Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Werder Bremen

 - 

VfB Stuttgart

 
Werder Bremen

2:2 (1:0)

VfB Stuttgart
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Sa. 20.04.1996 15:30, 29. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Weser-Stadion, Bremen
Werder Bremen   VfB Stuttgart
10 Platz 7
38 Punkte 40
1,31 Punkte/Spiel 1,38
32:34 Tore 54:52
1,10:1,17 Tore/Spiel 1,86:1,79
BILANZ
33 Siege 33
31 Unentschieden 31
33 Niederlagen 33
35
30
25
20
15
10
5
5
10
15
20
25
30
35
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Werder BremenWerder Bremen - Vereinsnews

Werders Last aus der Vergangenheit
Sportlich erlebte der Klub mit dem 0:2 im Derby beim Hamburger SV am Sonntag einen empfindlichen Rückschlag. Und auch bei den Bilanzen läuft es nicht wirklich gut für die Bremer. Bei der Jahreshauptversammlung musste Klaus Filbry als Vorsitzender der Geschäftsführung wie in den Jahren zuvor einen Verlust von diesmal 9,8 Millionen Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr verkünden. ... [weiter]
 
Entwarnung bei Wolf - di Santo fehlt länger
Die Schlussminuten des Nordderbys zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen liefen alles andere als glücklich für Raphael Wolf. Beim 0:1 in der 83. Minute verletzte sich der Werder-Keeper beim Zusammenprall mit dem Torschützen Artjoms Rudnevs am Knie - und legte sich beim 2:0 selbst noch ein Ei ins Nest. Am Montag gab's immerhin eine gute Nachricht für den Schlussmann. Die Verletzung dürfte ihn zu keiner langen Pause zwingen. ... [weiter]
 
Der nächste Werder-Nackenschlag: Auch Prödl fehlt!
Bremens Trainer Viktor Skripnik hätte im 101. Nord-Derby beim Hamburger SV gerne die Elf ins Rennen geschickt, die seinen Start als Profitrainer mit drei Siegen in drei Pflichtspielen so erfolgreich gestaltet hatte. Doch erst machte ihm Franco di Santo einen Strich durch die Rechnung, am Samstag meldet sich mit Sebastian Prödl eine zweite Stammkraft für das richtungsweisende Spiel ab. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 

VfB StuttgartVfB Stuttgart - Vereinsnews

Nach Veh-Rücktritt: Stevens ist der Favorit
Die Verantwortlichen des VfB Stuttgart wurden vom Rücktritt von Trainer Armin Veh kalt erwischt. Die prekäre sportliche Lage gilt es nun mit einem neuen Coach zu bewältigen. Der Favorit heißt Huub Stevens. Der Niederländer, der die Schwaben schon in der vergangenen Spielzeit vor dem Abstieg aus der Bundesliga bewahrt hatte, gilt als heißer Kandidat beim Schlusslicht der höchsten deutschen Spielklasse. ... [weiter]
 
Aufgeben ist doch eine Option
Er hat es wieder getan. Armin Veh ist zurückgetreten. Der Bundesligatrainer, der sich gerne Überzeugungstäter nennt, verließ zum dritten Mal nach 2001 und 2003, als er erst dem Zweitligisten SSV Reutlingen und anschließend dem Erstligisten Hansa Rostock aus freien Stücken den Rücken kehrte, die Kommandobrücke. ... [weiter]
 
Veh projiziert fehlendes Glück auf sich
Es war ein Paukenschlag am heutigen Montagvormittag. Stuttgarts Trainer Armin Veh hat sein Amt zur Verfügung gestellt und damit auf die sportliche Talfahrt des VfB reagiert. Auf einer eigens einberaumten Pressekonferenz erläuterte der Meistercoach von 2007 seine Beweggründe. Der VfB sucht nun eiligst nach einem Nachfolger für Veh. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 
25.11.14
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 29 22 58
 
2 28 35 57
 
3 29 3 49
 
4 28 3 41
 
5 29 6 40
 
6 28 5 40
 
7 29 2 40
 
8 29 -2 39
 
9 29 1 38
 
10 29 -2 38
 
11 29 -11 35
 
12 28 5 34
 
13 29 -6 33
 
14 29 -5 31
 
15 29 -10 31
 
16 29 -17 28
 
17 29 -11 27
 
18 29 -18 20
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -