Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

VfB Stuttgart

 

1:0 (1:0)

Seite versenden

Bayern München
VfB Stuttgart
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.









21. Spieltag, Bayern München - VfB Stuttgart 1:0 (1:0)

Elber schießt den Ex-Klub ab

- Anzeige -

Personal : Ottmar Hitzfeld veränderte seine Elf nach dem 3:1-Sieg in Wolfsburg auf zwei Positionen: Für Salihamidzic kehrte Lizarazu in die Startformation zurück, Sergio nahm Scholls Platz ein. Ralf Rangnick ersetzte nach der Pokalniederlage gegen die Schalker (0:3) Kauf, Lisztes und Adhemar durch Rui Marques (erstes Bundesligaspiel in dieser Saison), Carnell und Pinto.


Das Spiel im Live-Ticker Der 21. Spieltag auf einen Blick


Taktik : Die Bayern spielten im 3-4-3-System, wobei Effenberg der einzige echte offensive Mittelfeldspieler war. Fink schirmte Balakov ab. Sagnol und Lizarazu auf den Außenpositionen beschränkten sich auf die Defensive, die sie zur Viererkette verbreiterte, wenn sich Jeremies aus der sonstigen Dreierreihe nach vorne schob, was er oft tat. Sergio und Zickler hielten selten ihre Position an der Linie, sie rückten auf die Halbpositionen im Angriff, machten es so noch enger, halfen aber immerhin viel nach hinten aus. Elber blieb immer vorne.

Der VfB setzte auf zwei Innenverteidiger; Schneider (rechts) und Carnell zogen sich bei Ballbesitz der Bayern zurück und komplettierten die Viererkette, wo die Bayern-Spitzen übergeben wurden. Soldo besetzte die Defensivzentrale, Thiam kurbelte an. Pinto wurde bei Ballbesitz zum Außenstürmer, er sollte Ganea, die einzige Spitze, unterstützen.

Spielverlauf : Nach dem schnellen Tor ließen sich die Bayern - zu früh - zurückfallen und warteten auf Angriffe der harmlosen und wenig spielfreudig wirkenden Stuttgarter. Die VfB-Vorstöße wurden zu zaghaft vorgetragen, beim ersten Torschuss, den der auffällige Thiam ansetzte, waren schon 29 Minuten vergangen. Ganea fehlte die Hilfe aus dem Mittelfeld, er selbst verstolperte zwei große Chancen kläglich.

Auch den Bayern fiel offensiv wenig ein. Über die Flanken lief gar nichts, weil Sagnol und Lizarazu selten in die Freiräume stießen. Zahlreiche krasse Patzer im Abspiel, Missverständnisse und peinliche Stoppfehler hemmten hier wie da den Spielfluss.

Fazit : Der FC Bayern gewann, ohne zu glänzen. Die Stuttgarter verschenkten gegen schwache, zu zurückaltende Münchner eine realistische Chance.

Von George Moissidis, Karlheinz Wild und Thomas Böker

11.02.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (2,5) - 
Kuffour (5) , 
Jeremies (2) , 
T. Linke (3) - 
Sagnol (3,5)    
Lizarazu (3,5)    
Fink (4) - 
Effenberg (3)    
Paulo Sergio (4,5) , 
Zickler (5)    
Elber (3)        

Einwechslungen:
69. Scholl     für Zickler
74. Jancker für Elber

Trainer:
Hitzfeld
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Hildebrand (3) - 
Rui Marques (4) , 
Bordon (3) - 
T. Schneider (5)    
Carnell (3,5) - 
Soldo (3) - 
Thiam (3) , 
Gerber (4,5)        
Pinto (4,5) , 
Balakov (3,5) - 
Ganea (5)

Einwechslungen:
66. Adhemar für Gerber
67. Tiffert für T. Schneider

Trainer:
Rangnick

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Elber (8., Rechtsschuss, Effenberg)
Gelbe Karten
Bayern:
Lizarazu
(1. Gelbe Karte)
,
Effenberg
(5., gesperrt)
,
Sagnol
(3.)
,
Scholl
(4.)
Stuttgart:
Gerber
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
10.02.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
41000
Spielnote:  4,5
Chancenverhältnis:
4:3
Eckenverhältnis:
8:1
Schiedsrichter:
Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)   Note 3
leitete ohne Patzer, aber extrem kleinlich; fiel auf Sergios Faller nicht herein und erkannte vor dem 1:0 zu Recht nicht auf Abseits
Spieler des Spiels:
Jens Jeremies
Der Libero hatte die meisten Ballkontake (86), er hielt die Abwehr zusammen, lief Bälle ab, ging engagiert und aggressiv in die Zweikämpfe, die er zumeist gewann. Entschlossen und mit Übersicht leitete er den Siegtreffer ein.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -