Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SC Freiburg

SC Freiburg

1
:
2

Halbzeitstand
1:1
Bayern München

Bayern München


SC FREIBURG
BAYERN MÜNCHEN
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

SPIELBERICHT

Personal: Die Freiburger wechselten nach dem 2:1 in Duisburg nur auf einer Position: Hermel lief wieder als Libero auf, Dreyer gehörte nicht zur Anfangsformation. Bei den Bayern spielte nach dem 4:0 gegen Ulm in der Spitze von Beginn an der zuletzt rot-gesperrte Elber für Scholl; in der Abwehr Kuffour für Babbel.

Taktik: Das Freiburger Kernstück war erneut das zentrale Dreier-Mittelfeld, wo durch häufige Positionswechsel und durch Kurzpass-Spiel Kreativität produziert wurde. Die Gäste begannen mit einer klaren Dreier-Abwehrkette, die nach dem frühen Platzverweis Kuffours flexibler gehandhabt wurde. Während Effenberg im zentralen Mittelfeld den offensiven Part übernahm, agierte Fink defensiver. Mit drei sehr beweglichen Angreifern gingen die Bayern voll in die Offensive, wobei sich Elber und Jancker speziell in der Besetzung der zentralen Angriffsposition stets ablösten.

Spielverlauf: Die Freiburger begannen engagiert und gingen durch Kobiaschwili, der neben Baya die meisten Ballkontakte in der Anfangsphase hatte, früh in Führung. Auffällig auch die Kopfball-Stärke der Gastgeber zu diesem Zeitpunkt.

Die Münchner zogen sich zunächst zurück, warteten auf ihre Konterchancen. Nach dem Ausgleich durch Jancker nahm die attraktive Begegnung einen anderen Verlauf: Plötzlich dominierte der FC Bayern, auch wenn Effenberg zunächst nur selten Impulse setzen konnte und sich auf das Wesentliche beschränkte.

Die Gäste griffen nun früh an. Selbst nach dem frühen Platzverweis von Kuffour ließ Trainer Hitzfeld offensiv spielen - Kobiaschwili mußte sogar in höchster Not auf der Linie retten. Später gingen die Freiburger verstärkt in den Angriff, versuchten sich über die Außenpositionen Schusspositionen zu erarbeiten. Ein offener Schlagabtausch. Hektik in der Schlussphase: Kahn wird von einem Gegenstand getroffen, blutet. Das Spiel wurde einige Minuten unterbrochen.

Fazit: Dass die Bayern am Ende durch einen (berechtigten) Elfmeter gewannen, war etwas glücklich.

Von Uwe Marx und Peter Nickel

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SC Freiburg
Aufstellung:
Golz (3) - 
Müller (2,5)    
B. Diarra (3)    
Hermel (3) - 
Willi (3,5)    
Kobiashvili (2)        
A. Zeyer (3) - 
Ramdane (3,5)    
Baya (2) - 
Sellimi (4)    

Einwechslungen:
60. Weißhaupt (5) für Willi
74. F. Bruns für Sellimi
82. Ben Slimane für Ramdane

Trainer:
Finke
Bayern München
Aufstellung:
Kahn (1,5) - 
T. Linke (3) , 
Jeremies (2) , 
Kuffour    
Fink (3) - 
Salihamidzic (4) , 
Lizarazu (3,5) - 
Effenberg (3,5)    
Paulo Sergio (4)    
Jancker (2,5)            
Elber (3)        

Einwechslungen:
74. R. Santa Cruz für Elber
74. Scholl     für Jancker
88. Babbel für Paulo Sergio

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Kobiashvili (11., direkter Freistoß, Linksschuss)
1:1
Jancker (23., Rechtsschuss)
1:2
Scholl (87., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Paulo Sergio)
Rote Karten
Freiburg:
-
Bayern:
Kuffour
(17., Notbremse, Sellimi)

Gelbe Karten
Freiburg:
Kobiashvili
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Müller
(5., gesperrt)
,
B. Diarra
(9.)
Bayern:
Effenberg
(8. Gelbe Karte)
,
Jancker
(4.)
,
Elber
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
12.04.2000 20:00 Uhr
Stadion:
Dreisamstadion, Freiburg
Zuschauer:
25000 (ausverkauft)
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
7:3
Schiedsrichter:
Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)   Note 4
verweigerte den Freiburgern einen Elfmeter bei einem Handspiel von Fink, richtige Entscheidung beim Platzverweis von Kuffour
Spieler des Spiels:
Oliver Kahn
Strahlte Ruhe aus, zeigte phantastische Reflexe, spielte verletzt weiter.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine