Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

4
:
2

Halbzeitstand
2:1
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld


VFB STUTTGART
ARMINIA BIELEFELD
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

SPIELBERICHT

Beim VfB fehlten die gesperrten Balakov, Elber und Berthold, weiterhin die verletzten Grimm (Rückenoperation) und Endreß (Mittelfußbruch) sowie Gilewicz, der mit der polnischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen England antreten mußte. Dafür kehrten Soldo (nach Knieoperation) und Legat (nach Wadenverletzung) in die Stammformation zurück.

Auf Bielefelder Seite gab Ernst Middendorp Silooy den Vorzug als Libero vor Stratos, im offensiven Mittelfeld spielte Gerber, Breitkreutz saß überraschend auf der Bank.

In einem Spiel ohne großes Tempo behielt der VfB letztlich verdient die Oberhand. Den Schwaben, die ohne ihren Mittelfeld-Regisseur Balakov zu durchsichtig und ohne überraschende Spielzüge agierten, genügte eine durchschnittliche Leistung zum Erfolg. Zwar hatte Trainer Löw diesmal in Soldo im zentralen Mittelfeld lediglich einen Defensivmann eingesetzt, die offensiven Schwarz (rechts) und Poschner (links) sollten das Spiel nach vorne treiben, doch der Aufbau lief schleppend. Nur, wenn sich Libero Verlaat ins Angriffsspiel einschaltete, wurde es für die Arminia gefährlich, zumal sich der VfB-Kapitän auch bei Standardsituationen als torhungrig und kopfballstark erwies.

Schwarz wurde von Gerber häufig in die Defensive gedrängt, Poschner konnte seine Freiheiten über links nur selten nutzen. Auf den Außenbahnen zeigte Legat auf der linken Seite Dynamik und Explosivität, solange seine Kraft (nach langer Pause) reichte. Anders Buck in seinem letzten Bundesligaspiel für den VfB: Maul nutzte die Schwächen seines Widerparts zu einem herrlichen Treffer und der Vorbereitung des zweiten Arminia-Tores. Ansonsten wurde auf Bielefelder Seite besonders in den Zweikämpfen zuwenig getan. Immer, wenn die Arminen die Schwaben durch aggressives Attackieren schon am eigenen Strafraum unter Druck setzten und zu riskanten Pässen zwangen, sahen sie gut aus.

Der größte Unterschied zwischen beiden Mannschaften zeigte sich in der Chancenverwertung. Hagner, der für Elber neben Bobic stürmte, nutzte die sich ihm bietenden Gelegenheiten optimal aus. Arminias Spitzen Reina und Kuntz dagegen konnten sich gegen die VfB- Dreier-Abwehrkette Schneider, Verlaat und Haber kaum durchsetzen. Die beiden Treffer resultierten aus Fehlern der Gastgeber (Soldo beim 2:1, Buck beim 2:2). Weitere Möglichkeiten machte der sichere Wohlfarth durch gute Paraden zunichte.

Es berichten Harald Kaiser und George Moissidis

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart
Aufstellung:
Wohlfahrt (2) - 
T. Schneider (3)    
Verlaat (2,5)    
Haber (3) - 
Soldo (4) , 
Legat (3) - 
Schwarz (3)        
Buck (4) - 
Poschner (3) - 
Hagner (1)                
Bobic (4)

Einwechslungen:
56. Lisztes (4) für T. Schneider
62. Fournier für Schwarz
88. Ristic für Hagner

Trainer:
Löw
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Miletic (3,5) - 
Silooy (3)    
Schäfer (3) , 
Meißner (4) - 
Reeb (3) , 
Maas (3) , 
Maul (2)        
Bode (4)    
Gerber (3) - 
Kuntz (3)    
Reina (3,5)

Einwechslungen:
80. von Heesen für Silooy
80. Ivanovic für Maul
80. Breitkreutz für Bode

Trainer:
Middendorp

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Hagner (23., Legat)
2:0
Verlaat (25., Haber)
2:1
Kuntz (33., Maul)
2:2
Maul (49.)
3:2
Hagner (68., Bobic)
4:2
Gelbe Karten
Stuttgart:
Schwarz
(2. Gelbe Karte)
Bielefeld:
-

Spielinfo

Anstoß:
31.05.1997 15:30 Uhr
Stadion:
Gottlieb-Daimler Stadion, Stuttgart
Zuschauer:
44000
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
9:6
Schiedsrichter:
Jürgen Aust (Köln)   Note 2,5
großzügig und souverän; allerdings hätte er von Heesen Gelb zeigen müssen, weil dieser etwa eineinhalb Minuten lang als 12. Mann der Arminia spielte. Schiedsrichter-Assistent Insam hatte nicht bemerkt, dass von Heesen auf den Platz gelaufen war, Bode den Rasen jedoch nicht verlassen hatte.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine