Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Wolfsburg

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 
VfL Wolfsburg

2:0 (0:0)

Bayer 04 Leverkusen
Seite versenden

VfL Wolfsburg
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.











18. Spieltag, VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen 2:0 (0:0)

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Nur ein Wechsel bei Wolfsburg im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Freiburg: Youngster Müller für Kryger (Wadenverhärtung). Leverkusen nahm zwei Änderungen gegenüber dem 2:3 in Bochum vor: Hoffmann und Ramelow für Reeb und Vranjes.


Das Spiel im Live-Ticker Der 18. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Wolfsburg agierte mit der inzwischen immer mehr perfektionierten Defensivtaktik: Hengen als freier Mann vor einer Zweierkette, wobei Greiner (gegen Neuville) und Biliskov (gegen Kirsten) eine feste Zuordnung besaßen. Eine sehr risikoreiche Strategie, weitaus offensiver als die Gäste, die mit einer Dreierreihe spielen ließen, in der Hoffmann und Kovac - im Unterschied zum VfL - auf ihren Seiten blieben. Wolf bot mit Munteanu diesmal nur einen Spielgestalter auf, ließ den angeschlagenen Kühbauer auf der Bank. Vogts zog Zivkovic auf die rechte Außenbahn. Im Mittelfeld wurde der verletzte Ballack schmerzlich vermisst. Weder Neuendorf noch Schneider, auf den Halbpositionen postiert, konnten Akzente setzen. Der bemühte Nationalspieler Carsten Ramelow, als Abschirmjäger gegen Munteanu eingesetzt, war überfordert.

Spielverlauf: Die Hausherren diesmal ohne die berüchtigte Startschwäche. Von Beginn an Herr im Haus, dominant und feldüberlegen, mit einem Übergewicht im Mittelfeld dank des emsigen Hengen und auch mit den klareren Chancen. Stark auch die Außenbahnen, wo rechts der junge Müller den defensiv überforderten Ojigwe und der routinierte Weiser links sowohl Zivkovic als auch Hoffmann schlecht aussehen ließen.

Wolfsburg insgesamt wie aus einem Guss: Die Verteidiger Biliskov und Greiner (in dieser neuen Rolle) hielten die matten und in der Luft hängenden Bayer-Spitzen Neuville und Kirsten jederzeit mühelos in Schach. Mit zunehmender Spielzeit taten sich immer Lücken in Leverkusens Mittelfeld und in der Deckung auf. Bei Müllers Führungstor half Torwart Matysek, der die kurze Ecke freimachte, eifrig mit. Mit dem Kopfballtor Nowaks, an beiden Treffern beteiligt, waren die Rheinländer noch gut bedient.

Fazit: Verdienter, zu knapp ausgefallener Sieg der sich in guter Form präsentierenden Wolfsburger. Leverkusen stellte sich wie eine biedere Durchschnittself vor.

Von Hans-Günter Klemm und Michael Richter

17.12.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Reitmaier (3) - 
Biliskov (2) , 
Greiner (2) - 
Hengen (1,5) - 
Nowak (2,5)    
Akonnor (3) - 
Sv. Müller (2,5)    
Weiser (3) - 
Munteanu (3)    
Juskowiak (4,5)        
T. Maric (3,5)        

Einwechslungen:
72. Voss     für Munteanu
79. Rische für Juskowiak
85. Schnoor für T. Maric

Trainer:
Wolf
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Matysek (4,5) - 
T. Hoffmann (5)    
Nowotny (4)    
R. Kovac (4,5) - 
Ramelow (3,5) - 
Zivkovic (3) , 
Ojigwe (5)    
B. Schneider (3,5)        
Neuendorf (5)        
Neuville (4) , 

Einwechslungen:
63. Vranjes für T. Hoffmann
68. Babic für Neuendorf
83. Daun für B. Schneider

Trainer:
Vogts

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Sv. Müller (55., Rechtsschuss, Nowak)
2:0
Nowak (88., Kopfball, Akonnor)
Gelbe Karten
Wolfsburg:
Juskowiak
(3. Gelbe Karte)
,
Voss
(1.)
,
T. Maric
(2.)
Leverkusen:
Nowotny
(8. Gelbe Karte)
,
B. Schneider
(2.)
,
Ojigwe
(1.)
,
Neuendorf
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
16.12.2000 15:30 Uhr
Stadion:
VfL-Stadion, Wolfsburg
Zuschauer:
12955
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
10:4
Eckenverhältnis:
6:6
Schiedsrichter:
Lutz Wagner (Kriftel)   Note 4,5
viele Unsicherheiten, hätte Kovac' Notbremse gegen Juskowiak ahnden müssen
Spieler des Spiels:
Thomas Hengen
Toller Libero vor der Abwehr, stabilisierend für die Deckung, effektiv fürs Aufbauspiel.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -