Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SC Freiburg

 - 

Eintracht Frankfurt

 

5:2 (2:0)

Seite versenden

SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
1.
15.
30.
45.









46.
60.
75.
90.












27. Spieltag, SC Freiburg - Eintr. Frankfurt 5:2 (2:0)

Die vier Phasen zum Eintracht-Debakel

- Anzeige -

Personal: Drei Veränderungen bei Freiburg gegenüber dem 0:0 von Schalke: Auf den Außenbahnen spielten Willi (statt Kohl) sowie Zkitischwili, so dass Kobiaschwili für den gesperrten Zeyer ins zentrale Mittelfeld rückte. Schumann ersetzte kurzfristig Müller, der sich beim Aufwärmen verletzt hatte. Bei Frankfurt kamen Schur für Guié-Mien und Sobotzik für den gesperrten Gebhardt, Mutzel ging nach außen.


Das Spiel im Live-Ticker Der 27. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Freiburg war noch stärker auf Angriff ausgerichtet als üblich, weil mit Coulibaly, But und Kobiaschwili drei offensive Spieler in der Zentrale spielten, wo sie häufig rochierten. Der nominelle Libero Kehl war praktisch vierter Mittelfeldspieler, um den sich nur höchst selten ein Gegner ernsthaft kümmerte. Bei Frankfurt hielten Heldt, Schur und Sobotzik defensiv ihre Räume und standen dabei sehr, sehr tief.

Spielverlauf: Die 90 Minuten lassen sich in vier Abschnitte aufteilen:

Phase eins: Die Frankfurter Abwehr hielt, weil der Mannschaftsblock kompakt war und Freiburg nicht das letzte Risiko suchte. Es war insgesamt wenig los.

Phase zwei: Katastrophale Fehler der Eintracht und steigende Spielfreude beim SC summierten sich zum 3:0. Nach Buts Freistoß stand Iaschwili, und nach seinem Eckball, den der kurz zuvor eingewechselte Nikolov unterlief, Kobiaschwili sträflich frei im Strafraum. Einen Ballverlust des sonst agilen Branco wandelte Willi mit einer Energieleistung in die Vorarbeit für Sellimi um.

Phase drei: Freiburg wurde leichtsinnig, Frankfurt gefährlich. Diarra ließ Kryszalowicz viel zu viel Raum, im Mittelfeld wurden Kontermöglichkeiten im Ansatz leichtfertig vertändelt.

Phase vier: Dohmen brachte Stürmer Reichenberger für Verteidiger Kutschera. Der SC brachte Kombinationen wieder konzentriert zu Ende, bis ein Spieler frei vor Nikolov stand.

Fazit: Ein verdienter Freiburger Sieg in einem munteren Spiel, das durch eigene Schwäche nur kurzfristig zu kippen drohte.

Von Uwe Marx und Thomas Roth

01.04.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SC Freiburg
Aufstellung:
Golz (3) - 
Schumann (3) , 
B. Diarra (5)    
Kehl (2)    
Willi (4) , 
Tskitishvili    
Coulibaly (3,5)        
But (3)    
Kobiashvili (3)        
Sellimi (2)        
Iashvili (2)    

Einwechslungen:
17. Zandi (3) für Tskitishvili
72. Baya für Coulibaly
82. Weißhaupt für But

Reservebank:
Reus (Tor)
,
Bruns
,
Dorn

Trainer:
Finke
Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Heinen        
Kutschera (5)    
K. Rada (4) , 
Kracht (4)    
Sobotzik (4,5) , 
Schur (5)    
Heldt (6) - 
Mutzel (5)        
Preuß (4) - 
Kryszalowicz (2,5)        

Einwechslungen:
30. Nikolov (5) für Heinen
46. Branco (3,5) für Mutzel
70. Reichenberger für Kutschera

Trainer:
Dohmen

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Iashvili (35., Linksschuss, But)
2:0
Kobiashvili (40., Linksschuss, But)
3:0
Sellimi (53., Linksschuss, Willi)
3:1
Kryszalowicz (70., Linksschuss, Branco)
3:2
Kryszalowicz (72., Kopfball, C. Yang)
4:2
Kehl (83., Linksschuss, Iashvili)
5:2
Sellimi (90., Rechtsschuss, Baya)
Gelbe Karten
Freiburg:
Coulibaly
(6. Gelbe Karte)
,
B. Diarra
(2.)
,
Kobiashvili
(6.)
Frankfurt:
Kracht
(8. Gelbe Karte)
,
Heinen
(2.)
,
Schur
(7.)
,
Mutzel
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
31.03.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Dreisamstadion, Freiburg
Zuschauer:
25000 (ausverkauft)
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
10:7
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Herbert Fandel (Kyllburg)   Note 3
sehr sicher, lag nur bei einer persönlichen Strafe falsch: Diarras Handspiel hätte Rot statt Gelb verdient (62.), weil Kryszalowicz unbedrängt vor dem gegnerischen Tor gestanden hätte
Spieler des Spiels:
Sebastian Kehl
Nahm die Freiheiten, die ihm die Frankfurter anboten, an und schaffte in einem kritischen Moment den entscheidenden Vorstoß.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -