Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Werder Bremen

Werder Bremen

1
:
1

Halbzeitstand
1:1
Bayern München

Bayern München


WERDER BREMEN
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.






10. Spieltag, Werder Bremen - Bayern München 1:1 (1:1)

Nord-Süd-Klassiker ohne Sieger

Personal : Werder nach dem 4:1 im UEFA-Cup gegen Genk mit zwei, die Bayern im Vergleich zum 0:0 in der Champions League gegen Helsingborg mit drei Änderungen: Bei den Hausherren übernahm Eilts in der Innenverteidigung den Posten des am Rücken verletzten Verlaat, an Stelle des ausgelaugten Stalteri lief Banovic erstmals von Beginn an auf. Gäste-Trainer Ottmar Hitzfeld ließ erwartungsgemäß rotieren: Für Linke, Santa Cruz und Jancker rückten Andersson, Sergio und Elber ins Team.


Das Spiel im Live-Ticker Der 10. Spieltag im Überblick


Taktik : Bremens Trainer Thomas Schaaf behielt das zuletzt erfolgreiche 4-2-3-1-System mit Ailton als einziger Spitze bei. Die Bayern traten ihrerseits wie gewohnt an: Mit einem Dreier-Sturm (Salihamidzic, Elber, Sergio) und Scholl unmittelbar dahinter. Im Mittelfeld ergaben sich folgende (weitestgehend) feste Zuordnungen: Wicky gegen Scholl, Ernst gegen Jeremies und Herzog gegen Fink.

Bei Werder teilte sich vornehmlich das Trio Herzog/Ernst/Banovic die Kreativ-Aufgaben. Auf der Gegenseite schaltete sich, zusätzlich zu den Mittelfeld-Kräften, Ciriaco Sforza aus der Viererkette mit in die Spielgestaltung ein.

Spielverlauf : In einer attraktiven Anfangsphase hatten beide Teams ihr Pulver früh verschossen. Nach einem abgeblockten Tarnat-Freistoß schaltete Werder komplett in die Vorwärtsbewegung um, obwohl Bayern in Ballbesitz blieb. Eine taktischer Fehler, den Sforza per Steilpass und Scholl, der von Wicky unbeachtet in den Rücken der Abwehr gestartet war, blitzschnell ausnutzten. Konsequenz: Sergios 0:1.

Dem fast postwendenden 1:1 durch Ailton folgte eine Partie mit Vorteilen für die spielerisch stärkeren Bayern, insgesamt aber wenig zwingenden Aktionen. Mit zunehmender Spieldauer betrieb Werder die Offensive mehr und mehr nach dem Zufallsprinzip, konzentrierte sich mit Erfolg auf eine massierte Deckung, um eine Niederlage zu vermeiden.

Fazit : Folgerichtiges Unentschieden in einer insgesamt nicht mehr als passablen Ausgabe des Nord- Süd-Klassikers.

Von Bernd Jankowski und Thiemo Müller

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen
Aufstellung:
Rost (3) - 
Frings (3,5)    
Eilts (3)    
Baumann (4) , 
Krstajic (3)    
Wicky (3,5) , 
F. Ernst (3) - 
Banovic (3,5)    
Herzog (4) , 
Bode (3) - 
Ailton (4,5)    

Einwechslungen:
66. Barten für Eilts
76. Stalteri für Banovic

Trainer:
Schaaf
Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3)    
Sagnol (3) , 
Sforza (3,5) , 
Tarnat (3,5) - 
Jeremies (3) , 
Fink (3)    
Scholl (2,5)    
Salihamidzic (3,5)    
Paulo Sergio (3,5)        
Elber (4)

Einwechslungen:
81. Zickler für Paulo Sergio
84. Jancker für Salihamidzic

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Paulo Sergio (6., Rechtsschuss)
1:1
Ailton (11., Foulelfmeter, Linksschuss, Bode)
Gelbe Karten
Bremen:
Frings
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Krstajic
(1.)
Bayern:
Kahn
(1. Gelbe Karte)
,
Fink
(2.)
,
Scholl
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
28.10.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Weser-Stadion, Bremen
Zuschauer:
35282 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
4:6
Eckenverhältnis:
6:7
Schiedsrichter:
Herbert Fandel (Kyllburg)   Note 4
vertretbare Entscheidungen in mehreren zweifelhaften Fällen, etwa Sergios möglicher Abseitsstellung vor dem 0:1 und bei der Verwehrung zweier von den Bayern geforderter Foulelfmeter in der Schlussphase. Ansonsten allerdings bisweilen allzu kleinlich, bei diversen Abseitsentscheidungen von den Assistenten schlecht beraten.
Spieler des Spiels:
Mehmet Scholl
Vorbereiter des 0:1, agilster Mann auf dem Platz, scheiterte mit einem Klasse-Freistoß nur an der Latte.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine