Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hertha BSC

Hertha BSC

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


HERTHA BSC
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.


60.
75.
90.









29. Spieltag, Hertha BSC - Bor. Dortmund 1:0 (0:0)

Ersatz-Kapitän Rehmer lässt Herthaner wieder träumen

Personal: Hertha BSC bis auf eine Änderung mit dem Team, das in Bremen 1:3 verloren hatte: Daei stürmte anstelle von Preetz (Bronchitis). Dortmund musste im Vergleich zum 1:1 gegen den FC Bayern in der Vorwoche auf den Rot-gesperrten Evanilson verzichten, dafür kehrte Kohler (zuletzt Wadenprobleme) zurück.


Das Spiel im Live-Ticker Der 29. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Nachdem Berlin in der Vorwoche hinten Mann gegen Mann gespielt hatte, änderte Trainer Röber gegen Dortmund die Taktik: Sverrisson nahm Borussias einzige echte Spitze Bobic in Empfang. Van Burik sollte absichern, zugleich aber Druck nach vorn machen. Schmidt beschattete Addo, Konstantinidis Rosicky, wobei beide Dortmunder immer wieder rochierten. Deisler (der zumeist auf Heinrich traf) hatte zentral alle Freiheiten, wich häufig nach rechts aus. Bei Dortmund gab Oliseh den Libero vor seinen beiden Deckern Wörns und Kohler, die ihre Seiten hielten. Metzelder beackerte (etwas überraschend) die rechte Bahn.

Spielverlauf: Dortmund vergaß nach 15 passablen Anfangsminuten nahezu alle guten Vorsätze und ließ sich von den aggressiv auftretenden Berlinern (Konstantinidis, Dardai, Sverrisson) beeindrucken. Hertha stand defensiv kompakt - nicht zuletzt deshalb, weil das Verschieben sehr gut klappte. Offensiv ging allerdings erst nach der Pause mehr, als Hertha den Druck erhöhte und das Flügelspiel forcierte. Abschluss-Mängel (Sverrisson mit drei Chancen) verhinderten eine frühe Entscheidung.

Dortmund im zweiten Durchgang komplett von der Rolle: Mit Rosickys Abtauchen verschwand auch die Kreativität aus dem Spiel der Borussia, dem Aufbau fehlte die Zielstrebigkeit. Nach Wörns' Ausscheiden (Innenbanddehnung) zog Sammer Metzelder auf die Manndecker-Position und brachte Kapetanovic auf rechts. Doch selbst in Überzahl (Dardai sah Gelb-Rot) und mit einem weiteren Angreifer (Reina) konnte Borussia Hertha (nun mit Daei als einziger Spitze und Simunic als zusätzlichem Verteidiger) nicht wirklich bedrängen.

Fazit: Hertha war aggressiver und aktiver: Dortmund trat über weite Strecken harmlos-eingeschüchtert auf und verlor verdient.

Von Jürgen Nöldner und Steffen Rohr

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Kiraly (2,5) - 
van Burik (2,5) - 
Sverrisson (2,5) - 
An. Schmidt (3) - 
Konstantinidis (3,5)    
Rehmer (2)    
Dardai (4)    
M. Hartmann (4) - 
Deisler (2,5)        
Alex Alves (3,5)    
Daei (4,5)

Einwechslungen:
72. Simunic für Alex Alves
82. Maas für Deisler

Trainer:
Röber
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (3,5) - 
Wörns (3)    
Kohler (3) - 
Oliseh (4,5)    
Heinrich (4,5) - 
Metzelder (4,5)    
Dede (5) - 
Ricken (4,5) - 
O. Addo (5) , 
Rosicky (4,5) - 
Bobic (4,5)    

Einwechslungen:
54. Kapetanovic (5)     für Wörns
68. Reina für Oliseh
76. Stevic für Metzelder

Trainer:
Sammer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Rehmer (65., Kopfball, Deisler)
Gelb-Rote Karten
Hertha:
Dardai
(74.)
Dortmund:
-
Gelbe Karten
Hertha:
Konstantinidis
(4. Gelbe Karte)
,
Deisler
(4.)
Dortmund:
Bobic
(2. Gelbe Karte)
,
Kapetanovic
(1.)

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
14.04.2001 20:15 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
54429
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
6:3
Eckenverhältnis:
7:5
Schiedsrichter:
Hermann Albrecht (Kaufbeuren)   Note 5
ohne ausgewogenes Strafmaß, Gelb-Rot für Dardai war zu hart, hätte Sverrisson (33., 78., jeweils gegen Ricken), Hartmann (37., Foul an Metzelder), und Stevic (79., Handspiel) verwarnen müssen, bestrafte Kapetanovic (73., Foul gegen Hartmann) mit Gelb zu milde, verweigerte Dortmund einen Foulelfmeter (37., Sverrisson an Bobic)
Spieler des Spiels:
Marko Rehmer
Hatte Dede im Griff, startete viele Vorstöße über rechts, traf zum 1:0.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine