Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

2:0 (2:0)

Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Personal: Bayern-Trainer Hitzfeld brachte gegenüber der Champions-League-Partie in Manchester (1:1) vier Neue: Für Kuffour agierte Linke als linker Manndecker in der Dreierkette, im Angriff kamen Basler und Jancker für Zickler und Salihamidzic. Tarnat komplettierte die Anfangsformation, Strunz blieb dafür draußen. Auch Bayer-Coach Daum baute gegenüber dem 3:0-Erfolg gegen Wolfsburg um, brachte Happe für Heintze.

Taktik: Libero Matthäus stand diesmal mit seinen Nebenleuten der Dreierkette auf einer Linie. Babbel (rechts) und Linke übergaben die Leverkusener Spitzen Kirsten und Meijer im Raum. Jeremies bildete mit Tarnat das defensive Mittelfeld, kümmerte sich vornehmlich um Zé Roberto, der bei Bayer den kreativen Part auszufüllen versuchte. Basler (rechts) und Lizarazu besetzten die Außen. Als vorderste, zentrale Spitze diesmal Jancker, der aber mit Elber (halblinks) ständig rochierte. Bei den Gästen agierte Nowotny betont vor den beiden Deckern Zivkovic (gegen Jancker) und Robert Kovac (gegen Elber). Er wechselte sich bei den Offensivbemühungen mit Ramelow, dem zentralen Defensivmann des Mittelfeldes, ab.

Spielverlauf: Die Gastgeber ließen den Leverkusenern in der Anfangsphase kaum Luft zum Durchatmen. Auffällig früh wurden die Gäste bereits in der eigenen Hälfte gestört, wobei sich besonders Effenberg und Jancker auszeichneten. Folgerichtig die Führung in der 20. Minute, das 2:0 zehn Minuten später. Leverkusen viel zu zaghaft in den Angriffsbemühungen. Einzig Zé Roberto auf der Position des Gestalters mit dem Bemühen, Ordnung ins Spiel zu bringen. Emerson aus der Tiefe, Reeb auf der rechten Bahn und Happe, der gegen Basler lediglich Defensivaufgaben zu verrichten hatte, enttäuschten. Bayern-Angriffe wurden zumeist über die rechte Seite vorgetragen, auf der sich Basler, in der Anfangsphase Babbel in Szene setzen konnten. Der Manndecker hatte so bereits in der 4. und 7. Minute zwei große Chancen zur Führung. Nach der Pause reagierte Daum, brachte den offensiveren Nico Kovac für Zivkovic. Die Partie gestaltete sich nun offener, Bayer kam durch den eingewechselten Rink aber lediglich zu einer Chance.

Fazit: Ein hochverdienter Erfolg des Rekordmeisters, der den ängstlichen Gästen von Beginn an den Schneid abkaufte. Stefan Effenberg

Es berichten Frank Lußem und Karlheinz Wild

13.12.98
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3,5) - 
Babbel (3)    
Matthäus (3)    
T. Linke (2,5) - 
Lizarazu (3) - 
Jeremies (4) - 
Tarnat (3)        
Effenberg (2) - 
Basler (2,5) - 
Jancker (2,5)    
Elber (2)    

Einwechslungen:
71. Strunz für Matthäus
71. Zickler für Jancker
75. Fink für Tarnat

Trainer:
Hitzfeld
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Matysek (3) - 
Zivkovic (5)        
R. Kovac (5)    
Nowotny (4)    
Happe (5) - 
Ramelow (4)    
Emerson (3,5) - 
Reeb (5) , 
Zé Roberto (3)    
Meijer (4,5)    
Kirsten (5)    

Einwechslungen:
46. N. Kovac (5) für Zivkovic
82. Reichenberger für Meijer
82. Rink für Kirsten

Trainer:
Daum

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Tarnat (20., Linksschuss, Jancker)
2:0
Elber (30., Rechtsschuss, Basler)
Rote Karten
Bayern:
-
Leverkusen:
R. Kovac
(76., Notbremse, Elber)

Gelbe Karten
Bayern:
Babbel
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
Leverkusen:
Zé Roberto
(2. Gelbe Karte)
,
Ramelow
(2.)
,
Nowotny
(1.)
,
Zivkovic
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
13.12.1998 18:00 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
36000
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
8:1
Eckenverhältnis:
3:5
Schiedsrichter:
Alfons Berg (Konz)   Note 2,5
zeigte R. Kovac nach Foul an Elber zurecht Rot, erkannte aber ein korrektes Freistoß-Tor von Tarnat wegen vermeintlichen Abseits nicht an
Spieler des Spiels:
Stefan Effenberg
Lauffreudig, enorm zweikampfstark. Setzte als Ballverteiler im Mittelfeld mit klugen Pässen immer wieder die Stürmer glänzend in Szene.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -