Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

Borussia Dortmund

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

Bundesliga, 16. Spieltag, Schalke 04 - Borussia Dortmund 0:0

Ein Unentschieden, das keinem hilft

- Anzeige -

Personal : Die Schalker warteten mit zwei Änderungen gegenüber dem 3:3 bei 1860 München auf: Alpugan kam für Goossens und Latal für Büskens. Gleich fünf Wechsel beim BVB nach dem 1:1 gegen Stuttgart: Wörns, Stevic, Nerlinger, Möller und Herrlich rückten für Nijhuis, Baumann, Barbarez, But und Bobic in die Startformation.

Taktik : Schalke agierte in der Deckung Mann gegen Mann, weil sich Libero Nemec extrem ins Mittelfeld orientierte, um dort für Überzahl und Druck zu sorgen. Auf der rechten Seite bildete sich bei den Schalkern in Kmetsch und Oude Kamphuis ein kreatives Pärchen, während die linke Seite etwas vernachlässigt wurde: Latal spielte dort - auf ungewohnter Seite - oft alleine, weil sich Alpugan in der Rückwärtsbewegung um Möller kümmerte und nur bei eigenem Ballbesitz in den Aufbau einschaltete. Das allerdings effektiv, auch bei vielen Standards.

Dortmund war darauf bedacht, den Platz in der Defensive eng zu machen, um schnell in die freien Offensivräume zu stoßen. Die boten sich vor allem deshalb, weil Happe und Waldoch alleine gegen den Mann spielten. Die beiden Manndecker hatten Handicaps: Happe trat mit dickem Tape an, weil er im Training umgeknickt war und Waldoch (gebrochener Zeh) spielte mit Spritze. Auch Latal (Nackenprobleme) gab erst kurz vor Spielbeginn grünes Licht.

Spielverlauf : Den Dortmundern boten sich zunächst, trotz der etwas vorsichtigeren Gangart, die besseren Chancen. Stevic, der sich meistens um Wilmots kümmerte, schlug viele gute Pässe. Allerdings klaffte bei den Gästen zwischen Defensive und Offensive ein Loch, weil die Außen Ricken und Addo wenig taten, um den Ball nach vorne zu tragen. Bei Schalke lief automatisch viel über rechts, wobei Borussia mit Addo und Nerlinger gut dagegen hielt. Stark: Schalkes Keeper Reck, der die beste BVB-Chance durch Ikpeba glänzend zunichte machte.

Mit zunehmender Spieldauer eroberten sich die Schalker ein optisches Übergewicht, ausgehend von Nemecs Überzahlspiel. Der Tscheche tat viel für den Aufbau, leistete sich allerdings in der Deckung einige Fehler, die seine Leistung schmälerten.

Fazit : Leistungsgrechtes Remis, das beide Teams nicht weiter bringt. Schalke jetzt seit sieben, Dortmund seit acht Bundesligaspielen ohne Sieg.

Von Thomas Hennecke und Dirk Westerheide

15.12.99
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (2,5) - 
Waldoch (3) , 
Happe (3) - 
Nemec (4)    
Kmetsch (4) , 
Alpugan (2,5)    
Latal (4)    
Wilmots (3,5)    
Asamoah (3) , 
Sand (3)

Einwechslungen:
60. Goossens (3,5) für Latal
76. Anderbrügge für Alpugan

Trainer:
Stevens
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (2,5) - 
Wörns (3) , 
S. Reuter (2) , 
Kohler (3) - 
Stevic (2)    
Nerlinger (4) - 
Ricken (4)        
O. Addo (4,5)    
Möller (4,5)    
Herrlich (4)    
Ikpeba (2,5)

Einwechslungen:
58. But (3,5) für Möller
68. Bobic für Herrlich
86. Nijhuis für Ricken

Trainer:
Skibbe

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Schalke:
Nemec
(10. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Wilmots
(1.)
Dortmund:
Ricken
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
O. Addo
(4.)
,
Stevic
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
15.12.1999 20:00 Uhr
Stadion:
Parkstadion, Gelsenkirchen
Zuschauer:
52000
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
6:6
Eckenverhältnis:
8:8
Schiedsrichter:
Dr. Markus Merk (Otterbach)   Note 2
absolut unauffällige und souveräne Leistung
Spieler des Spiels:
Stefan Reuter
Exzellentes Stellungsspiel, bereinigte viele brenzlige Situationen und sorgte für viele torgefährliche Aktionen des BVB.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -