Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SpVgg Unterhaching

 - 

1. FC Kaiserslautern

 
SpVgg Unterhaching

1:2 (0:2)

1. FC Kaiserslautern
Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal : Bei Unterhaching spielte Bucher für Seifert, Hertl übernahm die Position von Zimmermann, der wiederum für Straube (gelbgesperrt) den linken Flügel besetzte. Bei Lautern ersetzte Georg Koch im Tor Gospodarek, Buck rechts Ratinho und Reich links Strasser (Oberschenkelprellung). Harry Koch (nach Mittelohr-Entzündung) rückte in die Manndeckung für Ramzy, der Hristov - im Sturm für Pettersson (Angina) - im Mittelfeld vertrat.

Taktik : Beide Teams mit der gewohnten 3-5-2-Formation. Hachings Trainer Köstner hatte mit seiner Entscheidung, den schnellen Zimmermann von der rechten Halbposition auf die linke Bahn gegen Flügelflitzer Buck zu stellen, aber wenig Glück. Der Kapitän kam mit dieser Rolle überhaupt nicht zurecht. Libero Strehmel blieb diesmal hinter Bucher und Grassow. Schwarz kümmerte sich um Basler, Oberleitner um den Spielaufbau. Beim FCK setzte Trainer Rehhagel erfolgreich auf schnelles Flügelspiel und brachte mit Reich und Buck zwei gelernte Außenspieler, um Hachings Defensivblock auseinander zu ziehen. Libero Sforza spielte auf einer Linie und wurde bei seinen Vorstößen von Komljenovic abgelöst, der ansonsten Oberleitner beschattete. Basler hatte sämtliche Freiheiten und war - mit kleinen Pausen - sowohl vorne als auch hinten zu finden.

Spielverlauf : Haching begann sehr nervös, unsicher und ohne die gewohnte Aggressivität. Zu allem Überfluss vergab Seitz früh eine Großchance (8.) zur Führung und die Möglichkeit Selbstsicherheit zu gewinnen. Ein Patzer von Wittmann, der eine Ecke unterlief, leitete die Niederlage ein. Lautern, dass in der ersten Hälfte läuferisch, spielerisch und taktisch glänzte, agierte sehr diszipliniert. Erst Wittmanns gehaltener Elfmeter machte den Gastgebern neuen Mut. Lautern zog sich in der Folgezeit zurück, tat nur noch das Nötigste und vergab viele gute Konterchancen. Haching versuchte es zeitweise mit bis zu vier Stürmern, blieb aber weitgehend ideen- und harmlos.

Bes. Vorkommnis: Schiedsrichter Strampe schickt Otto Rehhagel auf die Tribüne (71.) nachdem der FCK-Trainer - trotz Verwarnung - Linienrichter Anklam höhnisch Applaus gezollt hatte.

Fazit : Ein verdienter FCK-Erfolg gegen die Gastgeber, die ihr schlechtestes Heimspiel der Saison ablieferten.

Von George Moissidis und Michael Pfeifer

12.03.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Wittmann (5) - 
Strehmel (3,5)    
Grassow (3,5)    
R. Bucher (5) - 
Hertl (4) , 
Schwarz (4)    
Haber (4)    
Oberleitner (3,5) - 
Rraklli (5)        
Seitz (4,5)

Einwechslungen:
46. Breitenreiter (3)     für Grassow
65. Kögl für Schwarz
74. Garcia für Rraklli

Trainer:
Köstner
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
G. Koch (2) - 
Schjönberg (3)    
Sforza (2,5)        
H. Koch (2)        
Komljenovic (3,5) - 
Ramzy (3,5) - 
Buck (2)        
Basler (3) , 
Reich (4) - 
Djorkaeff (4) , 
Hristov (4)    

Einwechslungen:
46. Ratinho (3,5) für Sforza
77. Marschall für Hristov
80. Roos     für H. Koch

Trainer:
Rehhagel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
H. Koch (11., Rechtsschuss, Basler)
0:2
Buck (16., Rechtsschuss, Hristov)
1:2
Breitenreiter (85., Linksschuss, Seitz)
Gelbe Karten
Haching:
Strehmel
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Rraklli
(2.)
,
Haber
(2.)
K'lautern:
Roos
(4. Gelbe Karte)
,
Schjönberg
(4.)
,
Buck
(2.)
,
Sforza
(3.)

Besondere Vorkommnisse
Schiedsrichter Strampe schickt Otto Rehhagel auf die Tribüne (71.), nachdem der FCK-Trainer - trotz Verwarnung - Linienrichter Anklam höhnisch Applaus gezollt hatte.
Wittmann hält Foulelfmeter von Djorkaeff (19.)

Spielinfo

Anstoß:
10.03.2000 20:00 Uhr
Stadion:
Generali-Sportpark, Unterhaching
Zuschauer:
9500
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
4:6
Eckenverhältnis:
12:6
Schiedsrichter:
Hartmut Strampe (Handorf)   Note 4,5
fiel beim Elfmeter auf Ramzys Schwalbe rein, ohne Linie bei seinen Gelb-Entscheidungen
Spieler des Spiels:
Andreas Buck
War an fast allen Offensiv-Aktionen beteiligt und traf zum 2:0.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -