Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

Bayern München

 
Arminia Bielefeld

0:3 (0:3)

Bayern München
Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Bei Bielefeld rückte wieder Meißner für Waterink in die Mannschaft, und Weissenberger spielte zunächst für Peeters. Die Bayern ersetzten nach dem Champions-League-Halbfinale Kuffour durch Linke und Jeremies durch Fink. Neu im Team zudem Salihamidzic und Santa Cruz; für sie mussten Scholl und Jancker weichen.

Taktik: Bei den Arminen spielte diesmal Stratos als Libero hinter seinen beiden Deckern, die die Bayern-Angreifer im Raum übergaben. Maul rückte auf der linken Seite mit zurück, um die Vorstöße von Salihamidzic zu bremsen, auf der rechten Seite kümmerte sich meist Bode um Sergio. Hofschneider sollte die Kreise von Effenberg einengen.

Aus der Viererkette der Bayern sollte vor allem Lizarazu links mit nach vorne stoßen. Fink übernahm den Part als Aufräumer vor der Deckung; alle anderen Mittelfeldspieler orientierten sich weit nach vorne und sollten den Aufbau der Gastgeber sehr früh stören. Vor allem Salihamdzic und Sergio unterstützten die Spitzen Elber und Santa Cruz von den Flügeln.

Spielverlauf: Leichtfüßig, fast spielerisch gewannen die Bayern die Hoheit auf dem Platz, kontrollierten die Partie nach Belieben, wirkten trotz hoher Belastung frischer, zudem aggressiver in den Zweikämpfen. Geschickt drängten die Gäste die Bielefelder in deren Hälfte zurück, verstellten Ball- und Laufwege und provozierten Arminias Ballverluste bereits in der Nähe des eigenen Strafraumes.

Mit ständigen Tempowechseln zermürbten die Bayern ihren Gegner, und die Bielefelder verloren völlig die Übersicht. Nicht mal Kampf- oder Laufbereitschaft warf der Absteiger in die Waagschale und schwang sich auch nicht ansatzweise zu energischer Gegenwehr auf. So war die einseitige Partie praktisch nach einer halben Stunde entschieden. Hernach hatten die Bayern auch mit geringerem Aufwand den Gegner jederzeit im Griff, konnten es sich leisten, das Spiel nur noch mit langen Ballpassagen zu kontrollieren gegen eine völlig auseinander fallende Bielefelder Mannschaft.

Fazit: Ein hoch verdienter Erfolg der in allen Belangen besseren Bayern gegen eine desolate und völlig überforderte Arminia.

Von Oliver Bitter und Karlheinz Wild

14.05.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ziegler (3,5) - 
Klitzpera (4,5) , 
Stratos (4,5) , 
Meißner (4)    
Bode (5) , 
Hofschneider (5,5)        
Maul (4,5) - 
Weissenberger (5,5) , 
Böhme (5)    
van der Ven (4,5)    

Einwechslungen:
59. Peeters (5) für Hofschneider
79. Rydlewicz für Böhme
79. Wichniarek für van der Ven

Trainer:
Gerland
Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3) - 
Babbel (3,5) , 
T. Linke (2,5) , 
Lizarazu (2,5) - 
Fink (2) - 
Salihamidzic (2)    
Effenberg (1,5)    
Paulo Sergio (3)    
Elber (1,5)                

Einwechslungen:
59. Scholl (3) für Elber
73. Strunz für Effenberg
83. Wiesinger für Paulo Sergio

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Salihamidzic (28., Rechtsschuss, Paulo Sergio)
0:2
Elber (32., Rechtsschuss, Effenberg)
0:3
Elber (42., Rechtsschuss, Effenberg)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Meißner
(9. Gelbe Karte)
,
Hofschneider
(4.)
Bayern:
Elber
(5. Gelbe Karte, gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
13.05.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Alm, Bielefeld
Zuschauer:
27600 (ausverkauft)
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
3:6
Eckenverhältnis:
9:4
Schiedsrichter:
Lutz Michael Fröhlich (Berlin)   Note 3,5
leitete ordentlich, verweigerte den Bayern allerdings einen Elfmeter, als er ein Handspiel von Stratos übersah
Spieler des Spiels:
Giovane Elber
Wendig, nie zu bremsen. Bereitete die Führung mit vor, schoss die beiden anderen Tore selbst.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -