Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

1
:
1

Halbzeitstand
0:0
1860 München

1860 München


VFL BOCHUM
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.













11. Spieltag, VfL Bochum - 1860 München 1:1 (0:0)

Mit Bastürk kamen die Bochumer

Personal: Beim VfL kehrten gegenüber dem Pokalerfolg in Bielefeld Mamic (war verletzt) und Buckley in die Anfangsformation zurück. Dafür mussten Bemben und Mandreko (Knieprellung) weichen. Löwen-Trainer Lorant nahm zwei personelle Veränderungen gegenüber dem Pokalspiel in Unterhaching vor: Die wieder genesenen Kurz und Stranzl rückten an Stelle von Ehlers und Riedl ins Team.


Das Spiel im Live-Ticker Der 11. Spieltag im Überblick


Taktik: Bochum spielte mit Libero Mamic auf Höhe der beiden Manndecker Ristau und Milinovic, die die Münchner Spitzen übergaben. Schindzielorz kümmerte sich um 1860-Spielmacher Häßler. Der VfL zog sein Spiel meist über das Zentrum auf, wo immer wieder Bastürk gesucht wurde.

Die Gäste setzten in der Abwehr hingegen auf Manndeckung: Kurz heftete sich an die Fersen von Maric, und Stranzl kümmerte sich um Buckley. Tapalovic agierte als Bastürk-Bewacher. Der Spielaufbau wurde von der zentralen Achse Zelic, Mykland, Häßler dominiert. Wie der VfL, so zogen auch die Löwen kein konsequentes Flügelspiel auf.

Spielverlauf: Bis zum Ausgleichstreffer von Drincic stellten die Gäste die spielerisch reifere Mannschaft, die die Partie kontrollierte. Einziges Manko der Löwen: Der letzte, entscheidende Pass kam zu selten. Bochum fand gegen die kompakte Münchner Elf nur selten Mittel und Wege, Torgefahr zu entwickeln, da das Spiel über die Außenpositionen vernachlässigt wurde.

Nach der Münchner Führung sah eigentlich alles nach einem Erfolg der Gäste aus. Doch mit dem Ausgleich kippte die Partie. Der VfL gewann für eine knappe Viertelstunde die Oberhand. Bastürk und der in den Angriff eingewechselte Drincic, für den Zumdick Buckley auf die linke Außenbahn zurück zog, sorgten für erhöhten Offensivdruck. Lorant reagierte, nahm den für den verletzten Tapalovic eingewechselten Riedl, der mit Bastürk große Probleme hatte und zudem gelb-belastet war, wieder aus der Partie. Paßlack bewachte fortan Drincic, Stranzl übernahm Bastürk. In der Schlussphase gelang es den Löwen, das Spiel ausgeglichen zu gestalten.

Fazit: Etwas glücklicher Punktgewinn für den Aufsteiger, der erst nach dem Ausgleich in der Offensive überzeugend agierte.

Von Oliver Bitter und Stephan von Nocks

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
van Duijnhoven (2,5) - 
Ristau (3,5) , 
Mamic (4) , 
Milinovic (3) - 
Dickhaut (3)    
Meichelbeck (3,5)    
Peschel (4)    
Bastürk (2,5) - 
M. Maric (4,5)    
Buckley (5)    

Einwechslungen:
46. Drincic (2,5)     für Meichelbeck
46. Bemben (3,5) für Peschel
84. Baluszynski für M. Maric

Trainer:
Zumdick
1860 München
Aufstellung:
Jentzsch (2,5) - 
Stranzl (3) , 
Zelic (4) , 
Kurz (3)    
F. Tapalovic    
Mykland (3) - 
Cerny (4) , 
Tyce (3)    
Häßler (2,5)    
Max (5) , 
Agostino (3)        

Einwechslungen:
25. Riedl (5)         für F. Tapalovic
68. Paßlack (5) für Riedl
71. Bierofka für Tyce

Trainer:
Lorant

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Agostino (53., Linksschuss, Max)
1:1
Drincic (62., Linksschuss, Bastürk)
Gelbe Karten
Bochum:
Buckley
(2. Gelbe Karte)
,
Dickhaut
(4.)
TSV 1860:
Riedl
(2. Gelbe Karte)
,
Häßler
(2.)
,
Agostino
(1.)
,
Kurz
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
04.11.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer:
15591
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
6:8
Eckenverhältnis:
7:3
Schiedsrichter:
Dr. Markus Merk (Otterbach)   Note 2
souverän, gute Vorteilsauslegung
Spieler des Spiels:
Yildiray Bastürk
Inspirationsquelle des Bochumer Offensivspiels, bereitete den Ausgleich von Drincic in überragender Manier vor.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine