Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Energie Cottbus

 - 

FC Schalke 04

 

4:1 (2:0)

Seite versenden

Energie Cottbus
FC Schalke 04
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.













20. Spieltag, Energie Cottbus - FC Schalke 04 4:1 (2:0)

Energie stürzt Schalke vom Thron

- Anzeige -

Personal: Drei Veränderungen gab es beim Aufsteiger Cottbus. Beeck, Franklin und Thielemann standen in der Anfangsformation für Sebök (Gelb-Sperre), Latoundji und Scherbe, die beide auf der Bank saßen. Bei Schalke spielten Happe, Mulder und Mpenza für Waldoch (Bänderriss), Möller (Knieprobleme) und Latal (Bank).


Das Spiel im Live-Ticker Der 20. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Energie spielte vor Libero Vata in der Abwehr mit der festen Zuordnung Beeck gegen Sand und Hujdurovic gegen Mpenza. Akrapovic schirmte Mulder ab, Thielemann übernahm Böhme, wenn der Schalker nach innen zog. Trotz des Ausfalls von Kapitän Waldoch beließ es Huub Stevens bei der Dreier-Abwehr-Kette, in der Happe die zentrale Position einnahm. Nemec und Van Hoogdalem kümmerten sich im Wechsel um Miriuta, Mulder agierte hinter den Spitzen.

Spielverlauf: Das Führungstor kam den Cottbusern entgegen, weil sie nun sofort auf ihre Konter setzen konnten. Die Schalker wirkten vor der Pause umständlich, ihrem Spiel fehlte jegliche Durchschlagskraft. Schon im Mittelfeld wurde das Aufbauspiel durch die energischen und aufopferungsvoll kämpfenden Cottbuser immer wieder unterbunden. Sand und Mpenza befanden sich bei Beeck und Hujdurovic in besten Händen, auch Asamoah erzielte wenig Wirkung. Nach der Kabinen-Predigt von Stevens kam kurzzeitig mehr Schwung in die Aktionen, doch mit der Herausstellung von Böhme fand das Bemühen ein abruptes Ende, und zehn Schalker konnten sich nur noch um Schadensbegrenzung bemühen. Gegen eine desolate Abwehr waren die Cottbuser Konter Nadelstiche, jeder Angriff, jeder Pass in die Tiefe sorgten für Alarmstufe eins. Reghecampf, nach Patzer von Reck beim Umspielen, Hujdurovic, Helbig und Miriuta hatten weitere Treffer auf dem Fuß. Schalke war nur noch ein Spielball.

Fazit: Die Cottbuser waren kämpferisch, läuferisch und spielerisch überlegen. Der Sieg hätte noch höher ausfallen müssen. Der Spitzenreiter blieb alles schuldig. Die spätere Unterzahl ist keine Entschuldigung

Von Jürgen Nöldner und Steffen Rohr

04.02.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Energie Cottbus
Aufstellung:
Piplica (2,5) - 
Vata (2) - 
Hujdurovic (2,5) , 
Beeck (2) - 
Akrapovic (2,5) - 
Reghecampf (3) , 
Thielemann (3) , 
Kobylanski (2,5)    
Miriuta (1,5)    
Franklin (3)    
Helbig (2,5)            

Einwechslungen:
63. Labak         für Franklin
76. Sa. Ilie für Helbig

Trainer:
Geyer
FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (5) - 
Hajto (5) , 
Happe (5) , 
van Kerckhoven (4,5) - 
Nemec (4,5)    
Asamoah (4,5)        
Böhme (5,5)    
Mulder (4,5)    
Sand (3,5)    
Mpenza (4)

Einwechslungen:
65. Latal für Asamoah
76. Büskens für Nemec
82. Mikolajczak für Mulder

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Miriuta (1., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
2:0
Helbig (42., Rechtsschuss)
2:1
Sand (54., Rechtsschuss, Mpenza)
3:1
Kobylanski (72., Linksschuss, Miriuta)
4:1
Labak (75., Rechtsschuss, Helbig)
Rote Karten
Cottbus:
-
Schalke:
Böhme
(62., Tätlichkeit, Beeck)

Gelbe Karten
Cottbus:
Helbig
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Labak
(2.)
Schalke:
Asamoah
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
03.02.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Stadion der Freundschaft, Cottbus
Zuschauer:
16009
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
11:6
Eckenverhältnis:
6:3
Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf)   Note 3
gute Leitung, hätte allerdings Hajto (9.), Mulder (28.) und Beeck (62.) Gelb zeigen müssen
Spieler des Spiels:
Vasile Miriuta
Glänzend sein Freistoß-Tor. Der 32-Jährige dirigierte sein Team mit genauen Pässen meisterlich und war von den Schalkern nie zu stellen.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -