Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bor. Mönchengladbach

 - 

Bayern München

 
Bor. Mönchengladbach

1:1 (1:0)

Bayern München
Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Bayern-Trainer Trapattoni änderte seine Anfangsformation gegenüber der 0:1-Niederlage gegen Kaiserslautern gleich auf drei Positionen. Für Lizarazu spielte Tarnat auf der linken Außenbahn, Nerlinger im defensiven Mittelfeld für Fink. Hamann rückte neu auf die zentrale Mittelfeldposition, für ihn mußte Basler auf die rechte offensive Seite. Scholl fiel aus dem Team. Bongartz auf Gladbacher Seite mußte die Elf, die beim HSV ein 2:2 geholt hatte, nur auf einer Position ändern. Für Andersson (Länderspiel mit Schweden gegen Litauen, 1:0) rückte Paßlack in die Viererkette der Borussen. Lupescu und Witeczek im defensiven Mittelfeld versuchten, die Bayern bereits früh vor der Viererkette zu stellen, so daß der Meister verstärkt den Erfolg über die Flügel suchen mußte. Basler - mit einigen schöpferischen Pausen - über rechts und Tarnat, der Chiquinho auf dem linken Flügel in der Defensive band, brachten die Gladbacher ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Auffällig die Abstimmungsprobleme in der Innenverteidigung der Borussen, das Fehlen von Abwehrchef Andersson machte sich besonders bei hohen Bällen und Standardsituationen bemerkbar. Helmer und Matthäus schalteten sich in der ersten Hälfte nach dem Gladbacher Führungstreffer verstärkt in die Offensivbemühungen der Bayern ein, brachten das Kombinationsspiel zum Laufen und sorgten dafür, daß die Hausherren Schwierigkeiten hatten, zu einem konstruktiven Aufbau zu finden. Zu statisch die Grundaufstellung der Gladbacher, zuwenig rückten die Defensivspieler bei eigenem Ballbesitz nach vorn. Sie verlegten sich aufs Kontern, hatten jedoch kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Lupescu die Chance zum 2:0. Nach der Pause drehten die Bayern auf, schnürten die Borussen in der eigenen Hälfte ein, kamen zu vielen Chancen. Folgerichtig der Ausgleich durch Strunz. Eine erneute Umstellung in der Gladbacher Viererkette war vonnöten, als Klinkert nach einer knappen Stunde verletzt (Muskelfaserriß in der linken Wade) ausscheiden mußte. Für ihn rückte Fournier in die Innenverteidigung. Trapattoni versuchte, mit der Einwechslung von Scholl und Fink noch mehr Druck zu erzeugen. Scholl durfte im gegensatz zu Basler auf der zentralen Mittelfeldposition agieren. Die Folge: Chancen zuhauf, die Borussen-Abwehr geriet ins Schwimmen. Einziger ruhender Pol und somit Retter des schmeichelhaften Unentschiedens: Torhüter Uwe Kamps, der mehrere Hockkaräter zunichte machte, zudem bei einigen Aktionen, die die Bayern zu hektisch und ohne letzte Konsequenz abschlossen, Glück hatte. Spieler des Spiels: Uwe Kamps

26.07.98
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Kamps (1) - 
Chiquinho (3,5) , 
Klinkert (3,5)    
Paßlack (4) , 
Schneider (4) - 
Lupescu (3) , 
Witeczek (2,5) - 
Effenberg (3)    
Pflipsen (3,5) - 
J. Pettersson (2,5)        
Juskowiak (3,5)    

Einwechslungen:
58. Fournier (4) für Klinkert
59. Wynhoff (4) für Juskowiak
89. Hochstätter für J. Pettersson

Trainer:
Bongartz
Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3) - 
Matthäus (2,5) - 
Babbel (3,5) , 
Helmer (2) - 
Strunz (2)        
Hamann (3,5)    
Nerlinger (4)    
Basler (2)        
Tarnat (4)    
Rizzitelli (4)    
Elber (3,5)

Einwechslungen:
66. Fink für Hamann
66. Scholl für Basler
86. Jancker für Rizzitelli

Trainer:
Trapattoni

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
1:1
Strunz (55., Basler)
Gelbe Karten
Gladbach:
Effenberg
(2. Gelbe Karte)
Bayern:
Nerlinger
(1. Gelbe Karte)
,
Strunz
(2.)
,
Basler
(1.)
,
Tarnat
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
06.08.1997 20:00 Uhr
Stadion:
Bökelbergstadion, Mönchengladbach
Zuschauer:
34500 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
7:11
Schiedsrichter:
Hartmut Strampe (Handorf)   Note 3
souverän in einer hektischen Partie, ohne große Schnitzer
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -