Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
FC Schalke 04

FC Schalke 04


VFL BOCHUM
FC SCHALKE 04
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

SPIELBERICHT

Bochums Trainer Klaus Toppmöller baute drei neue Leute in seine Elf ein. Tapalovic, der in Bielefeld verletzt pausieren mußte, nahm einen der beiden Manndeckerposten in der Deckung ein, Jack den anderen. Allerdings hatte Toppmöller nach der Sperre von Kracht auf eine Formation mit Libero (Waldoch) umgestellt, Reis, ansonsten in der Dreierkette, rückte ins Mittelfeld vor, kümmerte sich um Wilmots. Neu in die Anfangsformation kam auch Peschel auf der rechten Außenbahn, während Buckley fehlte und auch Közle wegen gerade überstandener Bronchitis zunächst auf der Bank saß. Bei den Schalkern nur zwei Änderungen gegenüber der Partie gegen Valencia: De Kock erhielt den Vorzug vor Müller, Van Hoogdalem verdrängte Latal auf der rechten Außenbahn.

Selbstbewußt übernahmen die Schalker in der ersten Halbzeit die Initiative, suchten immer wieder den Weg nach vorn und erspielten sich so vor der Pause ein klares Chancenübergewicht. Imponierend aber auch die Abwehrarbeit der Schalker, die den Bochumern die Räume schon im Mittelfeld zustellten. Wosz, neben Baluszynski in der Spitze zu finden, bemühte sich immer wieder, das Spiel der Gastgeber anzutreiben, er fand jedoch kaum einmal eine Anspielstation. Peschel und Michalke rückten zu früh nach innen und beraubten sich selbst des Platzes, Baluszynski, zunächst einzige Spitze, war von De Kock meist gut abgeschirmt, konnte sich zudem im Zweikampf zu selten behaupten. Stickroth versuchte, den Angriff zu unterstützen, aber auch diese Versuche scheiterten meist. Dazu leistete sich der VfL, oft ideenlos und gehemmt wirkend, eine zu hohe Quote an individuellen Fehlern. Mit schnellen, geradlinigen Angriffen, oft eingeleitet von Thon und dem starken Nemec, stellten die Schalker die Bochumer immer wieder vor Probleme, im Abschluß stand ihnen jedoch ein hervorragend disponierter Uwe Gospodarek im Bochumer Tor im Weg.

Erst nach dem Wechsel entfachten die Bochumer mehr Druck. Mit der Hereinnahme von Donkov als zweite Spitze - Wosz konnte sich dadurch im Mittelfeld besser entfalten - wurde der VfL viel gefährlicher, auch der eingewechselte Közle sorgte für zusätzlichen Schwung aus der zweiten Reihe. Doch die Drangperiode des VfL überstanden die Schalker, weil der Freistoß von Wosz nur am Pfosten landete, Baluszynski und Közle mit guten Chancen scheiterten. Und mit ihren Kontern waren die Gäste immer gefährlich. Mulder und Max rissen immer wieder Löcher in die VfL-Deckung, die allerdings erst Eigenrauch mit seinem Distanzschuß knackte. Weitaus größere Möglichkeiten gegen die aufgerückten Bochumer ließen Max, Mulder, De Kock und Van Hoogdalem aus.

Es berichten Manfred Ewald und Dirk Westerheide

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Gospodarek (2) - 
Waldoch (3) - 
Jack (4)    
Reis (4,5) - 
Stickroth (3) , 
Schreiber (3,5)        
Michalke (4,5)        
Peschel (3,5)    
Wosz (2,5) - 

Einwechslungen:
46. Donkov (3) für Michalke
55. Közle (3) für Schreiber
70. T. Gudjonsson für Peschel

Trainer:
Toppmöller
FC Schalke 04
Aufstellung:
Lehmann (2) - 
de Kock (3)    
T. Linke (2,5) - 
Thon (2) - 
Eigenrauch (3)    
Büskens (2,5)    
Nemec (2)    
Wilmots (2,5) - 
Max (4)        
Mulder (2)

Einwechslungen:
81. Latal für Max

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Gelbe Karten
Bochum:
Michalke
(4. Gelbe Karte)
,
Schreiber
(3.)
,
Jack
(4.)
Schalke:
Max
(4. Gelbe Karte)
,
Nemec
(6.)
,
Büskens
(5., gesperrt)
,
de Kock
(3.)

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
07.03.1997 20:00 Uhr
Stadion:
Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer:
33141
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
4:8
Schiedsrichter:
Hartmut Strampe (Handorf)   Note 3
hatte in der ersten Halbzeit phasenweise Probleme, den fairen Zweikampf vom Foul zu unterscheiden
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine