Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfB Stuttgart

 - 

Bayern München

 

2:0 (0:0)

Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Der VfB begann mit der Sieger-Elf von Duisburg; auch der grippegeschwächte Schneider lief auf. Der FC Bayern trat gegenüber dem 4:2-Triumph in Madrid derart verändert an: Dreher stand für Kahn im Tor; Babbel, Kuffour, Fink, Sergio und Elber wurden durch Linke, Jeremies, Tarnat, Santa Cruz und Jancker ersetzt.

Taktik: Zum zweiten Mal in dieser Saison (nach dem 0:1 gegen Kaiserslautern) trat der VfB zu Hause mit nur einem Angreifer an. Die zwei offensiven Mittelfeldspieler Lisztes und Balakov stießen abwechselnd in die Spitze vor; auch die Außenbahnen wurden durch Pinto und Gerber von zwei offensiv orientierten Spielern besetzt.

Die Bayern stellten dem einzigen Stuttgarter Stürmer lediglich einen nominellen Verteidiger, Linke, entgegen, der von Matthäus unterstützt wurde. Jeremies traf in der Defensivarbeit zumeist auf Balakov, Tarnat auf Lisztes.

Spielverlauf: Gegen die anfangs zuweilen offene VfB-Abwehr ent- wickelten die Münchner zu wenig Offensivinitiative, nur Effenberg mühte sich um einen effektiven Aufbau. Zumeist wurde der Ball allerdings durch die Mitte mit kurzen Pässen in die Spitze gespielt, wo es dann zu eng wurde. In den direkten Duellen konnten sich die drei Bayern-Stürmer nicht durchsetzen, es gab zu wenige Situationen im VfB-Strafraum. Das Spiel über die Flügel wurde vernachlässigt, weil die Laufbereitschaft fehlte. Insgesamt rückten die Bayern zu selten nach, das Mannschaftsgefüge war insgesamt zu weit hinten positioniert. Fehlpässe auf beiden Seiten verhinderten überdies ansehnlichen Fußball.

Dank der beiden emsigen Kreativkräfte Balakov und Lisztes wurden die Stuttgarter in der zweiten Halbzeit stärker. Mit schnellem Umschalten von Abwehr auf Angriff setzten sie die Bayern zunehmend unter Druck, auf der rechten Außenbahn wirbelte Pinto. Die Entscheidung fiel nach einem überflüssigen Foul von Matthäus an Lisztes; Balakov profitierte bei seinem Freistoßtor von Drehers Fehler. Beim 2:0 ließ sich Linke von Lisztes düpieren.

Fazit: Ein verdienter Sieg des VfB Stuttgart, der geduldig auf den wichtigen ersten Treffer hinarbeitete. Die Bayern taten insgesamt viel zu wenig.

Von Harald Kaiser und Karlheinz Wild

05.03.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart
Aufstellung:
Wohlfahrt (3) - 
Thiam (3)    
Berthold (2,5)    
Bordon (2,5) , 
T. Schneider (3)    
Soldo (2) - 
Pinto (2,5)    
Gerber (3,5) - 
Lisztes (2)    
Balakov (2)        
Ganea (3)    

Einwechslungen:
87. Dundee für Ganea
89. Kuka für Pinto
90. Endreß für Balakov

Trainer:
Rangnick
Bayern München
Aufstellung:
Dreher (4) - 
T. Linke (4) , 
Matthäus (2,5)    
Lizarazu (3)    
Salihamidzic (3,5) , 
Jeremies (4) , 
Tarnat (4,5)    
Effenberg (2,5) - 
R. Santa Cruz (4,5)    
Scholl (4)    
Jancker (4,5)    

Einwechslungen:
55. P. Andersson (4) für Matthäus
63. Paulo Sergio für Scholl
67. Elber für R. Santa Cruz

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Balakov (50., direkter Freistoß, Linksschuss)
2:0
Lisztes (69., Rechtsschuss, Pinto)
Gelbe Karten
Stuttgart:
Berthold
(7. Gelbe Karte)
,
Thiam
(3.)
,
T. Schneider
(1.)
Bayern:
Jancker
(3. Gelbe Karte)
,
Lizarazu
(3.)
,
Tarnat
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
04.03.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Gottlieb-Daimler Stadion, Stuttgart
Zuschauer:
46500 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
7:3
Schiedsrichter:
Jürgen Aust (Köln)   Note 4,5
wirkte wenig souverän, mit vielen Fehlern bei Freistoß-Entscheidungen
Spieler des Spiels:
Krassimir Balakov
Lauf- und spielfreudiger Ideengeber im offensiven Mittelfeld. Klärte ein Mal per Kopf auf der eigenen Torlinie, sorgte mit seinem Freistoßtor für die Vorentscheidung.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -