Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

SSV Ulm 1846

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Zwei Änderungen beim FC Schalke 04: Held und Alpugan kamen für Kmetsch (Gelbsperre) und Wilmots (Knieverletzung). Drei neue Leute in der Ulmer Anfangsformation: Wise, Scharinger und Rösler ersetzten Bodog (Formschwäche), Gora und Van der Haar (beide verletzt).

Taktik: Schalke setzte wieder auf die gewohnte Dreier-Formation in der Abwehr, wobei sich Thon als vorgezogener Libero nach dem Ausfall von Wilmots noch mehr um die Spieleröffnung kümmern sollte. Oude Kamphuis und Alpugan besetzten die Schalker Mittelfeldzentrale, Held und Nemec die Außenbahnen. Sand und Mpenza agierten im Sturm in vorderster Linie, während Latal sich als dritter Angreifer immer wieder etwas zurückfallen ließ. In Ulms Viererkette nahm Unsöld den Part von Bodog ein, im Mittelfeld wechselte Maier von der linken auf die rechte Seite, Wise übernahm die linke Bahn. Otto und Scharinger bildeten die Zentrale, Leandro und Rösler den Sturm.

Spielverlauf: Einfallslosigkeit, technische Fehler und mangelndes Spielverständnis kennzeichneten die äußerst schwache Begegnung. Vor allem die Offensivabteilungen beider Mannschaften konnten Bundesliga-Ansprüchen nicht genügen. Bei beiden Mannschaften krankte das Spiel bereits am Spielaufbau. Schalke zeigte zwar mehr Initiative und mehr Aktivität, kam aber nur behäbig und ohne Tempo aus der eigenen Deckung. Thon konnte keine wirksamen Impulse setzen, vor allem das Spiel über die Außen wurde zur Sackgasse. Held und Nemec blieben ohne Wirkung, weiter vorne konnten sich weder Latal noch Mpenza durchsetzen.

Ulms Deckung, meist auf einer Linie, ließ gegen die Schalker, die sich in ihrer Einfallslosigkeit oft mit langen Bällen zu behelfen versuchten, über 90 Minuten keine echte Torchance zu. Aber auch Ulms Angriffsspiel blieb ohne Wirkung. Nur Scharinger hatte eine Möglichkeit, die er jedoch nach 30 Sekunden vergab. Ansonsten blieben die Konterversuche meist im Ansatz stecken, auch Ulms Offensive litt an mangelnder Genauigkeit, fehlender Schnelligkeit und nicht vorhandenem Spielwitz. Oft rückten die Ulmer auch nicht entschlossen nach vorn.

Fazit: Das schlechte Spiel ohne Höhepunkte hatte keinen Sieger verdient, das Unentschieden geht in Ordnung. - Die schwachen Leistungen fast aller Spieler und das schlechte Gesamtniveau ließen die Nominierung eines Spielers des Spiels nicht zu.

Von Manfred Ewald und Oliver Bitter

16.04.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (3) - 
Eigenrauch (4) , 
Waldoch (4) - 
Thon (5) - 
Alpugan (5)        
Held (5,5)    
Nemec (5) - 
Latal (5) - 
Sand (5) , 
Mpenza (5)

Einwechslungen:
56. Hajnal (5)     für Alpugan
61. Asamoah für Held

Trainer:
Stevens
SSV Ulm 1846
Aufstellung:
Laux (3) - 
Unsöld (4,5) , 
Rui Marques (4) , 
Stadler (4) , 
Radoki (4)    
Otto (5) - 
Scharinger (5) - 
Maier (5) , 
Wise (5)    
Leandro (5) , 
Rösler (5)    

Einwechslungen:
67. M. Konrad für Radoki
81. Grauer für Rösler
86. Pleuler für Wise

Trainer:
Andermatt

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Schalke:
Alpugan
(1. Gelbe Karte)
,
Hajnal
(1.)
Ulm:
-

Spielinfo

Anstoß:
14.04.2000 20:00 Uhr
Stadion:
Parkstadion, Gelsenkirchen
Zuschauer:
30800
Spielnote:  5,5
Chancenverhältnis:
0:1
Eckenverhältnis:
5:1
Schiedsrichter:
Jörg Keßler (Höhenkirchen)   Note 2,5
nicht ganz fehlerfrei, meist aber souverän in einer leicht zu leitenden Partie
Spieler des Spiels:
-- --
Die schwachen Leistungen fast aller Spieler und das schlechte Gesamtniveau ließen die Nominierung eines Spielers des Spiels nicht zu.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -