Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Eintracht Frankfurt

 - 

Werder Bremen

 

1:0 (0:0)

Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Frankfurt besann sich auf Defensiv-Tugenden und leiß mit Binz, der nach einem Jochbeinbruch ein gelungenes Comeback feierte, die WErder-Sturmabteilung kaum zum Zuge kommen. daran ahtten auch Roth (gegen Labbadia) und Dickhaut (Hobsch) maßgeblichen Anteil. Trainer Stepanovic hatte das Team auf drei Positionen verändert. Neben Binz nahm er die beiden zuletzt verletzten Rauffmann und Bommer in die Mannschaft. Kaymak, Bunzenthal sowie Okocha (musekflaserriß) mußten weichen.

Bremen wartete ebenfallsw mit dri personellen Veränderungen auf: Hobsch, SChulz und Wolter ersetzten Bestschastnich, Wiedener udn Scholz. Ramzy fungierte als Libero, Votava agierte im Mittelfeld. Verteidiger Schulz ließ mornar ebenso wenig Freiraum wie Baiano Rauffmann.

Stepanovics SChazug, in der Pause Mornar heruaszunehmen, mit Bunzenthal einen weiteren Mittelfeldspieler

05.05.96
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Köpke (3) - 
Binz (3,5) - 
D. Roth (3) , 
Dickhaut (3,5) - 
Hagner (5)    
Bommer (2)    
Zelic (5) , 
Komljenovic (3) , 
Schupp (3)    
Rauffmann (4)        
Mornar (5)    

Einwechslungen:
46. O. Bunzenthal (3,5) für Mornar
69. Bindewald für Bommer
75. Kaymak     für Rauffmann

Reservebank:
Schmitt (Tor)
,
Becker

Trainer:
Stepanovic
Werder Bremen
Aufstellung:
Reck (3) - 
Ramzy (3)    
Schulz (2,5)        
Wolter (4,5) , 
Basler (4)    
M. Votava (4) , 
Eilts (4) , 
Bode (3,5) - 
Hobsch (5) , 

Einwechslungen:
66. Beschastnykh für Schulz

Trainer:
Dörner

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Schupp (58., Bommer)
Gelbe Karten
Frankfurt:
Hagner
(6. Gelbe Karte)
,
Rauffmann
(4.)
,
Kaymak
(2.)
Bremen:
Schulz
(6. Gelbe Karte)
,
Ramzy
(6.)
,
Basler
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
27.04.1996 15:30 Uhr
Stadion:
Waldstadion, Frankfurt
Zuschauer:
43000
Spielnote:  4,5
Chancenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Hans-Peter Best (Kämpfelbach-Bilfingen)   Note 2
fiel nicht auf Schwalben rein, war immer Herr der Lage
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -