Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1860 München

 - 

Bayern München

 
1860 München

0:2 (0:0)

Bayern München
Seite versenden

1860 München
Bayern München
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.







26. Spieltag, 1860 München - Bayern München 0:2 (0:0)

Brasilianischer Doppelpack entscheidet Derby

- Anzeige -

Personal: Werner Lorant änderte seine Mannschaft nach dem 2:3 von Kaiserslautern auf zwei Positionen. Für Paßlack und den angeschlagenen Zelic standen Cerny und Stranzl in der Anfangsformation. Bei den Bayern kam Effenberg, der beim 1:0 über Arsenal gesperrt war, für Fink.


Das Spiel im Live-Ticker Der 26. Spieltag auf einen Blick


Taktik: 1860 mit der üblichen Grundordnung, allerdings beschattete Borimirov, eigentlich ein angriffsorientierter Spieler, Bayern-Regisseur Effenberg. Hoffmann deckte Jancker, später Salihamidzic, und Riseth Elber. Auf der Gegenseite rückte Lizarazu gegen Cerny ins Mittelfeld vor, so dass eine Dreierkette verteidigte, in der die Stürmer im Raum übernommen wurden. Jeremies traf meist auf Häßler, der von Andersson übernommen wurde, wenn er - was er früh tat - in die Spitze rückte.

Spielverlauf: Beide Teams waren sehr offensiv ausgerichtet. Dies dokumentiert die Besetzung im zentralen Mittelfeld, wo jeweils zwei offensive (Häßler, Borimirov - Scholl, Effenberg) und ein defensiver (Stranzl - Jeremies) zusammen arbeiteten. Auch diese beiden schalteten sich häufig in den Aufbau ein. Da die Mann- decker nicht immer eng genug am Gegner klebten, gab es viele Torgelegenheiten. Nach 20 Minuten hatten die Löwen ihre Defensive stabilisiert und entwickelten weiter Gefahr, wenn Mittelfeldspieler über die rechte Flanke in die Spitze vorstießen und steil angespielt wurden. Überhaupt hatte die Bayern-Deckung Probleme, wenn die Sechziger Pässe in die Tiefe legten, was Effenberg und Mittelfeld-Kollegen immer wieder zuließen. Unmittelbar nach der Pause waren die Löwen wie in der Anfangsphase nicht voll konzentriert und nicht nahe genug an den Stürmern. Dieser Raum reichte Scholl, Salihamidzic und Elber, um in Coproduktion die Führung zu erzielen. Auch beim zweiten Tor wirkte sich eine kleine individuelle Fehlleistung - Hoffmanns falscher Einwurf - gegen einen blitzschnell konternden FCB schwerwiegend aus.

Fazit: Spieltechnisch waren die Derby-Gegner gleich stark, doch die Bayern zeigten sich in entscheidenden Situationen cleverer, präziser und entschlossener.

Von Karlheinz Wild, Martin Messerer und Thomas Roth

18.03.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1860 München
Aufstellung:
Jentzsch (2,5) - 
T. Hoffmann (3,5) , 
T. Votava (3) , 
Riseth (4) - 
Stranzl (3)    
Cerny (4) , 
Borimirov (2) , 
Tyce (3) - 
Häßler (2,5) - 
Max (4)    

Einwechslungen:
54. Bierofka (3) für Stranzl
67. Agostino für Max

Trainer:
Lorant
Bayern München
Aufstellung:
Kahn (1,5) - 
Kuffour (2) , 
T. Linke (3,5) - 
Jeremies (3,5)        
Lizarazu (3) - 
Effenberg (4) - 
Salihamidzic (3,5)    
Scholl (2,5)        
Elber (2)    
Jancker    

Einwechslungen:
12. Sagnol (4,5) für Jancker
68. Fink für Jeremies
69. Paulo Sergio     für Scholl

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Elber (48., Linksschuss, Salihamidzic)
0:2
Paulo Sergio (80., Linksschuss, Salihamidzic)
Gelbe Karten
TSV 1860:
-
Bayern:
Scholl
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Jeremies
(6.)
,
Salihamidzic
(7.)

Spielinfo

Anstoß:
17.03.2001 20:15 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
69000 (ausverkauft)
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
9:10
Eckenverhältnis:
9:3
Schiedsrichter:
Hellmut Krug (Gelsenkirchen)   Note 3,5
bevorzugte in einem fairen Derby eine kulante Linie, hätte aber Jeremies nach dessen Foul gegen Hoffmann Gelb-Rot geben müssen (39.)
Spieler des Spiels:
Oliver Kahn
Unheimlich präsent und physisch stark in allen wichtigen Situationen, verkürzte gut den Winkel (20., gegen Max), war ebenso stark auf der Linie (40., Schuss von Borimirov) wie in der Strafraum-Beherrschung (72., Häßler-Freistoß).
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -