Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

MSV Duisburg

 
Bayern München

4:1 (0:0)

MSV Duisburg
Seite versenden

Bundesliga, 21. Spieltag: FC Bayern München - MSV Duisburg 4:1 (0:0)

Durchschnittsleistung reichte dem Meister

- Anzeige -

Personal: Der FC Bayern begann im Gegensatz zum 3:2-Pokalsieg über Rostock mit Linke für Babbel und Sergio für Santa Cruz. Drei Änderungen bei Duisburg nach der 2:3-Niederlage zu Hause gegen Eintracht Frankfurt: Für Emmerling (Gelb-Rot-Sperre), Zeyer und Beierle rückten Schneider, Osthoff und Spies in die Anfangsformation.

Taktik: Mit dem defensiveren Osthoff für Zeyer und dem laufstarken Spies für Beierle setzte der MSV auf kontrollierte Defensive. Nach anfänglichen Rotationen attackierten die Abwehrspieler die Münchner Angreifer auf ihrer Seite; dabei ergänzten sich Büskens und Osthoff im linken Abwehrbereich bei der Übernahme der häufig rochierenden Scholl und Sergio sowie des oft nachrückenden Salihamidzic. Hirsch schirmte den dennoch stets anspielbaren und guten Passgeber Effenberg ab, der die meisten Ballkontakte aller Feldspieler hatte (85). Der lauffreudige, sehr fleißige Jeremies trieb an und half in der Deckung aus.

Spielverlauf: Die Bayern gönnten sich eine lasche erste Halbzeit ohne Kreativität, Druck und Aggressivität, dafür mit vielen Nachlässigkeiten in der Defensive. So hatten die Duisburger trotz vieler technischer Unzulänglichkeiten und einiger primitiver Fehler im Aufbau mehrere Möglichkeiten, zwei besonders große durch Reiss (38./45.) und eine weitere sehr aussichtsreiche durch Spies kurz nach der Pause (49.) Das Chancenverhältnis nach 56 Minuten: 1:5 aus der Sicht des Tabellenführers.

Doch als die Münchner dann zeitweise zulegten, fielen die Tore. Das erste, noch ein wenig zufällig nach Ecke, Nachschuss und Gestochere im Strafraum, knackte die Duisburger. Sie verloren nun Selbstvertrauen und Ordnung und leiteten mit dilettantischen Fehlern (Schneider, Töfting) Elbers und Zicklers Sprints zum Tor mit geschickten Lupfern zum gelungenen Abschluss. Dass es der MSV doch schaffte, einen schnellen Gegenangriff bis zum Ende erfolgreich durchzuspielen, änderte nichts mehr am Gesamtbild.

Fazit: Die Cleverness in der Chancenverwertung machte den Unterschied zwischen zwei an diesem Tag gleich starken Mannschaften aus. Der Bayern-Sieg fiel letztlich viel zu hoch aus.

Von Karlheinz Wild und Thomas Roth

Der 21. Spieltag im Überblick

20.02.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (2,5) - 
T. Linke (3) , 
Kuffour (2,5) - 
Matthäus (3,5)    
Salihamidzic (3) , 
Jeremies (2,5)    
Lizarazu (2,5)    
Effenberg (2,5) - 
Paulo Sergio (2,5)    
Elber (4)        
Scholl (3)    

Einwechslungen:
66. Fink für Matthäus
77. Zickler     für Elber
80. Wiesinger für Scholl

Trainer:
Hitzfeld
MSV Duisburg
Aufstellung:
Stauce (3) - 
Schneider (4) - 
Hajto (3) , 
Wohlert (3) - 
Büskens (3,5)    
Hirsch (3,5)    
Osthoff (3)    
Wolters (2,5)    
Töfting (4,5) - 
U. Spies (4,5)    
Reiss (3,5)

Einwechslungen:
71. Beierle für U. Spies

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Paulo Sergio (62., Rechtsschuss, Kuffour)
2:0
Elber (68., Rechtsschuss)
2:1
Wolters (75., Rechtsschuss, Töfting)
3:1
Lizarazu (78., Linksschuss, Effenberg)
4:1
Zickler (86., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Bayern:
Jeremies
(6. Gelbe Karte)
Duisburg:
Osthoff
(9. Gelbe Karte)
,
Hirsch
(8.)
,
Büskens
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
19.02.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
28000
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
8:6
Eckenverhältnis:
7:8
Schiedsrichter:
Torsten Koop (Lüttenmark)   Note 2
ohne Probleme in einem fairen Spiel
Spieler des Spiels:
Bixente Lizarazu
Hatte seine Seite defensiv in der Regel im Griff, zeigte einige gute Läufe nach vorne und schoss ein Traumtor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -