Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

1. FC Kaiserslautern

 

5:1 (2:0)

Seite versenden

FC Schalke 04
1. FC Kaiserslautern
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.














28. Spieltag, FC Schalke 04 - 1. FC Kaiserslautern 5:1 (2:0)

Erneute Klatsche für die Lauterer

- Anzeige -

Personal: Wie erwartet nur eine Änderung beim FC Schalke 04: Nemec rückte für Kmetsch ins Team. Team-Manager Andreas Brehme baute nach dem 1:5-Debakel von Alavés zwei neue Leute in seine Lauterer Aufstellung: Klos und Djorkaeff erhielten den Vorzug vor Pettersson und Klose.


Das Spiel im Live-Ticker Der 28. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Schalke änderte seine Grundausrichtung geringfügig, vertraute in der Abwehr auf eine Formation mit den Manndeckern Hajto und Waldoch. Nemec agierte davor. Im Mittelfeld kümmerten sich Van Hoogdalem und Büskens um Hristov und Ratinho. Asamoah übernahm die rechte Außenbahn, offensiver als Böhme die linke Seite. Möller, Sand und Mpenza bildeten das Offensiv-Dreieck. Während Nemec sich oft ins Schalker Mittelfeld vorschob, um eine Überzahl herzustellen, sicherten die Lauterer die Deckung zusätzlich mit Libero Basler ab. Auf den Außenbahnen bekämpften Strasser und Ramzy ihre Kontrahenten. In vorderster Linie standen Lokvenc (meist gegen Hajto) und der etwas zurückhängende Djorkaeff (meist gegen Waldoch).

Spielverlauf: Schalke drückte die Lauterer von Beginn an in die Defensive. Ausschlaggebend dabei drei Punkte: Zum einen erwiesen sich die Hausherren in den Zweikämpfen als eindeutig stärker und aggressiver, zweitens besetzten die Schalker konsequent beide Flügel (Asamoah, Böhme), und drittens kurbelte Andy Möller aus der zentralen Mittelfeld- Position die Offensive wirkungsvoll an. Resultat war im ersten Durchgang ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen. Bei den beiden Toren nutzte Waldoch die augenfällige Schwäche der Lauterer im Kopfballspiel eiskalt. Schalke war bei Standard-Situationen gefährlich, überzeugte aber auch durch spielerische Elemente wie beim 3:0, als Sand das Schalker Kombinationsspiel, nach der Pause auf Konter angelegt, zur Entscheidung nutzte. Die Lauterer Umstellung auf zwei echte Spitzen (Klose für Grammozis) sorgte nur sporadisch für Gefahr, so beim 1:3.

Fazit: Schalke verzeichnete ein deutliches Plus an Chancen, war deshalb hoch verdienter Sieger.

Von Manfred Ewald, Uli Gerke und Jan Lustig

08.04.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (3) - 
Hajto (3) , 
Waldoch (1,5)        
Nemec (2,5)    
van Hoogdalem (3)    
Büskens (3)    
Asamoah (3)        
Böhme (3,5)    
Möller (2) - 
Sand (1,5)        
Mpenza (2)    

Einwechslungen:
84. Latal für Asamoah
87. Kmetsch für Büskens
89. Mikolajczak für Böhme

Trainer:
Stevens
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
G. Koch (4)    
H. Koch (4,5)    
Basler (5) , 
Klos (4,5) - 
Grammozis (5)        
Ramzy (4,5) , 
Strasser (4,5)    
Ratinho (5) , 
Hristov (5) - 
Djorkaeff (4,5) - 
Lokvenc (4)    

Einwechslungen:
46. Klose (3,5)     für Grammozis
85. Dominguez für Strasser

Trainer:
Brehme

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Waldoch (3., Kopfball, Möller)
2:0
Waldoch (9., Kopfball, Böhme)
3:0
Sand (55., Kopfball, Möller)
3:1
Klose (72., Kopfball, Hristov)
4:1
Mpenza (87., Rechtsschuss, Sand)
5:1
Sand (89., Rechtsschuss, Mpenza)
Gelbe Karten
Schalke:
Nemec
(7. Gelbe Karte)
,
Asamoah
(6.)
,
van Hoogdalem
(7.)
K'lautern:
Grammozis
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Lokvenc
(4.)
,
G. Koch
(5., gesperrt)
,
H. Koch
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
08.04.2001 17:30 Uhr
Stadion:
Parkstadion, Gelsenkirchen
Zuschauer:
51129
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
9:2
Eckenverhältnis:
2:5
Schiedsrichter:
Wolfgang Stark (Ergolding)   Note 2,5
machte wenige Fehler, hätte bei Hajtos Attacke gegen Hristov auf Elfmeter entscheiden können
Spieler des Spiels:
Tomasz Waldoch
Sicher in der Deckung, doppelt erfolgreich im Angriff.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -