Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

VfL Wolfsburg

 

2:0 (2:0)

Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.







Bundesliga 1. Spieltag: Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg 2:0 (2:0)

Verdienter Sieg dank Kirsten

- Anzeige -

Personal: Bayer begann mit nur einem Neuzugang. Zuberbühler hütete für Matysek das Tor. VfL-Trainer Wolf setzte mit Wagner und Kühbauer zwei Neue ein. Gegenüber dem UI-Cup-Halbfinale gegen Auxerre standen Hengen, Maltritz und Wagner an Stelle von Thomsen (Gehirnerschütterung), Weiser und Rische in der Startelf.


Das Spiel im Live-Ticker Der 1. Spieltag im Überblick


Taktik: Bayer verteidigte mit einer Dreierkette im Raum und setzte auf eine sehr variable Spielanlage. Wolfsburgs Spielaufbau wurde frühzeitig gestört. Neuville, der sehr viel rochierte, ergänzte das Angriffsduo immer wieder zum Drei-Mann-Sturm.

Wolfsburg setzte auf Konter, zog sich bei Ballverlust in die eigene Hälfte zurück. Kryger gegen Kirsten und O'Neil gegen Rink nahmen Bayers Spitzen in Manndeckung. Munteanu, Kühbauer und Sebescen sollten Juskowiak im Wechselspiel unterstützen.

Spielverlauf: Ein Spiel wie eine Einbahnstraße. Die Richtung blieb über 90 Minuten die selbe, einzig das Tempo, das die Gastgeber nach Belieben bestimmten, wechselte. Die Gäste hatten dem mannschaftlich geschlossenen Angriffsspiel Leverkusens nichts Entscheidendes entgegen zu setzen. Fehlende Aggressivität, mangelnde Defensiv-Ordnung und schwaches Zweikampfverhalten brachten die Gäste in Verbindung mit individuellen Patzern bei den Gegentreffern schnell ins Hintertreffen. Munteanu, der sich als einer von wenigen VfL-Kickern noch gegen die Niederlage wehrte, hinderte Reeb beim Führungstreffer nicht am Flanken. Ein von Sebescen geschlagenes Luftloch und ein überhastetes Tackling Hengens, der nur Rink traf, führten zur Vorentscheidung. Wolf reagierte früh: Er beorderte Maltritz schon vor dem 2:0 als dritten Manndecker gegen Neuville auf die linke Seite. Wagner rückte nach vorne, Munteanu, der zuvor meist links in die Defensive gedrängt war, besetzte nun mit Kühbauer die Halbpositionen hinter Juskowiak. Sebescen rückte auf die rechte Bahn.

Doch auch nach dem Seitenwechsel, als Wolf auf zwei Angreifer setzte, änderte sich das Bild nicht entscheidend. Bayer drosselte das Tempo, ohne die Kontrolle abzugeben. Akonnor (81.) hatte die einzige VfL-Chance. Nur der Leverkusener Freizügigkeit im Abschluss und Keeper Reitmaier verdankten die Gäste die glimpfliche Niederlage.

Fazit: Hoch verdienter Bayer-Sieg, da Wolfsburg nicht mehr als einen Sparringspartner abgab.

Von Frank Lußem und Stephan von Nocks

13.08.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Zuberbühler (3) - 
Zivkovic (3) , 
Nowotny (2) , 
R. Kovac (3) - 
Ramelow (2) - 
Reeb (3) , 
Gresko (2,5) - 
Neuville (2,5)    
Ballack (3) - 
Kirsten (2)            
Rink (3)    

Einwechslungen:
73. B. Schneider für Kirsten
79. Ponte für Neuville
85. Brdaric für Rink

Trainer:
Daum
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Reitmaier (2) - 
O'Neil (4,5)    
Hengen (5) , 
Kryger (5) - 
Maltritz (4) , 
Nowak (4,5)    
Wagner (4,5)    
Munteanu (4) - 
Sebescen (5) , 
Kühbauer (5)        

Einwechslungen:
46. Weiser (5) für Wagner
46. T. Maric (4) für Kühbauer
77. Akonnor für Nowak

Trainer:
Wolf

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Kirsten (14., Kopfball, Reeb)
2:0
Kirsten (24., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Rink)
Gelbe Karten
Leverkusen:
-
Wolfsburg:
Kühbauer
(1. Gelbe Karte)
,
O'Neil
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
12.08.2000 15:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
22500 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
11:1
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Edgar Steinborn (Sinzig)   Note 2
abgesehen von kleinen Schwächen in der Vorteilsauslegung souverän
Spieler des Spiels:
Ulf Kirsten
Zweifacher Torschütze. Aggressiv und einsatzfreudig, von seinem Widerpart Kryger nie zu kontrollieren.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -