Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Köln

 - 

FC Schalke 04

 
1. FC Köln

2:2 (0:2)

FC Schalke 04
Seite versenden

1. FC Köln
FC Schalke 04
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.












18. Spieltag, 1. FC Köln - FC Schalke 04 2:2 (0:2)

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Schalke begann gegenüber dem 2:0-Erfolg in Unterhaching wieder mit Möller und Nemec. Dafür mussten Büskens und Alpugan weichen. FC-Trainer Lienen nominierte die gleichen elf Akteure, die gegen Dortmund ein 0:0-Unentschieden erzielt hatten.


Das Spiel im Live-Ticker Der 18. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Lienen verzichtete auf einen Libero. Cichon und Sichone kümmerten sich im Zentrum um Schalkes Sturmduo. Cullmann und Keller sollten die Außenspieler abfangen. Voigt beschattete Möller. Das Spiel des Aufsteigers war auf Konter ausgelegt.

Schalke verteidigte auch gegen drei Kölner Spitzen wie gewohnt ohne Absicherung im Raum. Die Gäste attackierten den Kölner Aufbau früh, stellten Kölns Verteidiger meist schon 20 Meter vor dem FC-Tor zu. Schalke agierte viel über die Flügel.

Spielverlauf: Nach dem guten Kölner Auftakt mit Kurths Großchance (3.) riss der Herbstmeister die Partie schnell an sich. Ein Abstimmungsfehler in der Kölner Deckung, als Cullmann sich von Böhme entfernte, ging der Führung voraus. Schalke erzielte besonders über den linken Flügel Wirkung. Die aggressive Spielweise der Schalker schmeckte dem FC nicht. Die Stevens-Elf sorgte in Ballnähe immer wieder für Überzahl, zwang die Gastgeber in Zweikämpfe, provozierte somit viele Ballverluste im Kölner Mittelfeld, das kaum für Entlastung sorgte. So leitete auch Voigts - allerdings unbedrängt gespielter - Fehlpass Schalkes zweiten Treffer ein. Defensiv war der FC zeitweise überfordert.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich nach kurzem Kölner Aufbäumen das Spiel sehr einseitig. Schalke kontrollierte die Partie, spielte aber seine Angriffe nicht konsequent zu Ende. Köln, das vor dem Wechsel wie bei Timms Konter (28.) noch Torgefahr entwickelte, blieb lange völlig harmlos. Erst Recks Patzer bei Donkovs Anschlusstreffer hauchte dem Aufsteiger wieder Leben ein, der aber außer bei Cullmanns Ausgleich keine Torchance mehr hatte.

Fazit: Glücklicher Punktgewinn des FC gegen die spielerisch eindeutig überlegenen Gäste.

Von Manfred Ewald und Stephan von Nocks

17.12.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
Pröll (3) - 
Cichon (3,5)    
Sichone (3,5)    
Cullmann (3)        
J. Keller (4) - 
Voigt (5)    
Springer (5)    
Lottner (3,5) - 
Scherz (5) , 
Timm (3,5)    
Kurth (4)    

Einwechslungen:
54. Arveladze (3,5) für Springer
68. Donkov     für Kurth
90. Kreuz für Timm

Trainer:
Lienen
FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (4) - 
Hajto (4) , 
Waldoch (4) , 
van Kerckhoven (2,5) - 
van Hoogdalem (3,5)    
Nemec (3) - 
Möller (3,5) - 
Latal (3) , 
Böhme (3,5)    
Asamoah (3)            
Sand (2,5)

Einwechslungen:
65. Mpenza für Asamoah
71. Büskens     für van Hoogdalem

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Böhme (11., Rechtsschuss)
0:2
Asamoah (34., Rechtsschuss, van Kerckhoven)
1:2
Donkov (72., Rechtsschuss, Scherz)
2:2
Cullmann (75., Kopfball, Lottner)
Gelb-Rote Karten
Köln:
Voigt
(78.)
Schalke:
-
Gelbe Karten
Köln:
Cichon
(4. Gelbe Karte)
,
Sichone
(4.)
,
Cullmann
(2.)
Schalke:
Asamoah
(2. Gelbe Karte)
,
Büskens
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
16.12.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Müngersdorfer Stadion, Köln
Zuschauer:
42000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
2:8
Schiedsrichter:
Herbert Fandel (Kyllburg)   Note 5
übersah im Kölner Strafraum ein klares Handspiel des bereits verwarnten Cichon (82.), den er zuvor schon nach Foul gegen Asamoah (61.) hätte vom Platz stellen müssen. Zudem übersah er Kellers elfmeterwürdiges Foul an Sand (76.).
Spieler des Spiels:
Nico van Kerckhoven
Zweikampfstark und sehr aufmerksam in der Defensive, bereitete Asamoahs Treffer glänzend vor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -