Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SpVgg Unterhaching

 - 

SC Freiburg

 
SpVgg Unterhaching

1:1 (1:0)

SC Freiburg
Seite versenden

SpVgg Unterhaching
SC Freiburg
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.












Bundesliga, 2. Spieltag: SpVgg Unterhaching - SC Freiburg 1:1 (1:0)

Gerechte Punkteteilung in Unterhaching

- Anzeige -

Personal: Nach dem 0:3 zum Saisonauftakt in Frankfurt nahm Hachings Trainer Köstner drei Änderungen vor: Für den verletzten Haber, Copado und Hirsch spielten Hertl, Breitenreiter und Seifert. SC-Coach Finke ließ exakt jene Startelf auflaufen, die zuvor Stuttgart 4:0 besiegt hatte.


Das Spiel im Live-Ticker Der 2. Spieltag im Überblick


Taktik: Gewohntes auf beiden Seiten: Die Gastgeber spielten bis ins Mittelfeld Manndeckung, wo sich die Pärchen Schwarz/Baya, Zimmermann/Ramdane und Oberleitner/Zeyer bildeten; Freiburg setzte auf Raumdeckung. Die Liberos, in der Grundaufstellung auf einer Höhe mit den Manndeckern positioniert, nutzten regelmäßig ihre Gelegenheiten, auch weit vor der Abwehr zu spielen. Auf den Außenbahnen waren die linken Seiten (Straube, Kobiaschwili) offensiver besetzt als die rechten (Hertl, Dreyer).

Spielverlauf: Bei hohen Temperaturen entwickelte sich zunächst ein tempoarmes Spiel, das von großer Vorsicht auf beiden Seiten und dem Bemühen geprägt war, nicht in Rückstand zu geraten. Unterhaching setzte - wie üblich - auf eine kompakte Defensive, Konter nach weiten Bällen und Standardsituationen. Folgerichtig, dass Breitenreiter nach einer Rraklli-Ecke (22.) die größte Chance in der Anfangsphase hatte. Freiburg war spielerisch reifer, zog aber nur sporadisch das Tempo an. Was fehlte, waren Laufbereitschaft und Passgenauigkeit. Trotzdem kam die Mannschaft vor der Hachinger Führung zu zwei Großchancen (Iaschwili, Zeyer). Die Ausgangssituation - Freiburg spielstärker, Haching konternd - verfestigte sich nach dem 1:0, ausgelöst durch einen schlechten Pass und schwaches Defensiv-Verhalten von Kehl. Mit offensiverer Aufstellung (Weißhaupt rechts, Couliably zentral) schaffte der Sportclub in einer besseren zweiten Halbzeit den verdienten Ausgleich. Erst danach wurden die Hachinger mutiger. Sie dominierten die Schlussphase, angetrieben von Libero Strehmel und Straube auf links. Trotz Torchancen auf beiden Seiten zum Siegtreffer (Grassow, Straube, Iaschwili, Coulibaly) blieb es am Ende beim 1:1.

Fazit: Ein gerechtes Ergebnis. Beide Teams pflegten einen unterschiedlichen Stil, waren aber ähnlich gefährlich.

Von Christian Biechele und Uwe Marx

20.08.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Wittmann (4,5) - 
Grassow (3,5)    
Strehmel (2) , 
Seifert (3) - 
Schwarz (3) , 
Hertl (4,5)    
Straube (2,5) - 
Oberleitner (5)    
Rraklli (2,5)    
Breitenreiter (4)    

Einwechslungen:
59. Hirsch (4) für Oberleitner
65. Zdrilic für Breitenreiter
78. Garcia für Hertl

Trainer:
Köstner
SC Freiburg
Aufstellung:
Golz (2,5) - 
Schumann (2,5)    
Kehl (5) , 
B. Diarra (2) - 
Dreyer (4,5)    
A. Zeyer (4) - 
Kobiashvili (3)    
Ramdane (3)    
Baya (4) - 
Weißhaupt (5)    
Iashvili (3,5)

Einwechslungen:
46. Coulibaly (3) für Dreyer
62. Tskitishvili     für Weißhaupt
72. Dorn für Ramdane

Trainer:
Finke

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Rraklli (44., Rechtsschuss, Schwarz)
1:1
Kobiashvili (55., Foulelfmeter, Linksschuss, Kobiashvili)
Gelbe Karten
Haching:
Grassow
(1. Gelbe Karte)
Freiburg:
Schumann
(1. Gelbe Karte)
,
Tskitishvili
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
19.08.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Generali-Sportpark, Unterhaching
Zuschauer:
10200
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
7:5
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
Lutz Wagner (Kriftel)   Note 3
lag allenfalls bei dem einen oder anderen Zweikampf falsch, ansonsten ruhig und souverän in einer problemlosen Partie
Spieler des Spiels:
Alexander Strehmel
Umsichtig in der Defensive, umtriebig in der Offensive. Schaltete er sich ins Spiel nach vorne ein, waren die Hachinger am druckvollsten.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -