Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hertha BSC

Hertha BSC

0
:
3

Halbzeitstand
0:0
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


HERTHA BSC
BORUSSIA DORTMUND
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

SPIELBERICHT

Personal: Auf Berliner Seite nominierte Hertha-Coach Röber mit Hartmann und Veit zwei neue Mittelfeldspieler, Sanneh und Dardai saßen dafür auf der Bank. Zwei Änderungen auch bei Dortmund: Kohler für den verletzten Wörns sowie Ricken im Angriff für Barbarez.

Taktik: Nach dem Kurz-Gastspiel von Rehmer auf der linken Mittelfeldseite in München kehrte der Hertha-Verteidiger zurück in die Dreierkette, die beiden Abwehr-Außen übergaben Bobic und Ricken. Ebenso Dortmunds Defensive, wo Kohler und Nijhuis die Seiten hielten. Im Mittelfeld der Borussen übernahm Stevic zentral die Bewachung von Wosz, während Möller und Addo auf den Halbpositionen vorgezogen hinter den beiden Spitzen als Passgeber fungierten.

Spielverlauf: Der spätere Spielausgang muss zumindest denjenigen verwundern, der nur die ersten fünfzig Minuten im Olympiastadion erlebt hatte. Allen voran Deisler trieb das Hertha-Spiel über rechts immer wieder voran, bis zur 52. Minute (erster BVB- Eckball) lautete das Eckenverhältnis bezeichnenderweise 9:0 für die Berliner. Was die Zahlen nicht verraten: Im Torabschluss versagte Hertha an diesem Tag komplett.

Der "Vollstrecker des Tages" stand auf der anderen Seite. Barbarez, nach dem Ausfall von Addo (36.) als zweite Spitze eingewechselt, schlug die Berliner beinahe im Alleingang. Während Ricken ins halbrechte Mittelfeld rückte, wurde der Bosnier am Ende zum überragenden Matchwinner. Beim ersten Treffer gab der insdisponierte Van Burik Schützenhilfe, beim zweiten Streich schloss Barbarez den Konter eiskalt und clever ab. Röber hatte schon vorher mit der Hereinnahme von Daei als dritte Spitze reagiert, die Abwehr spielte fortan Mann gegen Mann. Vorne aber geschah nichts - einerseits steigerte sich der anfangs bei hohen Bällen unsichere Lehmann stetig, im Mittelfeld machten Dede und Evanilson die Flügel "dicht" - vor allem aber wirkte Hertha zu ideen- und letztlich hilflos.

Fazit: Verdienter Kontersieg der spielerisch besseren Dortmunder. Hertha versagte im Torabschluss.

Von Ralf Canal und Jürgen Nöldner

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Kiraly (3) - 
Rehmer (4,5) , 
van Burik (4)    
Sverrisson (4,5) - 
An. Schmidt (4,5) , 
Veit (5)    
Deisler (3,5) , 
M. Hartmann (4,5)        
Wosz (4,5) - 
Preetz (4,5) , 

Einwechslungen:
46. Sanneh (4,5) für M. Hartmann
59. Daei (5) für van Burik
61. Roy für Veit

Trainer:
Röber
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (3) - 
Nijhuis (3) , 
S. Reuter (3) , 
Kohler (3) - 
Evanilson (3) , 
Stevic (3)    
Dede (2,5)        
O. Addo (4)    
A. Möller (3,5) - 
Ricken (4) , 
Bobic (5)    

Einwechslungen:
36. Barbarez (1,5)             für O. Addo
89. Tanko für Bobic

Trainer:
Lattek

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Barbarez (58., Linksschuss, A. Möller)
0:2
Barbarez (87., Linksschuss, Dede)
0:3
Dede (89., Linksschuss, Ricken)
Gelb-Rote Karten
Hertha:
-
Dortmund:
Dede
(89.)

Gelbe Karten
Hertha:
M. Hartmann
(2. Gelbe Karte)
Dortmund:
Barbarez
(2. Gelbe Karte)
,
Stevic
(9.)

Spielinfo

Anstoß:
20.05.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
75000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
9:6
Eckenverhältnis:
14:1
Schiedsrichter:
Dr. Helmut Fleischer (Sigmertshausen)   Note 3
hätte Hartmann nach grobem Foul an Addo die Gelb-Rote Karte zeigen müssen (35.)
Spieler des Spiels:
Sergej Barbarez
Nach seiner Einwechslung der überragende Stürmer auf dem Platz. Von der Hertha-Abwehr kaum zu stoppen.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine