Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1860 München

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 
1860 München

1:0 (0:0)

Bayer 04 Leverkusen
Seite versenden

1860 München
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.











24. Spieltag, TSV 1860 München - Bayer 04 Leverkusen 1:0 (0:0)

Schroth mit der Entscheidung

- Anzeige -

Personal: Bei 1860 gab es gegenüber dem 3:0 in Freiburg zwei Änderungen: Der genesene Häßler und der zuletzt Rot-gesperrte Riseth kehrten zurück ins Team. Dafür mussten Stranzl und Bierofka auf die Bank. Gleich vier personelle Umstellungen nahm Berti Vogts nach dem 1:3 gegen Cottbus vor: Zuberbühler (nicht im Kader, siehe Story), Lucio (Nationalelf), Placente (Grippe) und Berbatov waren (zunächst) nicht dabei. Matysek, Vranjes, Reeb und der zuletzt Gelb-gesperrte Kirsten standen in der Anfangsformation.


Das Spiel im Live-Ticker Der 24. Spieltag im Überblick


Taktik: Die "Löwen" setzten auf ihr gewohntes 3-5-2-System. Allerdings dauerte es knapp zehn Minuten, ehe die defensive Grundformation stand. Dies lag auch daran, dass Cerny von seiner gewohnten Position von der rechten Bahn ins halblinke defensive Mittelfeld rückte. Dort bildeten sich Pärchen: Zelic kümmerte sich um Ballack, Cerny beschattete Schneider. Auch in der Abwehr gab es feste Zuordnungen: Hoffmann blieb bei Kirsten, Riseth übernahm Neuville.

Bei Bayer agierte Vranjes zumeist als freier Mann in der Dreierreihe, die Zé Roberto bei Angriffen der Münchner zuweilen zur Viererkette werden ließ. Insgesamt war Bayers Ausrichtung mit sechs defensiven Feldspielern vorsichtiger, wobei Reeb rechts offensiver war als Zé Roberto auf links.

Spielverlauf: Beide Teams zeigten großen Respekt voreinander, neutralisierten sich weitgehend. Aus beiden Abwehrreihen schaltete sich lediglich Hoffmann in die Angriffe ein. Im Mittelfeld wurden die Defensivzweikämpfe gewonnen, so dass die Stürmer von der Versorgung abgeschnitten waren. Wenn sich Chancen ergaben - primär dank Borimirovs Offensivdrang - fehlte die Präzison im Abschluss (Max).

Die Leverkusener hatten ihre beste Chance, als Zelic im Mittelfeld den Ball vertändelte, Kirsten ihn aber am Tor vorbeischob (48.). Später dezimierte er seine Elf, in dem er nach erneuter Unbeherrschtheit vom Platz flog. Lorant setzte auf Angriff, brachte Beierle als dritten Stürmer und Bierofka als offensiveren Mann auf links - verlor kurz darauf aber auch Cerny durch Gelb-Rot.

Fazit: Obwohl Leverkusen in der zweiten Halbzeit mutiger wurde, gewannen die insgesamt etwas forscheren "Löwen" verdient.

Von Frank Lußem, Martin Messerer und Thomas Roth

04.03.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1860 München
Aufstellung:
Jentzsch (3) - 
T. Hoffmann (3) , 
T. Votava (3)    
Riseth (3) - 
Zelic (5) , 
Cerny (4,5)    
Tyce (4)    
Borimirov (3) - 
Häßler (3,5)    
Schroth (3,5)    
Max (4)

Einwechslungen:
64. Beierle für T. Votava
67. Bierofka für Tyce
86. Ehlers für Häßler

Trainer:
Lorant
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Matysek (4) - 
Zivkovic (3) , 
Vranjes (3) , 
R. Kovac (3)    
Ramelow (3)    
Zé Roberto (4)    
Reeb (4) - 
B. Schneider (4)    
Ballack (4)    
Neuville (4)    
Kirsten (5)    

Einwechslungen:
76. Brdaric für Neuville
86. Rink für B. Schneider

Trainer:
Vogts

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Schroth (85., Kopfball, T. Hoffmann)
Gelb-Rote Karten
TSV 1860:
Cerny
(70.)
Leverkusen:
Kirsten
(62.)

Gelbe Karten
TSV 1860:
-
Leverkusen:
R. Kovac
(9. Gelbe Karte)
,
Zé Roberto
(3.)
,
Ballack
(7.)
,
Ramelow
(7.)

Spielinfo

Anstoß:
04.03.2001 17:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
21500
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
6:5
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
Herbert Fandel (Kyllburg)   Note 1,5
fand immer das richtige Strafmaß, auch bei den Ampelkarten; schätzte die Situationen meistens korrekt ein
Spieler des Spiels:
Torben Hoffmann
Hatte Kirsten weitgehend gut im Griff, tat einiges für die Offensive und bereitete das entscheidende Tor vor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -