, Mpenza)
3:0
Sand (50., Kopfball, Oude Kamphuis)
Gelbe Karten
Schalke:
Latal
(1. Gelbe Karte)
Cottbus:
Thielemann
(1. Gelbe Karte)
,
Reghecampf
(1.)
,
Scherbe
(1.)
,
Helbig
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Piplica hält Handelfmeter von Möller (70.)

Spielinfo

Anstoß:
05.09.2000 20:15 Uhr
Stadion:
Parkstadion, Gelsenkirchen
Zuschauer:
36200
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
11:1
Eckenverhältnis:
5:2
Schiedsrichter:
Edgar Steinborn (Sinzig)   Note 4
traf im Gespann mehrere falsche Abseitsentscheidungen, hätte kurz vor Schluss dem bereits verwarnten Thielemann nach Foul an Asamoah Gelb-Rot zeigen müssen
Spieler des Spiels:
Ebbe Sand
Entschied die Partie mit drei Treffern. Exzellentes Zweikampfverhalten, energisch und nervenstark.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -