Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

FC Schalke 04

 
Arminia Bielefeld

1:2 (0:1)

FC Schalke 04
Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Drei Neuerungen bei Bielefeld: Gansauge gab sein Debüt für die Arminia, musste aber früh wegen einer Platzwunde am Auge vom Feld. Zudem rückten Bode (für den verletzten Hofschneider) und Böhme, zuletzt wenig berücksichtigt, in die erste Elf. Bei Schalke spielten erstmals Legat (für den verletzten Van Kerckhoven) und Mpenza an Stelle von Asamoah. Latal ersetzte den angeschlagenen Oude-Kamphuis, und Kmetsch erhielt den Vorzug vor Alpugan.

Taktik: Hermann Gerland hatte seine gewohnte Taktik geändert: An Stelle von zwei zentralen, defensiven Mittelfeldspielern wirkte dieses Mal allein Meißner als Aufräumer vor der Deckung und kümmerte sich meist um Wilmots. Libero Stratos stand defensiver als sonst, sehr oft hinter seinen Deckern. Schalke spielte mit Pärchen rechts und links, wobei Latal und Legat etwas offensiver agieren sollten. Wilmots übernahm wie gewohnt die Rolle hinter den Spitzen.

Spielverlauf: Schalke baute bedachter und planvoller auf als die übernervösen Arminen, die sich meist mit langen Bällen aus der eigenen Deckung versuchten. Mit großem Einsatz erkämpften sich die Bielefelder zwar ein optisches Übergewicht, wirkten aber viel zu überhastet, um Schalke wirklich unter Druck zu setzen. Die Gäste waren ballsicherer, blieben aber sehr passiv, fingen Arminias Vorstöße jedoch mit gut gestaffelter Hintermannschaft frühzeitig ab. Schalkes erste zwingende Kombination, eingeleitet von Wilmots, führte über Mpenza und Sand gleich zur Führung.

Danach zogen sich die Gäste weit in die eigene Hälfte zurück, überließen den Arminen das Mittelfeld, doch die wussten mit dem Raum nicht viel anzufangen. Nur Einzelaktionen des immens fleißigen Böhme brachten Torgefahr; abgemeldet dagegen die beiden Spitzen Labbadia und Wichniarek, und auch Spielmacher Weissenberger setzte wenig Akzente. Schalke wartete nur noch ab, spielte viel zu passiv, anstatt die Verunsicherung der Gastgeber auszunutzen, geriet aber nicht wirklich in Gefahr.

Fazit: Verdienter Erfolg der abgeklärteren und besser gestaffelten Schalker.

Von Dirk Westerheide und Oliver Bitter

06.02.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Miletic (4,5) - 
Stratos (4) - 
Klitzpera (3,5) , 
Gansauge    
Meißner (4,5) , 
Maul (3,5) - 
Bode (3,5) , 
Böhme (2,5)    
Weissenberger (4,5)    
Labbadia (4,5)    
Wichniarek (5)    

Einwechslungen:
22. Peeters (4) für Gansauge
67. Göktan für Weissenberger

Trainer:
Gerland
FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (2,5) - 
Waldoch (3) , 
Happe (3)    
Thon (3,5)    
Kmetsch (4)    
Nemec (3,5) - 
Latal (4)    
Legat (3,5)    
Wilmots (3) - 
Sand (3)        
Mpenza (2,5)

Einwechslungen:
67. Alpugan für Kmetsch
79. Asamoah für Sand
82. Held für Latal

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sand (16., Rechtsschuss, Mpenza)
0:2
Meißner (78., Eigentor)
1:2
Labbadia (87., Rechtsschuss, Stratos)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Wichniarek
(1. Gelbe Karte)
,
Böhme
(4.)
Schalke:
Happe
(2. Gelbe Karte)
,
Legat
(1.)
,
Thon
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
05.02.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Alm, Bielefeld
Zuschauer:
25049
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
9:5
Schiedsrichter:
Wolfgang Stark (Ergolding)   Note 4,5
wenig souverän, Probleme bei der Vorteilsauslegung. Sehr großzügig, als er Thon bei dessen Rangelei mit Peeters nicht vom Platz stellte
Spieler des Spiels:
Oliver Reck
Fehlerlos und stets auf dem Posten, strahlte Ruhe aus.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -